Sie sind hier: Themen > 2011 > Botanischer Spaziergang > Der blühende Schneeball

Der blühende Schneeball

Lorbeerschneeball, Steinlorbeer, Viburnum tinus L.

Duftschneeball
Lorbeerschneeball
Blüte und Frucht des Lorbeerschneeballs
Runzelblättriger Schneeball

Der Lorbeerschneeball (Viburnum tinus), auch Lorbeerblättriger Schneeball, Immergrüner Schneeball oder Mittelmeer-Schneeball und Steinlorbeer genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). Den Namen Schneeball verdankt die Pflanze ihren schneeweißen Blüten, die bei einigen Arten tatsächlich wie große pralle Schneebälle aussehen.

Der Lorbeerschneeball ist neben dem schon beschriebenen Erdbeerbaum ein wesentliches Element der mediterranen Macchia und dort beheimatet.

Er ist ein immergrüner, langsam wachsender Strauch oder kleiner Baum mit meist kompakter runder Krone; er hat ein dichtbuschiges Aussehen und kann Höhen bis 3m erreichen.

Die gegenständig angeordneten Blätter sind ganzrandig und am Rand gewimpert, eiförmig-elliptisch zugespitzt und lederig; die lorbeerähnlichen Blätter haben der Pflanze den Namen gegeben und bis Mitte des 17.Jahrhunderts wurde sie auch dem Lorbeer zugerechnet. Die Blattoberseite ist glänzend und meistens dunkelgrün, die Blattunterseite ist in den Winkeln der Blattnerven drüsig behaart.

Aus den rosafarbenen Knospen entwickeln sich im Spätherbst die weißen Blüten, die am Ende der Triebe in einem trugdoldigen Blütenstand zusammenstehen. Der Strauch blüht in günstigen Jahren den ganzen Winter über bis zum Frühjahr.

Besonders auffallend sind die schön stahlblau schimmernden kugeligen Steinbeeren an weinfarbenen Stielen. Beeren, Rinde und Blätter sind für den Menschen giftig.

Innerhalb dieser Schneeballart gibt es zahlreiche Rassen, die sich voneinander in der Blattform und in der Blühperiode unterscheiden.

Drei Eigenschaften machen den Lorbeerschneeball zu einem beliebten Zierstrauch: die schwach duftenden weißen Blütendolden, die auch im Winter blühen, die attraktiven stahlblauen Beeren und der kompakte rundkronige Wuchs der anspruchslosen und pflegeleichten Sträucher.

Eine häufig anzutreffende Art ist der Runzelblättrige Schneeball (Viburnum rhytidophyllum) mit auffallend runzeligen, immergrünen, lanzettlichen und bis 20cm langen Blättern, die sich bei Kälte einrollen und nach unten hängen. Diese Art blüht im Frühling mit cremefarbigen Blütendolden; die Beeren sind zuerst rot, dann schwarz.

Ein schöner immergrüner Strauch ist der Wohlriechende Schneeball (Viburnum odoratissimum). Er ist zu erkennen an den großen, glänzend dunkelgrünen und ziemlich steifen Blättern; er blüht im Sommer mit stark duftenden, in Rispen vereinten, cremeweißen Blüten; er ist aber frostempfindlich.

Ein Artikel aus der Rubrik Botanischer Spaziergang  von Dr. Wilhelm Mair (wm)

Sie finden diesen Artikel im Meraner Stadtanzeiger 1/2011 und können die Ausgabe hier als PDF downloaden