Sie sind hier: Themen > 2017 > Wirtschaft > Wandern im Naturidyll

Wandern im Naturidyll

Geisler Alm

Villnöss ist ein Seitental des Eisacktales, kurz vor Klausen zweigt die Straße rechts ab. Das Tal führt in die Bergwelt des Naturparkes „Puez-Geisler“. Die Geislergruppe mit den markanten Gipfeln Sass Rigais und Furchetta ist ein Gebirgszug der Dolomiten. Die Autostraße führt bis zum Parkplatz Zans (gebührenpflichtig), der sich kurz vor der Zanser Alm im Talende befindet; bis dorthin kommt man auch mit dem Linienbus. Ab hier wird zu Fuß weitermarschiert, wahlweise zu einer urigen Almhütte oder auf einen Gipfel. Auf jeden Fall erwartet den Besucher eine wunderschöne Hochgebirgslandschaft. Auch Mountainbiker kommen in dieser Gegend voll auf ihre Kosten. Der Blick auf die benachbarten Gipfel ringsum ist atemberaubend, vergessen sind Ärger, Alltagsstress und Sorgen.

In diesem herrlichen Bergwandergebiet liegt die Geisleralm auf 1.996 m, im Hintergrund wachen zum Greifen nahe die imposanten Spitzen der Villnösser Geisler. Ein großer Erlebnisspielplatz, ein Streichelzoo und ein Kinderstammtisch mit eigener Kinderspeisekarte bieten den Kleinen beste Unterhaltung. Gruppen oder größere Gesellschaften können nach Reservierung ihre Jahrgangsfeier, Firmenfeier, Jubiläen o.ä. abhalten. Bei Bedarf organisieren wir ein Shuttle, welches Sie bis zur Alm bringt. Wer einfach nur einmal die Seele baumeln lassen möchte, der ist im Alpine-Wellness-Bereich unter freiem Himmel gut aufgehoben. Für Frühaufsteher gibt es montags am 10., 24. und 21. Juli sowie freitags am 07. + 21. Juli und 18. August jeweils von 8.00 bis 10.30 das leckere Bergfrühstück.

Gerhard & Laura sowie das Almhütten-Team freuen sich, Euch zu begrüßen.

Die Almhütte ist bis Anfang November offen, bis Mitte September durchgehend, danach ist am Montag Ruhetag.

Sie erreichen die Geisleralm entweder von der Zanser Alm über den Adolf-Munkel-Weg in 1,5 Stunden, vom Parkplatz Ranui über die Forststraße in ungefähr 2 Stunden, oder von Raschötz (Gröden) über Brogles in 2 Stunden.