Den Wiedereinstieg in den Beruf erfolgreich meistern

ESF Projekt für Frauen im Bildungshaus Lichtenburg Nals

15. Juni 2020

Nals. Nach einer beruflichen Auszeit in den Beruf zurückzukehren, das ist nicht ohne guter Vorbereitung zu schaffen. Ein beruflicher Wiedereinstieg bringt nämlich Veränderungen für die Frau selbst und ihre Familie mit sich. In der Familienarbeit hat man u.a. neue Fähigkeiten und Interessen an sich entdeckt und zum Teil auch Vorstellungen entwickelt, die auf eine grundlegende Veränderung der Berufstätigkeit abzielen. Berufsrückkehrerinnen haben gerade deshalb oft große Schwierigkeiten beim „Restart“ in die Arbeitswelt.

Der berufliche Wiedereinstieg ist eben kein punktuelles Ereignis, sondern ein Prozess, der sich von den ersten Überlegungen der Frauen bis zur erfolgreichen Bewältigung des Berufswiedereintritts über eine längere Zeit hinziehen kann und dessen Erfolg von einer Reihe von Faktoren abhängt. Das pädagogische Team im Bildungshaus Lichtenburg in Nals hat einen entsprechenden ESF Lehrgang konzipiert. Inhalte des Lehrganges sind neben dem Ausbau der persönlichen Kompetenzen, der Erwerb von Kenntnissen in den Bereichen Green Economy und Digitalisierung im Unternehmen. „Wir möchten mit diesem Projekt Berufsrückkehrerinnen befähigen ihre Kompetenzen zu erkennen und zu stärken und sie wieder fit für die Arbeitswelt zu machen“, erklärt Direktor Kurt Jakomet.

Auch die Themen Zeitplanung, Gesundheit, Umgang mit Stress und schwierigen Situationen, Stärkung des Durchsetzungsvermögens und Prioritätensetzung werden im ESF Lehrgang aufbereitet. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist dabei für viele Frauen eine große Herausforderung“, erklärt die zuständige Pädagogin Carmen Rabensteiner.

Der ESF Lehrgang richtet sich an Frauen, die nicht beschäftigt sind. Für den rund 300 Stunden umfassenden Lehrgang inklusiv Praktika in einem Südtiroler Unternehmen, wird beim Europäischen Sozialfond (ESF) um Finanzierung angesucht und dieser wird deshalb auch kostenlos angeboten. Interessierte Frauen können sich ab sofort bis 10 Juli im Bildungshaus Lichtenburg melden (www.lichtenburg.it).