Liste Rösch / Grüne

Sanierung Kindergarten Maria Himmelfahrt

07. Januar 2022

Die Grünen bringen einen Antrag in den Gemeinderat mit der Forderung, den Kindergarten im Stadtviertel Maria Himmelfahrt zu renovieren, damit die Kinder in sicheren und gut ausgestatteten Strukturen begleitet werden können.

Seit September 2018 steht im Stadtviertel Maria Himmelfahrt ein Container im Garten des italienischen Kindergartens „Sissi“, welcher bis zu 40 Kindern eine temporäre Unterkunft bietet. Der Container wurde aus Raumnot und mit dem Versprechen einer Übergangslösung für maximal einem Jahr an die Pädagog*innen übergeben. Inzwischen ist der Container abgenutzt und macht es den Pädagog*innen immer schwieriger gute Bildungsbedingungen vorzufinden. Der Container wird im Laufe des Jahres 2022 abgebaut. Die Grünen sprechen sich nun für eine baldige Planung eines neuen gemeinsamen Kindergartens aus.

Die Grünen in Meran setzen sich aktiv für gerechte Bildungsmöglichkeiten für Kinder aller Sprachgruppen in den Stadtvierteln ein. Sie fordern den Bürgermeister mit einem Beschlussantrag dazu auf, einen Arbeitstisch zur Planung eines gemeinsam genutzten Gebäudes einzurichten. Das Gebäude des italienischen Kindergartens „Sissi“ ist außerdem renovierungsbedürftig. Zudem muss der Umbau und die Finanzierung des Kindergartens für beide Sprachgruppen im Haushalt der Gemeinde verankert und die notwendigen Ressourcen bereitgestellt werden.

Bildungsinstitutionen in den Stadtvierteln gehören zur, von den Meraner Grünen geförderten und geforderten 15- Minuten Stadt. „Denn Flexibilität für die Familien beginnt schon bei der Stadtplanung. Meran muss eine Stadt werden, in der alle Ziele des täglichen Lebens in 15 Minuten ohne Auto erreichbar sind“, so Madeleine Rohrer, Fraktionssprecherin. „Ausreichende Bildungsangebote für Kleinkinder in der Nachbarschaft seien für die Emanzipation und Unabhängigkeit von Frauen und alleinerziehenden Menschen außerdem entscheidend. „ergänzt Madeleine Rohrer.

„Wir setzen uns für eine gerechte Verteilung von Haushalts- und Familienarbeit ein. Doch da immer noch Frauen den Großteil dieser Care-Arbeit übernehmen, braucht es flexible und bedarfsorientierte Angebote zur Kinder- und Seniorenbetreuung, sowie ausreichend Bildungsangebote in allen Stadtvierteln Merans, damit Frauen nicht einer Doppel- und Dreifachbelastung ausgesetzt sind“, sagt Julia Dalsant, Kindergartenpädagogin „Gerade die Pandemie hat die Wichtigkeit von gut aufgestellten Bildungsinstitutionen gezeigt. Es stehen mehrere Investitionen im Bildungsbereich an: Wir wollen die Kindergärten 'Sissi' und 'Schießstandstraße' sanieren und neue Kindergartensektionen in der St.-Franziskus-Straße schaffen“, so Andrea Rossi, ehemaliger Vize-Bürgermeister.

Die Grünen fordern ein, dass auch die neue Stadtregierung ihre Prioritäten im Bildungsbereich sieht und für würdige und gut ausgestattete Bildungsinstitutionen für die Meraner Familien sorgt. „Mit dem raschen Voranbringen dieses Bauvorhabens für einen deutschen und italienischen Kindergarten im Stadtviertel Maria Himmelfahrt, kann die neue Stadtregierung zeigen, ob sie ihre Wahlversprechen um ein familienfreundliches und inklusives Meran auch einhalten kann,“ schließt Claudia Bellasi.
 


    Der neue Bezirkssozialausschuss (BSA) Burggrafenamt hat sich kürzlich zu einer Klausurtagung getroffen. Dabei wurde das Tätigkeitsprogramm für die nächsten Monate ausgearbeitet und die Kandidaten*innen für die anstehenden Parlamentswahlen und parteiinternen Wahlen nominiert.   „Die eingebrachten Themenbereiche waren sehr ...

Mehr lesen

  Radfahren wird immer beliebter – auch in Meran. Gerade in den Sommermonaten  sind die bestehenden Abstellanlagen mehr als überfüllt und die Anzahl der wild geparkten Fahrräder nimmt zu.  Meran liegt zudem an einer der beliebtesten mehrtägigen Radstrecken für Touristen aus dem deutschsprachigen Ausland. Trotzdem haben Alleanza, Civica und ...

Mehr lesen

    Laut italienischem Gesetz (Nr. 28/2000) haben alle Parteien und Kandidaten im Wahlkampf ein Recht auf gleichberechtigten Zugang zu den Medien. Insbesondere im Fernsehen muss allen wahlwerbenden Parteien eine faire Chance zur Vorstellung ihrer Programme gewährt werden.  Die Überwachung und Kontrolle dieser Regelung im Wahlkampf obliegt dem Landesbeirat ...

Mehr lesen

Mit Erstaunen vernehmen wir die jüngsten Äußerungen der Liste Rösch/Grünen, hinsichtlich angeblicher „Versäumnisse“ der Regierungsmehrheit der Opposition gegenüber. Es wurde unter anderem die mangelnde Beschlussfähigkeit der „Finanz“ - Kommission vergangener Woche kritisiert, da dort keine Beschlussfähigkeit gegeben ...

Mehr lesen
Ausgabe 16

Erscheint am Do, 01. Sep
Redaktionsschluss ist am
Mo, 29. Aug

Taser AlmGasthof Schillerhof WelschnofenMeraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Ausgabe 15 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 15/2022