Der August gilt in Italien traditionsgemäß als klassischer Ferienmonat. Stressfreie Schulferien und wohlverdiente Betriebsferien stehen an. Unsere Ferien gehen auf die römischen „feriae“ zurück; es waren die heiligen Festtage, an denen Arbeit und Geschäfte ruhten. Auch unsere „Feier“ ist von diesen „feriae“ entlehnt, und der Abend vor dem Festtag ist also der Feierabend. In Italien gipfeln die Ferien im „Ferragosto“. Ursprünglich waren dies die „feriae Augusti“. Der...

Bozen, Meran, Brixen bei Nacht: um die Wette leuchtende Lichtermeere. Unter dem Leitsatz „Mehr sehen mit weniger Licht“ hat die Landesregierung vor Kurzem die Richtlinien erlassen, wonach die nächtliche Lichtverschmutzung eingeschränkt wird. Neben der Energieeinsparung wird dabei auf den Schutz der Umwelt und des ökologischen Gleichgewichts sowie auf das Wohlbefinden der Bevölkerung abgezielt, versichert der Landeshauptmann Arno Kompatscher. Auch Betriebe müssen die Lichtverschmutzung reduzieren, indem sie ganzjährig...

Der Dudenverlag hat seine Webseiten-Nutzer ersucht, ihr Lieblingswort für den Sommer mitzuteilen. Der Umfrage zufolge zählten die Wörter „Sommerfrische“, „Fernweh“, „Balkonien“ zu den zehn schönsten des Sommers 2022. Die „Sommerfrische“ ist als Reizwort zu Urlaubszeiten werbewirksam. Dabei ist der Begriff überhaupt keine Neuprägung, denn das „Deutsche Wörterbuch“ der Gebrüder Grimm definierte seinerzeit die Bezeichnung als „landlust der städter...

Es ging wieder um Ja oder Nein bei den zwei Referenden letzthin. Ein halbherziges „Jein“ ist bei derartigen Abstimmungen ausgeschlossen. Kritischen Geistern und notorischen Zweiflern bietet sich hier keine dritte Möglichkeit. „Tertium non datur“, ein Drittes gibt es nicht, lautet die Definition der Philosophen. „Die kürzesten Wörter, nämlich Ja und Nein, erfordern das meiste Nachdenken“, ließ uns der griechische Philosoph Pythagoras wissen. Der Evangelist Matthäus forderte eindeutige Haltung...

Werbung

Fischzucht Restaurant Krebsbach Lana
E-Bike Schenna | E-Biken ist Radfahren mit Genuss

Auf unserem Planeten gibt es unzählige schöne Gegenden. Also reisen viele Menschen dorthin, um genau diese Örtlichkeiten mit dem Mobiltelefon festzuhalten, so wie es bisher Millionen Touristen gemacht haben. Wird so eine Gegend als „magischer Ort“ ausgewiesen, sollten wir ihn für den Rest unseres Lebens meiden, legt uns die Süddeutsche Zeitung nahe. Südlich von Siena in Richtung San Quirico gibt es auf einem Hügel eine Gruppe Zypressen, die uns als Blickfang auf Kalendern und Plakaten vertraut sind. An der...

Die Mannen aus der SVP hätten in den vergangenen Wochen unter „Logorrhö“ gelitten, merkte der Redakteur Georg Mair von der ff letzthin an. Krankhafte Geschwätzigkeit versteht man unter dem Begriff Logorrhö, der aus dem Altgriechischen stammt und uns kaum geläufig ist; der Ausdruck entspricht in etwa einer verbalen Diarrhö, also einem Sprechdurchfall. Cui bono? Wem sollte es nützen, würden sich die alten Römer fragen. Oberflächliches Gerede und unsinniges Geschwätz bezeichnen wir auch mit...

Wenn es aussehe, als ob in der Südtiroler Volkspartei Friede, Freude, Eierkuchen herrsche, nehme ihr das niemand mehr ab, meinte Paul Köllensperger. Die lokalen Medien bezeichneten die „Operation Schulterschluss“ vom 1. April als „Burgfrieden“ und eben auch als „Scheinfrieden“. Der Spruch „Friede, Freude, Eierkuchen“ wird häufig verwendet, um eine oberflächlich harmonische Situation zu beschreiben, bei der Probleme in den Hintergrund gedrängt werden, anstatt sie zu lösen. Wie...

Als Vogel des Jahres 2022 ist vom Naturschutzbund Deutschlands der Wiedehopf gekürt worden. Doch der Vogel, dem alljährlich noch größerer Respekt gezollt wird, ist der Kuckuck. Alte Bauernregeln deuten darauf hin, dass der Kuckuck Mitte April von Afrika herkommend bei uns eintrifft. Der Zugvogel ist zumeist so pünktlich, dass der 14. bzw. 15. April im Volksmund auch „Kuckuckstag“ heißt. „Tiburtius (14. April) kommt mit Sang und Schall, bringt Kuckuck und Nachtigall“, lautet eine der Bauernregeln. Um...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Gasthof Schillerhof Welschnofen

„Wenn selbst perfekt nicht perfekt genug ist, dann tut‘s weh“, kommentierte Andreas Vieider im Tagblatt der Südtiroler die ausgezeichneten Platzierungen der Südtiroler Olympioniken Roland Fischnaller und Lukas Hofer. Zu Perfektem kann es kein Perfekteres mehr geben. Doch das Motto der Olympischen Spiele „Schneller, höher, stärker“ setzt ein permanentes „Crescendo“ der Leistungen voraus. Das ursprüngliche Motto „Citius, altius, fortius“ geht auf die Idee des französischen...

Als klimafreundlich und nachhaltig wird neuerdings die Atomkraft von der EU-Kommission klassifiziert. Die Kernenergie wird kurzerhand „grüngewaschen“. Aus dem Bewusstsein ausgeblendet werden die Super-GAUs, die größten anzunehmenden Unfälle von Tschernobyl und Fukushima. Als Devise gilt: Was nicht passt, wird passend gemacht. „Tatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen“, ließ uns bereits Nietzsche wissen. Donald Trump hat mit dieser Vorstellung Sachverhalte eigennützig verdreht und Unwahrheiten...