Sie sind hier: Themen > 2017 > Ratgeber > Glück: ein Weg mit Hindernissen!

Glück: ein Weg mit Hindernissen!


Wie oft geht es uns nicht gut und wir können nicht schlafen, weil unser Partner keinen Job findet oder weil unsere Tochter sich den „falschen” Mann ausgesucht hat. Klar, berührt uns das Schicksal von Menschen, die wir gern haben, und wir wollen dann meist unaufgefordert helfen.

Wir übersehen aber, dass wir aus unserer Perspektive urteilen, der Betroffene aber unsere Hilfe gar nicht will oder die Situation ganz anders sieht. Wir fühlen uns dann gekränkt, wenn die anderen über unsere Ratschläge verstimmt sind.

Wie lange haben wir darauf gewartet und gehofft, dass unser Chef oder die Eltern uns mal loben und sehen, was wir leisten. Aber so lange wir unsere Leistungen nicht selbst anerkennen, wir uns selbst nicht wertschätzen, werden sie es auch nicht tun.

Wir haben die Erwartung, die Anderen müssten doch verstehen, wie es uns geht und was wir uns wünschen. Können sie nicht, weil sie nicht wie wir sind und müssen sie auch nicht, weil es nicht um sie geht, sondern um uns.

Wir wachsen in Familien und in einer Umgebung auf, die glücklich oder weniger glücklich ist und mehr oder weniger Vorteilhaftes dafür tut. Diese Muster übernehmen wir als Kinder, ohne sie zu überprüfen, denn ein Kind kann sich nur anpassen. Im Erwachsenenalter sind diese Muster völlig automatisiert und wir fragen uns nicht, ob sie gut oder schlecht für uns sind.

Erst wenn wir anfangen, unser Leben bewusster zu betrachten und zu überlegen, was wir denken und wie wir handeln, haben wir eine Chance, neue Muster zu lernen und die Perspektive zu wechseln.

Möglicherweise haben Sie sich schon öfter gefragt, was Sie glücklich machen kann. Falls Sie die Antwort noch nicht gefunden haben, ändern Sie die Frage: „Wie und wo kommt mir mein Glück abhanden?”

Glück liegt nicht einfach so im Leben herum. Wenn wir glücklich sein wollen, dann sollten wir unsere Wünsche konkret, attraktiv und nicht zu groß formulieren. Erfolg braucht das Tun, die Planung und Umsetzung konkreter Handlungen. Mit den Wünschen allein passiert leider nichts.

Wenn wir das Glück im Außen suchen, kann das enttäuschend und frustrierend sein. Die Lösungen anderer Personen oder gesellschaftlich vermittelte Ideale müssen nicht zwangsläufig auch zu uns passen.

Wie lange brauchen wir, um einen neuen Ernährungs-und Sportplan umzusetzen? Einmal haben wir gerade zu viel Stress oder es ist Winter und draußen ist es zu kalt, um zum Joggen zu gehen oder es ist einfach gerade ungünstig.

Wenn wir ein Problem nicht lösen können, nützt es nichts, abzuwarten, sondern man muss sich Hilfe holen. Für alles, was uns wichtig ist, müssen wir uns selbst einsetzen. Ansonsten spüren wir den Frust über das ständige „Zu-kurz-Kommen“. Wir überlassen es viel zu oft anderen, unser Wohlbefinden zu beeinflussen.

Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Glück! Das kann nämlich niemand besser als Sie!!!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen und wünsche Ihnen viel Erfolg!

Ein Artikel aus der Rubrik Ratgeber  von Dr. Dagmar Pavan (dp)