Menu

Ich bin am Verzweifeln! Es ist schon wieder diese Zeit, in der ich nicht weiß, welche Jacke, welche Schuhe, ob Schal, ob Handschuhe am Morgen mit dem Fahrrad, ob der Tochter eine Mütze aufzusetzen ist oder doch nicht, ob die Sonnenbrille für den Nachmittag einzustecken ist oder ob das total overdressed wirkt im März. Ich weiß es nicht. Es ist diese Zeit, in der meine Überlegungen, die richtige Garderobe betreffend schon ganz zeitig in der Früh anfangen, nämlich dann, wenn ich mich anzuziehen beginne....

Da kann mir jeder sagen, was er will. Ich bin nach fast 35 Jahren zum Schluss gekommen, dass ich einfach damit leben muss, dass wir Frauen anders ticken als Ihr Männer. Während ich meiner Freundin in einer 40-Zeichen-WhatsApp meinen Seelenzustand mitzuteilen imstande bin, reicht mir bei Euch Männern vermutlich der Rest meines Lebens gar nicht aus, um manch ein Gefühl zu vermitteln. Es mag wie ein Klischee klingen, wie eine Ausrede, wie ein Alibi, sich gar nicht erst anstrengen zu müssen, aber es ist einfach so. Es...

Erst merkst du gar nicht, wie dir geschieht und dann plötzlich überkommt dich diese bleierne Müdigkeit, wie ein Stein fühlst du dich, der nur noch daliegen kann vor Schwere. Und dieses Ziehen in den seltsamsten Regionen deines Körpers, dieses Spannen und Verkrampfen von Muskeln und Bändern, die du vorher gar nicht kanntest. Und dann diese Übelkeit. Immerzu. Schrecklich. Du kannst dich nur übergeben. Von jedem Schluck Wasser und von jedem Bissen Brot, von allem, was du möchtest und von allem, was du...

Na, wie waren die Feiertage? Mal wieder viel zu viel Geld zum Fenster rausgeworfen? Viel zu viel gefuttert? Ein paar Mal einen oder zwei übern Durst getrunken? Die Kurve dann noch gekriegt bevor´s peinlich wurde oder doch die Schwiegermutter beleidigt und endlich die Dinge beim Namen genannt? Über Abläufe diskutiert, die sich eh nie mehr ändern ohne Trennung oder Scheidung? Zu viel gesessen und zu wenig bewegt? Zuviel Öl in die Mayonnaise gekippt oder doch die gekaufte verwendet? Zuviel gestritten und zu wenig...

Wir reden vieles tot. Wir zerreden es. Wir reden so lange und so ausführlich mit so vielen diversen Gesprächspartnern, dass „die Sache“ schon kaputt ist, bevor sie überhaupt die Chance hatte, vom Wort zur Tat überzugehen. Und das sag ich Ihnen, die ich seit nunmehr bald vier Jahren in diesem „Format“ über alles und nichts rede. Ich wurde ja eigentlich gebeten, über Mode zu schreiben. Habe ich irgendwann am Anfang und immer wieder dazwischen auch. Nur bin ich halt der Typ, dem dann immer...

Nachdem ich über den Vatertag all mein Pulver verschossen habe, habe ich mich dazu entschlossen, nicht über den Muttertag zu schreiben. Ich werde mich hüten, hier eine Predigt zu halten darüber, was Mütter alles so leisten, ich werde Sie alle da draußen nicht fragen, ob Sie am Muttertag hoffentlich alles gemacht haben, was Ihr Repertoire hergegeben hat, um Ihre Mutter hochleben zu lassen – und ich rede da nicht von der Bezahlung eines Mittagessens im Landgasthof mit einem Stück Käsesahne vom Konditor...

Ich wünsche Ihnen allen frohe Weihnachten. Ich wünsche Ihnen Harmonie, Frieden, Liebe, keine aggressionsschwangeren Verwandtenbesuche und keine peinlichen Gesprächspausen mit den Schwiegereltern. Ich wünsche Ihnen angenehme Feiertage mit viel frischer Luft, wenig Blähungen und so gut wie keiner Gewichtszunahme. Ich wünsche Ihnen ein freudiges „ahhh“ beim Auspacken Ihrer Geschenke und das Gefühl, endlich erhört worden zu sein vom Geschenke-Gott dieses Jahr … Ich wünsche...

Sind sie der Herbsttyp? So mit Wohnung kuschelig einrichten, in Rottönen gehaltene Pölster auf dem Sofa, Tischdecke passend zu den sich färbenden Bäumen draußen, dicke Decke beim Fernsehen, Badesalze mit Aromaessenzen à la „Kaminfeuer“ oder „Wintertraum“, viele Kerzen aufstellen - immer mit der Angst im Nacken, dass man die Bude abfackelt - schwere, das kalte, schwarze Glas in der Finsternis verhüllende Vorhänge? So mit Törggelen gehen mit den Freunden, mit gebratenen Kastanien,...

Kennen Sie diese Tage, an denen man in der Früh beim Aufstehen aufs Lego der Kinder steigt, die Haare beim ersten, flüchtigen Blick in den Spiegel schon verraten, dass sie viel Zeit in Anspruch nehmen werden, bis sie in der richtigen Form für die Arbeit sind, das Kaffeepulver gar nicht mehr reicht für eine Portion und die Milch beim Hineinmischen flockt? Während man frühstückt, merkt man, dass man um 9.00 Uhr einen Termin bei der Fußpflege vereinbart hat, den man unmöglich wahrnehmen kann, weil die Tochter...

Jetzt bereiten sich die jungen Dinger alle auf die Aufnahmeprüfungen vor – der Numerus clausus ist ja leider eh schon gelaufen – sie lernen Dinge, die sie für ihren neuen Lebensweg (wohl) benötigen werden und sie sind aufgeregt, weil sie im Herbst studieren gehen und von zuhause ausziehen. Sie beginnen eine neue, eine unglaublich spannende und sehr prägende Etappe ihres Lebens. Sie suchen im Internet nach WGs und sind hin- und hergerissen zwischen Wohnen mit der Freundin oder Sich-auf-ein-Abenteuer-Einlassen, sie...

Keine Angst, ich quäle Sie heute nicht mit Muttertagskonflikten, Wohnungsgestaltungsdiskussionen, der Berichterstattung über Fahrten ins schwedische Möbelhaus, Grundsatzüberlegungen zum Thema Heiraten oder Geschenkideen für Weihnachten. Ich rede heute nicht über die Liebe, schwelge nicht in persönlichen Reiseerinnerungen und belehre Sie nicht, ich erhebe heute nicht die Stimme, weil ich das Gefühl habe, mir platzt sonst der Kragen und ich versuche, meinen „aggressiven“  Tonfall ausnahmsweise ein...

Also falls ich jemals heiraten sollte – und nur damit wir uns recht verstehen: So weit wie derzeit bin ich wohl seit meiner Geschlechtsreife noch nie vom Heiraten entfernt gewesen – dann wüsste ich zumindest, wie ich es nicht tun würde. Mir scheint, ehrlich gesagt, dass es bei den Hochzeiten, auf denen ich zuletzt zu Gast war, niemals wirklich darum ging, worum es doch wohl gehen sollte. Nämlich darum, dass man sich für ein gemeinsames Leben entschieden hat und es vor Gott (oder dem Standesbeamten) zu bekennen, um das...