Das Wochenblatt für Meran, Mais und Umgebung

Meraner Stadtanzeiger Titelbild

Editorial 11/2016

Für viele Menschen ist Bewegung in freier Natur der Inbegriff sinnvoller Freizeitgestaltung, kommt sie nicht nur dem Körper zugute, sondern macht auch noch den Kopf frei. Doch das Wandern und das Klettern bergen auch Gefahren; ein falscher Tritt oder eine kleine Unsicherheit oder Unvorsichtigkeit können fatale Folgen haben. Da treten dann unsere Bergretter auf den Plan, Menschen, die ihre Freizeit dafür verwenden, zu helfen, wenn sich der Betreffende nicht mehr selbst helfen kann. Wir zollen ihnen Respekt und überbringen ihnen unseren Dank für ihre selbstlosen, professionellen Einsätze, indem wir sie und im Besonderen die Flugretter in den Fokus dieser Ausgabe stellen. Helmuth Tschigg war dabei, als die Berg- und Höhlenretter mit dem Rettungshubschrauber eine der vielen Übungen absolvierten, und packte seine Eindrücke über die ... [weiterlesen]

Blättern Sie sich hier durch den virtuellen Stadtanzeiger.
Die aktuelle Ausgabe ist automatisch ab Erscheinungstag verfügbar

Titelthema

Professionelle Flugrettung

Helmuth Tschigg Ein Windstoß fegt über die Wiese hinter dem Gasthof Alpenrose in Vöran: Der Hubschrauber von Aiut Alpin ist im Landeanflug. Das Gras ist flach an den Boden gepresst und Blütenstaub wirbelt durch die Luft. Zwei Bergretter der Südtiroler Berg- und Höhlenrettung ...

Gesundheit

Neue Möglichkeiten beim Keratokonus

Dr. Andreas Pichler Der Keratokonus ist eine angeborene Erkrankung der Hornhaut des Auges. Es handelt sich um einen Defekt der Kollagenfibrillen innerhalb der Hornhaut, der zu einem Stabilitätsverlust und zu einer Ausdünnung der „cornea“ (Hornhaut) führt. Die Hornhaut wuchtet sich aus ...

Interview

„Kinder haben keine Lobby“

Dr. Paul Bertagnolli Nicht nur die Eltern sind mit ihrer Geduld am Ende. Auch der Direktor des Schulsprengels Obermais, Andrea Bordiga, glaubt, dass es so nicht weitergehen kann. Seit Jahren sucht er mit den zuständigen Politikern das Gespräch, doch mehr als Versprechungen hat er nicht erhalten. ...

Wandern in Südtirol

Auf dem Gletscherlehrpfad zur Marteller Hütte

Margareth Bernard Anfahrt : Von Latsch im Vinschgau durch das Martelltal bis zum kostenpflichtigen Parkplatz am Ende der Talstraße in der Nähe der Enzianhütte. Gehzeit : ca. 4 Stunden; je nach Aufenthalt an den Beobachtungsstellen entsprechend mehr. Hinweis : Die Wegstrecke von ...

Botanischer Spaziergang

Die Trauerweide

Dr. Wilhelm Mair Die Trauerweide gilt wegen der nach unten hängenden Zweige als Symbol der Trauer, weshalb sie sehr oft in der Nähe von Grabstätten und auf Friedhöfen zu finden ist. Für die alten Griechen und schon Jahrhunderte früher in China symbolisierte der Baum auch junges ...

Aufgelesen

Ist „Mahlzeit“ eine Zeitangabe?

Dr. Luis Fuchs „Sichere Fahrt“ wird uns des Öfteren im Verkehrsfunk der RAI Südtirol angesagt. Sollen wir dies als eine Feststellung oder als eine Aufforderung verstehen? Oder darin doch einen wohlgemeinten Wunsch heraushören? „Wir wünschen Ihnen eine sichere Fahrt“ ...

Der Sterngucker

Schauspiel am Morgenhimmel

Dr. Franz Summerer Am abendlichen Himmel sind gegenwärtig keine Planeten auszumachen. Erst gegen Mitternacht geht Jupiter im Osten auf und ist dann am frühen Morgen kaum zu übersehen. In den letzten Januartagen sowie Anfang Februar bot sich Frühaufstehern ein seltenes Schauspiel am ...

Porträt

Flucht aus Afrika und ein neues Zuhause in Meran

Der 38-jährige Jalo Amodo war mit seiner elf Jahre jüngeren Frau Fatima schon einmal vor den Wirren des Bürgerkriegs aus Sierra Leone nach Libyen geflohen. Jahre später flüchteten sie erneut über das Mittelmeer. Der Meraner Stadtanzeiger hat Jalo zur Flucht und zu ...

Wirtschaft

Stabilitätsgesetz 2016

Dr. Egon Gerhard Schenk Ein großer Teil des Stabilitätsgesetzes 2016 (Gesetz Nr. 208 vom 28.12.2015) ist den Unternehmern gewidmet. Die Regierung Renzi versucht, teilweise mit bereits erprobten Maßnahmen, die Wirtschaft anzukurbeln. Auf die Begünstigungen zur Privatisierung von ...

Worte über Worte

Wie die Jäger reden wir

Dr. Luis Fuchs „Der Jennerwein“, ein von Franco Marini verfasstes und am Theater in der Altstadt inszeniertes Volksstück, hat sich als Publikumserfolg erwiesen. Offenbar haben sich die um Jäger und Wilderer rankenden Legenden noch nicht endgültig in die Heimatfilm-Romantik ...

Kolumne

Wir sprechen einfach nicht dieselbe Sprache

Verena Maria Hesse Da kann mir jeder sagen, was er will. Ich bin nach fast 35 Jahren zum Schluss gekommen, dass ich einfach damit leben muss, dass wir Frauen anders ticken als Ihr Männer. Während ich meiner Freundin in einer 40-Zeichen-WhatsApp meinen Seelenzustand mitzuteilen imstande bin, ...

Ratgeber

Magenschmerzen: Wenn die Seele auf den Magen schlägt ...

dialogo Hallo Frau Dr. Pavan, ich habe Ihren Artikel und den von Frau Dr. Pircher über Kopfweh und Schlafstörungen und deren Verbindung mit der Psyche gelesen. Ich frage mich jetzt, ob meine Magenschmerzen, die seit Monaten kommen und gehen, eventuell auch einen psychischen Ursprung haben ...

Historisches

Die Kunsthandwerker Gold- und Seidensticker

Dr. Elfriede Zöggeler-Gabrieli Die Gold-, Silber- und Seidensticker bzw. Näher galten als ausgesprochene Kunsthandwerker, die verschiedene Grundstoffe wie Seide, Samt und Brokat, aber auch Baumwolle, Leinen oder Wolle genauso wie Tuch und Leder mit drellierten Gold- und Silbergespinsten sowie farbigen Seidengarnen und ...

Mode

Effiziente Organisation des Kleiderschranks

Claudia Leoni Nun, meine Damen und modeorientierten Herren, haben Sie Ihren Kleiderschrank schon auf die neue Saison getrimmt? So richtig von Grund auf, mit Antimotten-Reinigung (Essig ins Wischwasser und Lavendel für die nächsten sechs Monate), Waschen und anschließendem ...

Worte zum Nachdenken

Sind Zäune eine Lösung?

Albert Schönthaler Die Flüchtlingswelle hat alle fest in Griff: die Länder,  aus denen die Flüchtlinge kommen, und die Länder, in die sie wollen. Auf diese Flüchtlingstragödie wird verschieden reagiert – auch durch Zäune, die sichtbar wie in Ungarn gegen ...