Ost West Club

Mitgliedervollversammlung wählt Klaus Niederstätter zum neuen Präsidenten

31. Juli 2020

Am Dienstag, 28. Juli fand im ost west Country club im Marconi Park die jährliche Mitgliedervollversammlung des Kultur- und Kommunikationszentrums ost west club est ovest statt.

Wegen des Lockdowns wurde die Mitgliedervollversammlung heuer später als üblich abgehalten. Aufgrund eines schweren Gewitters, das sich genau zum Zeitpunkt der zweiten Einberufung um 19:30 Uhr entlud, belief sich die Teilnehmerzahl auf rund 20 Mitglieder.
Auf der Tagesordnung standen unter anderem der Bericht über das Jahresprogramms 2019, die Genehmigung der Bilanz und die Wahl des neuen Präsidenten. Nach langjährigem, engagierten Einsatz für den Verein hatte der bisherige Präsident Erwin Seppi sein Amt kürzlich niedergelegte.

Sonja Steger, Vorstandsmitglied und Schriftführerin trug den Bericht über das Kulturprogramm 2019 vor. Insgesamt hatten 246 Veranstaltungen stattgefunden, unter anderem 96 Konzerte, 16 Tanzabende, 9 Diskussionveranstaltungen, 27 Lesungen und Buchvorstellungen, 17 Spielabende, 10 Theateraufführungen, 12 Poetry Slams, 4 Filmvorführungen und 4 Ausstellungen und zudem 10 Treffen des Chorostwest sowie 8 Repair Cafès.

Das vorgesehene kulturelle Jahresprogramm konnte aufgrund der weltweiten Pandemie nur sehr eingeschränkt umgesetzt werden. Die letzte Veranstaltung vor dem Lockdown fand am 6. März statt und nach 4 Monaten Pause könnte am 24. Juni die Eröffnung des Country Clubs im Marconi Park gefeiert werden.

Vorhersagen bezüglich der kulturellen Aktivität für Herbst 2020 können schwerlich getroffen werden. Die allgemeine Unsicherheit ermöglicht derzeit keine konkreten Perspektiven. Der Vorstand betonte, angeregt durch das rege diesbezügliche Interesse zahlreicher Mitglieder, dass mehrere Möglichkeiten diskutiert werden, aber noch nichts spruchreif sei. Man wird sich dafür einsetzen die kulturelle Aktivität aufrecht zu erhalten und ermuntert die Mitglieder dazu konkrete Anregungen und Vorschläge vorzubringen.

Kassier Florian Oberhuber präsentierte die Jahresbilanz 2019, welche mit einen geringen Defizit abgeschlossen werden konnten, welches sich aufgrund des Kassaprinzip bei der Abrechnung ergeben hatte. Teil des Fehlbetrags kann mit öffentlichen Fördermitteln abgedeckt werden, die allerdings erst 2020 überwiesen wurden.

Rechnungsrevisor Ulrich Maas, der auch seinen Kollengen Christian Troger vertat, verlas den Bericht der Revisoren und erteilte ein positives Gutachten woraufhin die Mitgliedervollversammlung die Bilanz genehmigte und den Vorstand entlastete.

Des weiteren Stand die Wahl eines neuen Präsidenten auf der Tagesordnung. Vor einigen Monaten legte der engagierte und geschätzte bisherige Präsident Erwin Seppi sein Amt nieder, wozu ihn berufliche Grunde bewogen hatten. Er wird weiterhin Vorstandsmitglied bleiben. Der Vorstand hatte Klaus Niederstätter zum Präsidenten pro tempore ernannt, dieser stellte sich der Vollversammlung zur Wahl. Ein weiter Kandidat war Alex Brugger aus Lana. Die Abstimmung ergabt, dass Klaus Niederstätter mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt wurde.

Klaus Niederstätter, Jahrgang 1982, geboren in Meran, wo er auch lebt, ist seit 2014 Vorstandsmitglied des ost west clubs, er hat zwei Kinder und arbeitet im Bereich Monitoring und externe Evaluation im deutschsprachigen Schulsystem.

Der Vorstand beabsichtigt bei seiner ersten Sitzung Stefanie Nagler zur Vizepräsidentin zu wählen.

Die Diskussionen zum Tagesordnungspunkt Allfälliges kreisten, wie bereits erwähnt, um die schwierige Situation aufgrund der Covid-19-Pandemie. Der Vorstand kann auf die Unterstützung und Mithilfe vieler seiner Mitglieder bauen und man ist zuversichtlich, dass es gelingen wird, die kulturelle Tätigkeit weiterzuführen und somit weiterhin einen Beitrag zum soziokulturellen Angebot der Stadt leisten zu können.