EU-Fördergelder für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung

25. Juli 2022

 

 

Vor einem Jahr hat die Umsetzung eines EU-Förderprojektes für die Digitalisierung des Leitungsmanagements in der Gemeinde Naturns Fahrt aufgenommen. 300.000 Euro aus dem EU-Fördertopf EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) stehen dafür zur Verfügung, und die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Zum Ende dieses Jahres wird das Förderprojekt erfolgreich realisiert und Naturns ein Stück weit digitaler sein.

 

Bereits im vergangenen Herbst hat die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurstudio Patscheider und Partner GmbH mit den Erhebungen der Leitungsinfrastruktur begonnen. Die anspruchsvollen Arbeiten wurden im heurigen Frühjahr fortgesetzt und stehen vor dem Abschluss. Die Erstellung des digitalen Leitungskatasters stellt die Gemeinde Naturns vor eine Reihe von Herausforderungen für deren Bewältigung, das praktische Wissen und die jahrelange Erfahrung der Mitarbeiter des Bauhofes eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Das Digitalisierungsvorhaben verfolgt das Ziel, den gemeindeeigenen Bauhof zu entlasten, den Verwaltungsaufwand zu reduzieren und Drittleisterkosten einzusparen. Die Verwalter sehen in der digitalen Anwendung eine optimale und zukunftsweisende Unterstützung bei Instandhaltungsarbeiten, beim rascheren Auffinden von Störungen und Schäden, bei der frühzeitigen Erkennung von strukturellen Problemen sowie bei der orts- und zeitunabhängigen Datenbereitstellung für alle Stakeholder. Techniker*innen, Bürger*innen und Unternehmen erhalten übr die digitale Lösung uneingeschränkten Zugang zu stets aktuellen Daten. Damit kann eine einfachere und schnellere Umsetzung von Planungs- und Instandhaltungsmaßnahmen gewährleistet werden.

Nächster Schritt im Förderprojekt ist die Ausschreibung und Vergabe der zur Entwicklung und Implementierung der digitalen Anwendung, welche die Datenbereitstellung und -zugänglichkeit ermöglichen soll.

Die Entscheidungsträger in der Gemeinde Naturns sind überzeugt davon, dass die Verfügbarkeit innovativer, digitaler Angebote einen wichtigen Standortvorteil darstellt und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum leistet.

Dem digitalen Ausbau in der öffentlichen Verwaltung auf Landes- und Gemeindeebene kommt eine hohe Priorität zu, und die Gemeinde Naturns darf sich zu den federführenden Gemeinden in dieser Zielerreichung zählen. 
 


    Am Freitag, 23. September 2022 wurde auf Meran 2000 das im Jahr 2021 errichtete und 2022 fertiggestellte Mehrzweckbecken „Wallpach“ offiziell eingeweiht und vom Pfarrer Albert Pixner gesegnet. Im Frühsommer 2022 wurden die letzten Bauarbeiten am Mehrzweckbecken Wallpach und die Geländegestaltungsarbeiten rund um die neue Infrastruktur ...

Mehr lesen

Ingrid Hofer als Präsidentin bestätigt, Vize ist Monica Marabese

Am Mittwoch, 31. August, hat der neue Verwaltungsrat der Kurverwaltung Meran offiziell sein Amt angetreten. Bei der von Bürgermeister Dario Dal Medico einberufenen Sitzung in der Therme Meran wurde die Führung gewählt. Hotelierin Ingrid Hofer (HGV-Vertreterin) wurde als Präsidentin in ihrem dritten Amt bestätigt. Die neue Vizepräsidentin ist Monica Marabese , ...

Mehr lesen

Jedes Weinbaujahr hat seine Besonderheiten und keines gleicht dem anderen, die Natur gibt hier den Takt vor und stellt die Weinreben alljährlich vor neuen Herausforderungen. Auch für die Weinbauern der Kellerei Meran, die mit viel Leidenschaft, großer Sorgfalt und in aufwändigster Handarbeit die Reben in steilen Hängen und Terrassenlagen pflegen gleicht kein Tag dem ...

Mehr lesen

Kooperationsprojekt zwischen den Gemeinden Mölten und Vöran

  Es ist wohl eines der Vorzeigeprojekte des EU-Fördertopfs EFRE: das Kooperationsprojekt zwischen den Gemeinden Mölten und Vöran zur Digitalisierung ihrer Bauämter. Die Umsetzung des Förderprojektes zur Digitalisierung in den beiden Verwaltungen läuft auf Hochtouren und soll zum Jahresende abgeschlossen werden. Ein EU-Förderprojekt ...

Mehr lesen
Ausgabe 18

Erscheint am Do, 29. Sep
Redaktionsschluss ist am
Mo, 26. Sep

Oberhochmuthof am Meraner HöhenwegMeraner Stadtanzeiger Online-WerbungRestaurant Ferienwohnungen Niederhof
Ausgabe 17 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 17/2022