Erfolgreicher Floh- und Antiquitätenmarkt 2019

23. Oktober 2019

Heuer war es wieder soweit - der große Flohmarkt wurde in den Räumlichkeiten des Nikolaussaales am ersten Oktoberwochenende 2019 abgehalten und stand ganz unter dem Motto Spende für die Renovierung der Hradetzky-Orgel in der Stadtpfarrkirche und für karitative Zwecke in unserem Land.

Wie bereits berichtet wurde die Orgel in unserer Stadtpfarrkirche 1973 von Orgelbaumeister Gerhard Hradetzky gemeinsam mit seinem Vater gebaut. Die letzte Sanierung liegt nun bereits 21 Jahre zurück. Staub und Rußpartikel verschmutzen laufend Gehäusekästen und Pfeifen. Die feinen Materialien und sensiblen mechanischen Teile leiden stark unter diesen Verunreinigungen. Viele der mechanischen Teile laufen seit 46 Jahren bei jeder Messe und jedem Konzert. Nach einem Gutachten der Diözesanen Orgelkommission wurde gemeinsam mit Vertretern des Pfarrgemeinderates und des Organisten Josef Sagmeister eine Revision und Generalreinigung für dringend nötig empfunden. Bei den anstehenden Arbeiten werden alle Pfeifen aus der Orgel entfernt, gereinigt, wenn nötig instandgesetzt und wieder eingebaut.
Ein großer Teil der Spielmechanik (Traktur), der seit 1973 unverändert geblieben ist, wird im Zuge dieser Revision erneuert. Am Ende wird die Orgel nachintoniert und gestimmt.
Ein Dank gilt allen Unterstützern - finanziell wie ideell - im Namen all derer, die sich an ihren Klängen erfreuen, deren Herzen durch die Orgelklänge bewegt werden und die vielleicht auf diese Weise eine besondere Begegnung mit dem Höchsten haben.

Nur so kann dieses schöne lnstrument noch über viele Jahre und Generationen unserer Pfarre erhalten bleiben. Etwa zwei Monate und viele hundert Arbeitsstunden waren für diese lnstandsetzung vonnöten. An Allerheiligen wird das lnstrument im neuen Glanz erstrahlen und zur Ehre Gottes und zur Freude aller wieder erklingen.

Eine Selbstverständlichkeit für die kfb-Frauen, die alle zwei Jahre einen Flohmarkt für einen guten Zweck veranstalten, einen Teil der Einnahmen für die Renovierung der wunderschönen Hradetzky-Orgel zur Verfügung zu stellen. Voller Elan begann man bereits im September mit den nötigen Vorbereitungen (Entgegennahme der Gegenstände, Sortierung, Aufbau im Nikolaussaal usw.).

Am Samstag, 5. Oktober präsentierte sich dann der Nikolaussaal in der ganzen Fülle der zur Verfügung gestellten Artikel. Der Ansturm war groß...! Viele helfende Hände (Mitglieder der verschiedenen Gruppen der Stadtpfarre sowie Freunde und Bekannte) trugen dazu bei, dass diese Veranstaltung erfolgreich abgewickelt werden konnte. Vergelt's Gott...!

Somit kann die notwendige Renovierung der Orgel mit dem beachtlichen Betrag von 12.000 € unterstützt werden.

Natürlich ist es der kfb-Frauengruppe St. Nikolaus auch ein großes Anliegen, mit dem Flohmarkt-Erlös karitative und soziale Projekte zu unterstützen. Besonders notleidenden Menschen in unserem Land soll effektiv und rasch geholfen werden. Die erste Spende in Höhe von 2.000 € (inkl. der Spendeneinnahmen von 870 € aus der "kfb-Kräutersträußchen-Aktion" am heurigen Hoch-Unser-Frauentag) geht an die Familie des im Sommer 2019 während eines Ferienaufenthaltes am Meer plötzlich an einem Herzinfarkt verstorbenen  38-jährigen Thomas Jost aus Prad.

Ein großer Dank gilt auch allen Meraner Bürgern, die großzügig Gegenstände aller Art für den Flohmarkt bereit gestellt haben; ebenso dem Küchenteam, unseren Köchen Luis Winkler und Otto Theiner - die dafür sorgten, dass neben dem Einkaufserlebnis die Gaumenfreuden nicht zu kurz kamen. Vergelt's Gott auch der Firma J. Schnitzer aus Sinich, die kostenlos Gemüse zur Verfügung gestellt hatte. Die zahlreichen Kuchenspenden (auch von Erb-Brot mit einer großen Sachertorte sowie Gebäck) trugen zu einer  gemütlichen Kaffee-Marende bei.

Neben dem materiellen Erfolg des Flohmarktes verdient vor allem die uneigennützige und tatkräftige Mitarbeit so vieler Menschen als Zeichen einer lebendigen Pfarrgemeinde große Anerkennung!