„Ich bin wohl einer der letzten Maler der Moderne“, erklärt Walter Baldessarini, der mit zeitgenössischer Kunst, die er als betrübend und negativ einstuft, nichts anfangen kann. Der 85-jährige Künstler, der in Obermais sein Atelier hat, wurde in seinen jungen Jahren hauptsächlich von Expressionisten wie den Künstlergruppen „Der Blaue Reiter“ und „Die Brücke“ geprägt. Auch das Reisen und die Musik haben ihn inspiriert. So ist es nicht verwunderlich, dass sich sein umfangreiches...

Der Pferderennplatz Meran, zählt zu den größten in Europa – und auch zu den schönsten. Das 40 ha große Areal wurde 1935 von dem bekannten italienischen Architekten Vietti Violi geplant. Er galt seinerzeit als einer der renommiertesten Projektanten großer Sportanlagen. Zur Anlage zählen zwei Tribünen. Die Haupttribüne ist 150 m lang, doppelgeschossig mit einer Gesamthöhe von 20 m und einer Auskragung von 12 m, sie fasst 15.000 Besucher. Mit ihren gestaffelten Treppenläufen, den konstruktiven...

Spektakuläre Einsätze erfordern außergewöhnliche Lösungen. Das zeigt sich auch beim Bau des Küchelbergtunnels. Dieser Tunnel ist mit Gesamtkosten von 161 Millionen Euro das größte Straßenbauvorhaben des Landes, das je verwirklicht wurde. Der gesamte Tunnelbau erfolgt in bergmännischer Bauweise. Ein Tunnelkilometer wird unterhalb der Goethestraße und Gallileistraße im Lockergestein vorgetrieben und ein weiterer Tunnelkilometer unterm Küchelberg im Felsen. Im Abschnitt unterhalb der...

In der breiten Öffentlichkeit wird von den Jugendlichen häufig ein Bild gezeichnet, welches suggeriert, dass sie sich in der Corona-Krise „unvernünftig“, d. h. nicht „maßnahmenkonform“ verhalten. Diese Darstellung projiziert vielfach einzelne Fälle auf ganze gesellschaftliche Gruppen, spiegelt aber nicht die tatsächliche Situation wider. Im Gegenteil, eine Vielzahl junger Menschen zeigt Verantwortung gegenüber älteren Menschen als Risikogruppe und stellt unter Beweis, dass sich die Jugendlichen...

Werbung

Besser Hören
Mortec Tore

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt ein Gedicht gelesen? Können Sie noch eines auswendig? Vielleicht ist es wieder mal Zeit, sich mit Poesie zu beschäftigen. Es ist die Sprache, die uns die Welt sehen lässt. Richard Rorty, einer der großen philosophischen Autoren des vergangenen Jahrhunderts, sagte in einem Gespräch wenige Wochen vor dem Tod auf die Frage, was er an seinem Leben ändern wollte, wenn er eine zweite Chance bekäme, dass er in einem zweiten Leben mehr Gedichte auswendig lernen würde. Was er denn...

Einen positiven Effekt hat Corona: die Wertschätzung für die regionale Produktion von Lebensmitteln und unsere Bauern steigt. Ein Leben ohne Bauern würde ein schlechteres Leben für uns alle bedeuten – für unsere Generation aber auch für die kommenden. Sie sind das erste Glied in der Kette der Zivilisation – sie bestellen den Boden, kümmern sich um Äcker und Felder, formen die Natur und wissen, wie man mit Tieren umzugehen hat. Ganz zu schweigen von ihren handwerklichen Fähigkeiten oder den Kenntnissen...

Je länger die Coronakrise dauert, desto mehr sehnen wir uns nach „Normalität“. Aber was heißt denn schon „normal“? Im Wort steckt zum einen das allgemein Verbreitete, das Durchschnittliche, das Mittelmaß der Gegenwart oder der vermissten Vergangenheit. Und zum anderen die Norm, die Werte also, an denen man sich orientieren sollte. Und da sollten wir nicht vergessen, dass Zukunft nicht in der Wiederholung des ewig Gestrigen liegen kann. Mit den fortschreitenden Impfungen hat das Ende des Anfangs der Zeit mit...

Auch in Südtirol ist die Ressource „Fläche“ ein begehrtes Gut: Unternehmen brauchen Platz zum Wirtschaften, Bürger suchen Erholungs- und Wohnraum, die Stadtplanung muss Vorsorge für Naturereignisse betreiben und vieles mehr. Darüber hinaus ist sie unter den Gesichtspunkten Biodiversität und Klimaschutz von unschätzbarem Wert. In diesem Kontext tritt die gezielte Betrachtung bestehender Gewerbegebiete zunehmend in den Fokus. Das WIFO - Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen - hat in seiner...

Werbung

Grünkultur Luther Meran
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Die aktuelle Lage ist etwas verzwickt. Grundsätzlich dürfen zwar viele Branchen arbeiten, aber es ist immer ein Hin und ein Her, sodass niemand genau weiß, was morgen ist. Unter diesen Bedingungen mag auch niemand Werbung schalten. Da die Printwerbung aber das einzige ist, womit wir unser Medium finanzieren, müssen wir A04 leider ausfallen lassen. Es könnte sein, dass das demnächst wieder passiert - Entschuldigung dafür im Voraus. Wir geben aber nicht auf und werden, sobald die Wirtschaft wieder schalten und walten darf,...

Emma Hellenstainer war eine Pionierin der Alpenhotellerie. „Frau Emma“, wie sie meist genannt wurde, leitete Hotels in Niederdorf, am Pragser Wildsee und im Vinschgau, die zu beliebten Aufenthaltsorten für Philosophen, Wissenschaftler und Angehörige des österreichisch-ungarischen Adels wurden. 1907 benannte ihr Sohn das „Grand Hotel“ in Meran, der Stadt, in der sich die berühmte Hotelierin regelmäßig aufhielt und 1904 verstarb, ihr zu Ehren in „Grand Hotel Emma“ um. Es gehörte zu den...