SVP Meran

Ich übernehme mit Freude, Begeisterung und großem Verantwortungsbewusstsein

25. November 2021

Im Zuge der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde der Vorschlag des Bürgermeisters zur Zusammensetzung des Stadtrates genehmigt. Somit übernehme ich mit Freude, Begeisterung und großem Verantwortungsbewusstsein die Rolle der Vizebürgermeisterin und Stadträtin mit wichtigen Aufgabenbereichen für die Zukunft unserer Stadt.

Dieser Auftrag bringt große Verantwortung und harte Arbeit mit sich und ich werde alles geben und keine Mühe scheuen, um die Interessen aller Menschen in unserer Stadt bestmöglich zusammenzuführen und angemessen zu vertreten. Ein besonderes Augenmerk werde ich auf die Anliegen der Frauen richten, die allzu oft nicht angemessen berücksichtigt werden.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Team im Stadtrat und bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam viel für unsere Stadt bewegen können. Gleichzeitig werde ich mich um einen konstruktiven Austausch mit der Opposition bemühen, allen voran mit der ehemaligen Stadträtin Madeleine Rohrer, die in der letzten Legislatur einen großen Teil der mir zugewiesenen Aufgabenbereiche betreut hat und deren Arbeit ich schätze, in den Ansätze teile und zum Teil sicherlich auch weiterführen werde.

Im Stadtrat übernehme ich folgende Aufgabenbereiche & Kompetenzen:

  • Vizebürgermeisterin
  • deutsche Kultur
  • Umwelt, Ökologie und Energie
  • öffentliche Grünflächen und Stadtgärtnerei
  • Natur- und Landschaftsschutz
  • Mobilität und Verkehr
  • Direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung, Transparenz
  • Wirtschaft (Wirtschaftsprogrammierung, Gastgewerbe, Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungen)
  • Mitsprache in Urbanistik

Danke für das Vertrauen, es ist mir eine große Ehre dieses Amt zu bekleiden und die Zukunft unserer Stadt mitgestalten zu dürfen!

Katharina Zeller, Vizebürgermeisterin


Panoramalift auf den Tappeinerweg und Bürgerbeteiligung

Wie das Kaninchen aus dem Zylinder… In der Politik hat der Begriff „Blinder Passagier“ einen Beigeschmack. Er wird gebraucht, wenn es gilt ein Sammelgesetz zu verabschieden, und plötzlich entdeckt man darin Vorhaben, von denen niemand wusste. So ähnlich ist es mit der jüngsten Überraschung, die in Meran in Zusammenhang mit dem Bau der ...

Mehr lesen

Anregungen Oppositionsparteien

Die Zusammenarbeit zwischen den Parteien im Gemeinderat ist, besonders in Zeiten wie diesen, sehr wichtig. Die Anregungen der Oppositionsparteien sind geschätzt und wertvoll. Die ständigen Aufforderungen zu Handlungen, die bereits erfüllt wurden scheinen allerdings darauf hinauszuzielen ein falsches Bild der Wirklichkeit zu vermitteln. So fordert die Liste Rösch ...

Mehr lesen

Meran soll und kann Klimahauptstadt Südtirols werden

Kann man eine Stadt klimafreundlich verwalten, und können die Bürger*innen einer mittleren Kleinstadt wie Meran dazu einen Beitrag leisten? Auf beide Fragen lautet die Antwort: Ja, man kann! Beim Klimaschutz hat die Gemeinde Meran bisher im Rahmen des Programms „KlimaGemeinde“ auf die Expertise der Klimahaus-Agentur zurückgegriffen und wurde bereits zweimal in ...

Mehr lesen

Anfrage an Regierung Dal Medico /Zeller

Die Meraner Grünen wollen in einer Anfrage von der Regierung Dal Medico / Zeller wissen, ob die Gemeinde um die vom Land zusätzlich zur Verfügung gestellten Gelder ansuchen wird, um dringende notwendige Arbeiten in Kindergärten, Kitas und Schulen umzusetzen.     Eine Zusatzvereinbarung zur Gemeindefinanzierung sieht vor, dass Gemeinden bis 28. Februar 2022 ...

Mehr lesen
Ausgabe 2

Erscheint am Do, 03. Feb
Redaktionsschluss ist am
Mo, 31. Jan

Ausgabe 1 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 1/2022
Grünkultur Luther MeranMeraner Stadtanzeiger Online-WerbungBesser Hören