Bezirkssozialausschuss Burggrafenamt in Klausur

03. August 2022

 

 

Der neue Bezirkssozialausschuss (BSA) Burggrafenamt hat sich kürzlich zu einer Klausurtagung getroffen. Dabei wurde das Tätigkeitsprogramm für die nächsten Monate ausgearbeitet und die Kandidaten*innen für die anstehenden Parlamentswahlen und parteiinternen Wahlen nominiert.

 

„Die eingebrachten Themenbereiche waren sehr vielseitig“, berichtet die Vorsitzende Beatrix Burger, „das Thema Wohnen zum Beispiel, ist auf allen Ebenen ein bedeutendes Thema, begonnen beim leistbaren Wohnen bis hin zu den Leerständen in den Gemeinden und dem Kasernenareal in Meran. Aus diesem Grund wurde vereinbart, im Herbst eine Veranstaltung zum Thema zu machen. Ein weiteres brennendes Thema ist die Bewältigung der Preissteigerungen in allen Bereichen und die damit verbundenen Maßnahmen. Auch Themen wie Mobilität, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Pflegelandschaft in Südtirol und der Arbeitskräftemangel liegen uns ArbeitnehmerInnen am Herzen.“

 

Weiters wurde auch über die politische Situation in Italien gesprochen: Senatorin Julia Unterberger berichtete aus erster Hand über die Vorkommnisse in Rom. Der Bezirkssozialausschuss hat einstimmig beschlossen, Julia Unterberger wiederum als Kandidatin für den römischen Senat zu nominieren und zu unterstützen. „Frau Unterberger hat in Rom als Präsidentin der Autonomiegruppe wichtige Errungenschaften erzielt, man denke zum Beispiel daran, dass nun auch deutsche Ärzte/innen aus dem Ausland in die Ärztekammer eingeschrieben werden können und in Südtirol arbeiten dürfen, oder dass nun Frauen, die für die Familienarbeit auf ein eigenes Einkommen verzichten, Anspruch auf einen Teil des Einkommens des erwerbstätigen Partners haben“, präzisiert Burger. Für die anstehenden parteiinternen Wahlen war man sich einig, Sonja Anna Plank als stellvertretende Parteiobfrau zu nominieren und sie zu unterstützen. „Frau Plank ist seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Partei tätig, zuerst bei der Jungen Generation und nun auch verstärkt bei den ArbeitnehmerInnen im Bezirk und in der Bezirksleitung. Als Bürgermeisterin ist sie direkt mit der Basis verbunden und kann diese Aspekte in die Parteileitung einfließen lassen“, unterstreicht Martin Stifter, der stellvertretende Vorsitzende des BSA.


  Radfahren wird immer beliebter – auch in Meran. Gerade in den Sommermonaten  sind die bestehenden Abstellanlagen mehr als überfüllt und die Anzahl der wild geparkten Fahrräder nimmt zu.  Meran liegt zudem an einer der beliebtesten mehrtägigen Radstrecken für Touristen aus dem deutschsprachigen Ausland. Trotzdem haben Alleanza, Civica und ...

Mehr lesen

    Laut italienischem Gesetz (Nr. 28/2000) haben alle Parteien und Kandidaten im Wahlkampf ein Recht auf gleichberechtigten Zugang zu den Medien. Insbesondere im Fernsehen muss allen wahlwerbenden Parteien eine faire Chance zur Vorstellung ihrer Programme gewährt werden.  Die Überwachung und Kontrolle dieser Regelung im Wahlkampf obliegt dem Landesbeirat ...

Mehr lesen

Mit Erstaunen vernehmen wir die jüngsten Äußerungen der Liste Rösch/Grünen, hinsichtlich angeblicher „Versäumnisse“ der Regierungsmehrheit der Opposition gegenüber. Es wurde unter anderem die mangelnde Beschlussfähigkeit der „Finanz“ - Kommission vergangener Woche kritisiert, da dort keine Beschlussfähigkeit gegeben ...

Mehr lesen
Ausgabe 16

Erscheint am Do, 01. Sep
Redaktionsschluss ist am
Mo, 29. Aug

Taser AlmMeraner Stadtanzeiger Online-WerbungGasthaus Frommeralm am Rosengarten
Ausgabe 15 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 15/2022