Das Wochenblatt für Meran, Mais und Umgebung

Meraner Stadtanzeiger Titelbild

Editorial 04/2017

Eine besondere Persönlichkeit steht diesmal im Fokus unserer Zeitung, nämlich der Meraner Cuno Tarfusser, der zurzeit – nach seiner Karriere als Staatsanwalt in Italien – als Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eines der höchsten Ämter bekleidet, das es weltweit in der Justiz gibt. In seiner Heimatstadt steht er der Akademie für deutsch-italienische Studien als Präsident vor und möchte diese wieder zu einem Juwel werden lassen. In einem ausführlichen Interview mit Eva Pföstl gibt er Einblick in seine verantwortungsvolle Aufgabe, spricht von seinen beruflichen Sorgen und darüber, wie sein täglicher Blick in tiefste, menschliche Abgründe seinen Blick auf die Welt verändert hat. Als Folge nimmt er die meisten Probleme in unserem Land mit einem Schmunzeln wahr und mahnt die Südtiroler, ... [weiterlesen]

Blättern Sie sich hier durch den virtuellen Stadtanzeiger.
Die aktuelle Ausgabe ist automatisch ab Erscheinungstag verfügbar

Titelthema

Cuno Tarfusser, ein Meraner, der Rechtsgeschichte schreibt

Cuno Tarfusser, in Meran geboren und aufgewachsen, ist seit März 2009 einer der insgesamt 18 Richter des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) mit Sitz in Den Haag (NL). Im März 2012 wurde Tarfusser zum Vizepräsidenten des IStGH gewählt. Zur Zeit ist Tarfusser ...

Gesundheit

Seltene Sehnerv-Erkrankungen

Dr. Andreas Pichler Es gibt in der Augenheilkunde erstaunlich viele Erkrankungen, die anfängliche Veränderungen am Sehnerv hervorrufen. Am häufigsten ist natürlich der sogenannte „Grüne Star“, eine der weltweit häufigsten Erblindungsursachen. Hier kommt es bekanntlich ...

Interview

Jugendzentrum Jungle hat neuen Leiter

Philipp Rossi Mit 1. Jänner hat Besay Mayer die Leitung des Jugendzentrums Jungle in der St.-Joseph-Straße übernommen. Im Interview mit dem Meraner Stadtanzeiger erzählt Mayer über seine berufliche Laufbahn als Streetworker, über die Schwerpunkte, die er als Leiter setzen ...

Wandern in Südtirol

Auf dem Gletscherlehrpfad zur Marteller Hütte

Margareth Bernard Anfahrt : Von Latsch im Vinschgau durch das Martelltal bis zum kostenpflichtigen Parkplatz am Ende der Talstraße in der Nähe der Enzianhütte. Gehzeit : ca. 4 Stunden; je nach Aufenthalt an den Beobachtungsstellen entsprechend mehr. Hinweis : Die Wegstrecke von ...

Botanischer Spaziergang

Die Eberesche macht die Stimmbänder geschmeidig

Dr. Wilhelm Mair Die in fast ganz Europa verbreitete Eberesche ist bei uns heimisch und wird wegen ihrer zierlichen Blütenstände im Frühjahr und der schmucken Beerendolden im Sommer und Herbst häufig als Park- und Straßenbaum gepflanzt. Die natürlichen Standorte sind ...

Aufgelesen

Wozu sollen wir noch von Hand schreiben?

Dr. Luis Fuchs Sechs private Briefe von Prinzessin Diana haben zum Jahresende beim Auktionshaus Cheffins für 15.000 Pfund (17.500 Euro) den Besitzer gewechselt. Die handgeschriebenen Briefe aus den 80er- und 90er-Jahren waren an den königlichen Butler Cyril Dickman gerichtet. Erstaunlich, welcher ...

Der Sterngucker

Über die Wahl-sagerei und Pluto als kosmisches Programm

Dr. Franz Summerer Der regenverhangene Novemberhimmel gewährte den Sternschnupperern leider nur kurze Augenblicke freudiger Erwartung. Zumindest der Super-Mond hat sich blicken lassen. Hatte wohl etwas von The Donald in sich, der – immerhin unter einem Vollmond geboren – im gleichen Zeitraum ...

Porträt

Flucht aus Afrika und ein neues Zuhause in Meran

Angelika Kröll Kofler Der 38-jährige Jalo Amodo war mit seiner elf Jahre jüngeren Frau Fatima schon einmal vor den Wirren des Bürgerkriegs aus Sierra Leone nach Libyen geflohen. Jahre später flüchteten sie erneut über das Mittelmeer. Der Meraner Stadtanzeiger hat Jalo zur Flucht und zu ...

Wirtschaft

Voucher ade?!

Dr. Egon Gerhard Schenk Die ausufernde Verwendung der Lohngutscheine (Voucher) hat die Regierung bewogen, außer den bereits bestehenden verwaltungstechnischen Auflagen, eine zusätzliche Meldung an das Arbeitsinspektorat einzuführen, damit dieses schneller Betriebskontrollen durchführen kann. Zweck ...

Worte über Worte

Werden Gesetzesbrecher maßgeregelt oder gemaßregelt?

Dr. Luis Fuchs „Apple hat lange geheimnisgekrämt“, bemerkte unlängst die Sprecherin der Rai Südtirol; es ging dabei um die Vorstellung der neuen Generation von iPhone. Die „Geheimniskrämerei“ auch in politischen Belangen hat viele von uns verunsichert und zeitigt ...

Kolumne

Sie ist wieder da

Verena Maria Hesse Sie ist wieder da. Sie kommt nach den wunderbar heißen, nahezu ohne „Störfälle“ (ausgenommen Bienenstiche, Sonnenschäden, aufgeschürfte Knie, Zahnen – vor dem ist man auch in der warmen Jahreszeit nicht gefeit) verlaufenden Sommermonaten wie das Amen ...

Ratgeber

Burnout - Bin ich „ausgebrannt“?

Dr. Dagmar Pavan Liebe Frau Dr. Pavan, ich bin 35 Jahre alt und arbeite im Bereich Controlling für einen relativ großen Betrieb. Vor fünf Monaten bin ich befördert worden und die Aufgaben haben begonnen, sich zu häufen. Ich leite ein neues Team, der Druck ist enorm. Mit den ...

Historisches

Der Schlachter, Metzger, Fleischhauer

Dr. Elfriede Zöggeler-Gabrieli Etymologische Wurzeln der Berufsbezeichnung Das Wort Metzger ist auf das mittelhochdeutsche Wort metzjaere zurückzuführen, das wohl vom mittellateinischen macellare , was schlachten bedeutet, abgeleitet ist. Hat man einen Schlachter im Mittelalter noch als Knochenhauer ...

Mode

Qualität hat Vorrang

Claudia Leoni 81 Prozent der Kunden verzichten auf einen Kauf, wenn die Beratung nicht stimmt – das ergab eine aktuelle, deutschlandweit durchgeführte Umfrage (lt. Magazin für Handels- und Dienstleister). Das Ergebnis besagt ganz klar, dass sich sehr viele Menschen nach wie vor eine ...

Worte zum Nachdenken

Stille. Schön wär’s!

Werner Axmann Erscheint eine neue Ausgabe des „Meraner Stadtanzeiger“, lese ich oft zuerst den Beitrag unter dem Stichwort „Aufgelesen“. Dort erklärt uns jedes Mal Luis Fuchs kenntnisreich und humorvoll die Welt der Sprache. Neulich stellte er die Frage: „Wie hört sich ...