Meraner RSS-Reader / Feed-Reader

Sie sehen hier die Meran betreffenden Veröffentlichungen verschiedener Online-Medien auf einer Seite zusammengefasst. Derzeit haben wir auch das Thema "Corona" hinzugefügt, um auch einen kleinen Presse-Überlick zu dem Thema zu erhalten

Südtirol News - Nachrichten Rubrik Politik: Mo, 27. September

Bruneck – Die Coronakrise mit ihren schweren gesundheitlichen Folgen, mit wirtschaftlicher Dauerbelastung und massiven psychosozialen Einschränkungen wie Einsamkeit, Digitalisierung und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen hat sie schlagartig zur Weltkrankheit Nr. 1 gemacht: die Depression. Eine Studie des Wiener Anton Proksch-Instituts zeigt deutlich: die psychosoziale Seite der Coronakrise übersteigt die medizinische bei Weitem, und dürfte sie auch lange […]

Mehr lesen
Südtirol News - Nachrichten Rubrik Politik: Mo, 27. September

Gagliano del Capo/Bozen – Am Sonntag fand in Gagliano del Capo bei Lecce der Berglauf-Weltcup „WMRA Mountain Running World Cup“ statt. Mit Lisa Kerschbaumer und Daniel Pattis waren auch zwei Südtiroler Berglauf-Spezialisten dabei. Die 18-jährige Traminerin Kerschbaumer, die für den Sportclub Meran startet, nahm am 6,5 km langen Junioren-Rennen teil. Auf dem sehr steinigen, aber […]

Mehr lesen
Presseportal.de: Mo, 27. September

Deutsche Bischofskonferenz: Bonn (ots) - Zu einer mutigen Veränderung in Kirche und Gesellschaft, insbesondere angesichts der Erfahrungen in der Corona-Pandemie, hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, aufgerufen. "Vielfach wurde seit ...

Deutsche Bischofskonferenz [Newsroom]Bonn (ots) - Zu einer mutigen Veränderung in Kirche und Gesellschaft, insbesondere angesichts der Erfahrungen in der Corona-Pandemie, hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, aufgerufen. "Vielfach wurde seit ... Lesen Sie hier weiter...Original-Content von: Deutsche Bischofskonferenz, übermittelt durch news aktuell
Mehr lesen
Meran News: Mo, 27. September

Anlässlich der Europäischen Tage des Denkmals hat das Kulturamt der Stadtgemeinde zusammen mit dem Palais Mamming Museum und Kunst Meran am Freitag und am Samstag eine Reihe von kostenlosen Führungen organisiert, um den Bürger*innen die Geschichte der Wandelhalle und das Projekt „MenschenBilder“ näher zu bringen.

Die 1991 vom Europarat und von der Europäischen Kommission ins Leben gerufenen Europäischen Tage des Denkmals wollen den Reichtum und die Vielfalt des kulturellen Erbes bekanntmachen und gleichsam zur aktiven Teilnahme an dessen Erhalt und Weitergabe an die jungen Generationen anregen. Im Rahmen der Initiative wird jedes Jahr ein anderes Thema vertieft.

2019 wurden die Gebäude vorgestellt, kontextualisiert und erklärt, die in den zwei Jahrzehnten des Faschismus, der Zeit der Operationszone Alpenvorland und in den zehn Jahren des Wiederaufbaus nach dem Krieg errichtet worden sind. 2020 hatte die Stadtverwaltung Führungen organisiert, um das Interesse an den Sportanlagen, die in der Zeit des faschistischen Regimes in der Passerstadt errichtet wurden, zu wecken und diese Bauwerke näher zu betrachten und historisch einzuordnen. Dieses Jahr wurde die öffentliche Aufmerksamkeit auf die 1891 errichtete Wandelhalle und auf die Kunstgalerie unter freiem Himmel "MenschenBilder" gelenkt.

Das elegante schmiedeeiserne Bauwerk an der Winterpromenade ist eines der Symbole der Meraner Belle Époque. 130 Jahre nach ihrem Bau ist die Ausstellung I love Wandelhalle im Palais Mamming Museum nicht nur eine Hommage an ein Juwel des Meraner Tourismus, sondern auch eine Reflexion über die Bedeutung  der Erhaltung des historischen und kulturellen Erbes der Stadt. Auf dem Programm standen zwei Führungen in deutscher und italienischer Sprache im Stadtmuseum - mit anschließender Besichtigung der Wandelhalle.

Das Projekt MenschenBilder an der Passerpromenade stellt Werke zeitgenössischer Künstler*innen dar, die bedeutende Persönlichkeiten für die Stadt Meran (Emma Hellenstainer, Franz Kafka, Antonio Manfredi, Silvius Magnago, Rina Riva, Piero Richard, Gina Klaber Thusek, Bruno Jori, Franz J. Lenhart, Natalia Prawossudowitsch) frei interpretiert haben. Zu diesem 2015 ins Leben gerufenen Projekt ist auch eine Broschüre entstanden, die kostenlos im Kulturamt der Stadtgemeinde Meran erhältlich ist.

