SVP Senioren: Aufruf zur Covid Auffrischungsimpfung

Mit dritter Impfung die vierte Welle brechen!

11. November 2021

„Mit Bedauern und großer Sorge müssen wir feststellen, dass die Zahlen der Infektionen in den letzten zwei Wochen in Südtirol leider wieder rasant gestiegen sind. Die Lage ist sehr ernst.  Jeder, dessen vollständige Impfung sechs Monate zurückliegt, sollte sich rasch für seinen Schutz für die Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus anmelden.  Unterschätzen Sie diese Krankheit nicht, riskieren Sie nichts und lassen Sie sich impfen!“, appelliert der Vorsitzende der SVP-Seniorenbewegung. „Wir alle können etwas dafür tun, damit sich die Situation des Herbsts und Winters 2020 nicht wiederholt. Wir haben heuer ein Instrument das Virus wirksam zu bekämpfen und das ist die Impfung!“, fasst Otto von Dellemann die Situation zusammen.

Vor einem Jahr war die Situation noch eine völlig andere, es gab noch keine Impfung und man sah noch keinen Ausweg aus der Pandemie. Heute haben wir eine Impfung mit sicheren und wirksamen Impfstoffen. Nur dank den Impfungen sei die Lage in den Krankenhäusern heuer noch unter Kontrolle und man erreiche nicht die traurigen Werte des letzten Winters, so von Dellemann.

Daten aus Israel, England und den USA haben gezeigt, dass bei Personen höheren Alters und bei Personen mit bestimmten Vorerkrankungen die Schutzwirkung gegen die Delta-Variante mit der Zeit nachlasse. Deswegen sei eine dritte Impfdosis nach mehr als einem halben Jahr nun für bestimmte Bevölkerungsgruppen nicht mehr nur möglich, sondern dringend empfohlen.

„Wir befinden uns am Beginn der vierten Welle. Deshalb nochmals mein dringender Appell an die Generation 60+:  Wir wissen, dass man durch die „Booster Impfungen“ die 4. Welle sehr wohl brechen kann. Alle deren vollständige Impfung sechs Monate zurückliegt, sollen sich bitte die Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus verabreichen lassen! Es liegt in der Hand jedes Einzelnen, das Angebot anzunehmen und sich und seine Mitmenschen zu schützen!“, betont Dellemann eindringlich.

 


  Vor Kurzem hat die Weltgesundheitsorganisation WHO zum Thema Affenpocken den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. In Südtirol sind nach einem bestätigten Fall keine weiteren Infektionen mehr bekannt. „Grundsätzlich verläuft eine Infektion mit Affenpocken nicht tödlich, das heißt aber nicht, dass wir die Risiken auf die ...

Mehr lesen

    Wie die Arzt-Patienten-Beziehung verbessert werden kann Sind sich Hausärztinnen, Hausärzte und Patient:innen über ihre Rolle im Rahmen einer Visite einig? Welche Aspekte sind relevant? Wie gelingt ein Dialog auf Augenhöhe? Die Initiative mit dem Titel „12 Tipps für eine erfolgreiche ärztliche Visite“ des ...

Mehr lesen

Frigele - Quellen

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir das von den Frigele-Quellen gelieferte Trinkwasser mit Chlor behandeln, um seine Qualität zu bewahren. Diese Vorkehrung ist Teil der üblichen Maßnahmen, welche die Stadtwerke Meran das ganze Jahr über anwenden, wenn auch sehr selten und in geringem Maße, damit die Konzentration stets unter den gesetzlichen ...

Mehr lesen

Freiwillige und Senioren gesucht.

„Gesund fürs Leben“ – eine Initiative der Genossenschaft „Wohnen im Alter“ mit Unterstützung des KVW und des Weißen Kreuzes   Für ein vielversprechendes Pilotprojekt werden noch Freiwillige und Senioren gesucht.   Fit und munter den Lebensabend genießen – wer will das nicht? Deshalb hat die ...

Mehr lesen
Ausgabe 16

Erscheint am Do, 01. Sep
Redaktionsschluss ist am
Mo, 29. Aug

Gasthof Schillerhof WelschnofenFischzucht Restaurant Krebsbach LanaE-Bike Schenna | E-Biken ist Radfahren mit Genuss
Ausgabe 15 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 15/2022