Kurzzeitpflege online vormerken

08. September 2023

 

Seit Anfang September ermöglicht eine neue Online-Plattform die Vormerkung von Kurzzeitpflegebetten. "Kurzzeitpflege ist zentral bei der Entlastung von Pflegenden", sagt Landesrätin Waltraud Deeg.

In Südtirol galten Ende 2022 über 15.000 Menschen als pflegebedürftig. Dreiviertel davon, sprich 11.000 Menschen, wurden zu Hause gepflegt. Um pflegende Angehörige (oder private Pflegekräfte) zu entlasten, gibt es unterschiedliche Angebote. Dazu zählt unter anderem die Kurzzeitpflege, bei der pflegebedürftige Menschen kurzzeitig bzw. zeitlich befristet in Seniorenwohnheimen Pflegeangebote wahrnehmen können. Die maximale Dauer der Kurzzeitpflege beträgt vier Wochen, die in begründeten Ausnahmefällen um maximal acht Wochen verlängert werden darf. "Die Kurzzeitpflege ist für viele Familien ein Rettungsanker, wenn es darum geht die Pflege zu Hause zu organisieren oder auch für eine kurzzeitige Entlastung zu sorgen. Wir wollen in Zukunft weitere Entlastungsangebote schaffen, da die Pflege zu Hause eine tragende Säule unsere Pflegesystems ist", hält Landesrätin Waltraud Deeg fest.

Gefilterte Suche nach Zeitraum und Bezirken möglich 

Um Angehörigen die Suche nach einem Kurzzeitpflegebett zu erleichtern, wurde nun vom Landesamt für Senioren und Sozialsprengel eine Online-Plattform eingerichtet. Unter www.provinz.bz.it/kurzzeitpflege können Interessierte den benötigten Zeitraum eingeben und, nach Bezirken gefiltert, ein Seniorenwohnheim auswählen. Es kann jeweils nur ein Kurzzeitpflegeplatz pro Pflegebedürftigen angefragt werden. Das angeschriebene Heim wird sich dann innerhalb von drei Arbeitstagen bei den Anfragestellerinnen und Anfragestellern melden und das weitere Procedere besprechen. Erst nach einer definitiven Bestätigung vonseiten des Seniorenwohnheimes liegt eine Reservierung vor. Sollte kein freies Kurzzeitpflegebett online verfügbar sein, unterstützen die Anlaufstellen für Pflege und Betreuung (erreichbar in den Sitzen der Sozialsprengel) bei der Suche.


Seit Mai gibt es auch in Meran einen Außensitz des Dienstes für Pflegeeinstufung.

  Bei einem Lokalaugenschein in Meran hat sich Landesrätin Rosmarie Pamer selbst einen Überblick über die Aufgaben und Herausforderungen bei der Pflegeeinstufung verschaffen. Seit dem Vorjahr ist es möglich, die Pflegeeinstufung nicht mehr nur zu Hause abzuwickeln, sondern auch in mehreren barrierefrei zugänglichen, zentralen Räumen des Amtes für ...

Mehr lesen

Multiple Sklerose Vereinigung Südtirol

Was ist MS? MS ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. MS ist eine Autoimmunkrankheit: Das Immunsystem greift die Isolierschicht der Nervenfasern an. Im Gehirn, an den Sehnerven oder im Rückenmark entstehen Entzündungen, welche narbig abheilen und entsprechende Funktionsstörungen hinterlassen. Nervenhüllen (Myelinscheiden) ...

Mehr lesen

Frist für Wettbewerb endet am 31. Mai

Südtirol krankt seit vielen Jahren an einem Mangel an Hausärztinnen und Hausärzten. Derzeit sind fast 80 Stellen vakant. Im September 2024 beginnt am Institut für Allgemeinmedizin und Public Health Bozen ein neuer Ausbildungs-lehrgang für künftige Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin. Die Gesuche können bis zum 31. Mai (12.00 Uhr) ...

Mehr lesen

Stiftung St. Elisabeth und Verband der Senioenheime Südtirol

Die Stiftung St. Elisabeth und der Verband der Seniorenwohnheime Südtirols reagieren auf Fachkräftemangel im Pflegebereich – Neuer Ausbildungslehrgang mit 21 Teilnehmenden heute in Brixen gestartet. In einer bedeutenden Entwicklung im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens hat das Bildungshaus Lichtenburg in enger Zusammenarbeit mit dem Verband der Seniorenwohnheime ...

Mehr lesen
Meraner Stadtanzeiger Online-WerbungBestattung Theiner in MeranGeisleralm
Ausgabe 12 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 12/2024