Südtirol News - Nachrichten Rubrik Politik: Mo, 27. September

Meran – Bei einer Pressekonferenz vor der neuen Halle der Freiwilligen Feuerwehr Sinich/Freiberg hat die Liste Rösch/Grüne heute vorgestellt, wie sie den immer stärkeren Folgen des Klimawandels begegnen will. Die neue Halle, die von der Stadtregierung unter Bürgermeister Paul Rösch geplant und finanziert wurde, steht sinnbildlich für die neuen Anforderungen an den Zivilschutz. „Der Klimawandel […]

Mehr lesen
Südtirol News - Nachrichten Rubrik Politik: Mo, 27. September

Meran – Obermais gilt zwar als Villenviertel, hat aber ein sehr aktives Dorfleben entwickelt. Schließlich war dieses Stadtviertel bis zum Jahr 1923 sogar eine eigene Gemeinde mit großer Vergangenheit und Geschichte. Initiativen wie das Obermaiser Dorffest, das Straßenfest oder das frühere „Parkfest“ im Schloss Rottenstein, der Bauernmarkt oder die Meraner Festspiele, 2018 auf Schloss Winkel, […]

Mehr lesen
Mehr lesen
stol.it RSS Feed: Mo, 27. September

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Südtirol 10 Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt: 3 mittels PCR-Abstrich und 7 mittels Antigen-Schnelltest, wie der Sanitätsbetrieb am Montag mitteilt.

Bisher (27. September) wurden insgesamt 649.495 Abstriche untersucht, die von 239.750 Personen stammen.Die Zahlen im Überblick:PCR-Abstriche:Untersuchte Abstriche gestern (26. September): 257Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 3Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 50.704Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 649.495Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 239.750 (+83)Antigentests:Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.924.237Gesamtzahl der positiven Antigentests: 27.896Durchgeführte Antigentests gestern: 1123Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 7Nasenflügeltests, Stand 26.9.2021: 842.666 Tests gesamt, 1087 positive Ergebnisse, davon 519 bestätigt, 355 PCR-negativ, 213 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.Weitere Daten:Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten: 24In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten: 3Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten: 9Todesfälle mit Covid-19: 1192 (+1)Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1787Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 143.237Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 145.024Geheilte Personen insgesamt: 76.572 (+44)
Die Neue Südtiroler Tageszeitung: Mo, 27. September

Der Sanitätsbetrieb meldet zehn Corona-Neuinfektionen. Es gab einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid.

Mehr lesen
stol.it RSS Feed: Mo, 27. September

Bei der Gemeinderatswahl in Graz eroberte unerwartet die Kommunistische Partei das Rathaus. Bei den Landtagswahlen in Oberösterreich gelang den Kritikern der Corona-Maßnahmen ein Coup.

Bei der Gemeinderatswahl in Graz im Südosten Österreichs ist am Sonntag überraschend die kommunistische KPÖ als Sieger hervorgegangen. Die KPÖ nahm nach dem vorläufigen Endergebnis der konservativen ÖVP – mit großem Vorsprung – den ersten Platz ab. ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl zog die Konsequenz und beendete seine 18-jährige Amtszeit kurz bevor das endgültige Wahlergebnis vorlag. Demnach verlor die ÖVP 12,13 Prozentpunkte auf 25,66 Prozent, während die KPÖ auf 29,11 Prozent (plus 8,77 Punkte) zulegte.KPÖ-Spitzenkandidatin Elke Kahr ließ es am Sonntagabend zunächst offen, ob sie die erste Bürgermeisterin ihrer Partei in einer österreichischen Landeshauptstadt wird. Sie werde nun Gespräche über mögliche Koalitionen führen, sagte sie. Eine Koalition mit der ÖVP schloss sie aber bereits aus. Die Kommunisten in Graz sind vor allem wegen ihres serviceorientierten Zugangs zur Politik beliebt. Die Partei betreibt zum Beispiel eine Mieter-Hotline, die Menschen bei Problemen mit Wohnungseigentümern berät.Überraschung auch bei Landtagswahlen in OberösterreichEine weitere Überraschung gab es bei den Landtagswahlen in Oberösterreich: Die Corona-Impfskeptiker der Liste Menschen-Freiheit-Grundrechte (MFG) schafften es bei ihrem ersten Antreten problemlos in den Landtag. Nach der Hochrechnung des ORF nach Auszählung eines Großteils der Stimmen kommen sie auf 6,2 Prozent. Die Partei wurde im Februar in Wien gegründet und brachte mehrere Verfassungsbeschwerden gegen die Corona-Maßnahmen ein.Die konservative ÖVP von Landeschef Thomas Stelzer verteidigte nach der Hochrechnung ihren ersten Platz. Mit 37,6 Prozent bleibt sie in etwa bei ihrem Ergebnis von 2015. Die rechtspopulistische FPÖ und derzeitiger Koalitionspartner der ÖVP muss dagegen schwere Einbußen hinnehmen. Vor sechs Jahren votierten noch 30,36 Prozent für die Blauen, am Sonntag waren es nur 19,8 Prozent – ein Minus von über zehn Prozent. Die ÖVP kann damit in Linz entweder weiter mit der FPÖ, mit der SPÖ oder vielleicht mit den Grünen koalieren. Österreichs Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz zeigte sich über das Ergebnis zufrieden und gratulierte Landeschef Stelzer zum „großartigen Wahlergebnis“.
stol.it RSS Feed: Mo, 27. September

Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Lebenserwartung in vielen Ländern einer Studie zufolge so stark gesunken wie seit dem Zweiten Weltkrieg in Westeuropa nicht mehr. In einigen Ländern sei der Fortschritt der vergangenen Jahre in kurzer Zeit zunichtegemacht worden, berichten Forscher des Leverhulme Centre for Demographic Science an der Universität Oxford im „International Journal of Epidemiology“. Bei Männern war der Rückgang demnach größer als bei Frauen.

Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler Daten aus 29 Staaten, die meisten aus Europa, darunter Deutschland, sowie Chile und die USA. In 27 dieser Staaten sank demnach 2020 die Lebenserwartung, in 22 Ländern um mindestens ein halbes Jahr. „In westeuropäischen Ländern wie Spanien, England und Wales, Italien, Belgien wurde ein solcher Rückgang der Lebenserwartung in einem einzigen Jahr zum Zeitpunkt der Geburt zuletzt während des Zweiten Weltkriegs beobachtet“, sagte Co-Autor José Manuel Aburto.Am meisten sank die Lebenserwartung von Männern in den USA – um 2,2 Jahre im Vergleich zu 2019. In den USA sei vor allem die gestiegene Sterblichkeit im erwerbsfähigen Alter unter 60 Jahren bemerkenswert, sagte Co-Autorin Ridhi Kashyap. In den meisten europäischen Ländern hingegen habe vor allem die Sterblichkeit bei über 60-Jährigen zugelegt. Bereits im Juni hatte eine Studie im „British Medical Journal“ auf die drastisch gesunkene Lebenserwartung in den USA hingewiesen.Lebenserwartung nennt das Alter, das ein Neugeborenes vermutlich erreicht, wenn die Todeszahlen sich weiter so entwickeln wie zum Zeitpunkt seiner Geburt. In Deutschland lag die Lebenserwartung im August 2021 nach Angaben des Statistischen Bundesamts für Jungen bei 78,6 Jahren und für Mädchen bei 83,4 Jahren. Bekannt war zudem, dass 2020 die Sterblichkeit im Vergleich zu 2019 insbesondere bei über 75-jährigen Männern und Frauen anstieg.
stol.it RSS Feed: So, 26. September

Möchtest du ein Experte in den Bereichen Verkauf, EDV, Einkauf oder Marketing werden? Das burggräfler Traditionsunternehmen mit Sitz in Marling ist auf der Suche nach motivierten jungen Oberschul- oder Hochschulabgängern für eine 3-jährige berufsspezialisierende Ausbildung.

Es ist der ideale Einstieg in das Berufsleben, mit der Chance sich durch verschiedene interne und externe Schulungen und einer praktischen Begleitung durch einen Tutor weiter fortzubilden. Im Laufe der Ausbildungszeit können wertvolle Kompetenzen angeeignet werden. Insgesamt handelt es sich um 4 Positionen in den Bereichen Verkauf, EDV, Einkauf oder Marketing. Für Torggler als Produzent von innovativen technischen Baustoffen ist ein engagiertes Team mit starken Persönlichkeiten und dem Willen sich ständig weiterzuentwickeln unumgänglich. Die jungen Mitarbeiter haben die Möglichkeit erste Erfahrungen in einem internationalen Umfeld mit Kollegen aus verschiedenen Nationen und Kulturen zu sammeln. Dichtstoffe, PU-Schäume, Abdichtungsmittel, Technische Mörtel, WDVS und vieles mehr werden in den verschiedenen Produktionsstandorten produziert. Torggler besitzt Niederlassungen in Mittelitalien, Oberhaching an den Toren vor München und Zgierz in Polen, von wo aus die Systemlösungen in ganz Europa, Nord-Afrika und dem Mittleren Osten vertrieben werden.Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren verstärkt in die Modernisierung und Digitalisierung des Arbeitsumfelds bzw. die Weiterbildung des gesamten Teams investiert. Homeoffice und Smartworking wurden bereits vor Covid-19 gefördert und dadurch konnten die negativen Auswirkungen der Pandemie eingeschränkt werden.Haben wir dich neugierig gemacht, dann bewirb dich unter https://jobs.torggler.com.Torggler GmbHNeuwiesenweg 939020 Marling [email protected] www.torggler.com