Wer sich in den vergangenen Jahrhunderten ein neues Kleid anfertigen lassen wollte und über die notwendigen finanziellen Mittel verfügte, ließ sich zunächst vom Schneidermeister maßnehmen und fragte ihn, wie viel seiner Meinung nach hierfür Stoff notwendig wäre. Danach begab sich der Kunde zu den Gewandschneidern, suchte das Tuch aus und kaufte das verlangte Maß. Da das Tuch ungeschoren war, musste er es zum Tuchscherer tragen, ehe er es dem Schneider bringen konnte. Außerdem hatte der Kunde weiteres...

Maiser Waal, so nennen Wanderkarten und Hinweisschilder kurz den Wasserwaal, der von Saltaus nach Obermais führt, der aber nach den Urkunden eigentlich „Obermaiser Trag- oder Neuwaal“ heißt. Er ist der höchstgelegene von den drei Maiser Waalen, die in weitem Bogen das Gebiet von Mais auf unterschiedlicher Höhe queren und voll in Betrieb sind. Der Waalsteig zwischen Schloss Planta in Obermais und dem Torgglerhof in Saltaus ist ein beliebter Wanderweg, der zu jeder Jahreszeit viele Einheimische und Touristen anzieht....

Demnächst soll das Dach des Bildstockes an der Ecke Christomannosstraße/ Ifingerstraße mit Holzschindeln fachgerecht erneuert werden. Die Inschrift am Giebel weist auf das Baujahr 1930 hin und das Wappen auf die Freiherrenfamilie von Hoffmann. Den Auftrag zum Bau der kleinen Kapelle gab Philipp Baron von Hoffmann, Eigentümer der Villa Paulina, die später Villa Danica und heute Villa Hoffmann genannt wird. Vermutlich hat der Tod seiner Mutter Lydia von Hoffmann, gest. 1929, den Freiherrn bewogen, ein sichtbares Zeichen der...

Kindheitserinnerungen Denkt man an die vielen Ameisenhügel in unseren Wäldern, werden Kindheitserinnerungen wach. Bei der sonntäglichen Wanderung hatte einst so mancher Familienvater eine mit Schnaps bzw. destilliertem Wasser gefüllte Flasche im Rucksack, die dann im Wald vorsichtig im Ameisenhaufen bis knapp unterhalb der Flaschenöffnung eingebettet wurde, um sie für einige Stunden den fleißigen Tierchen zu überlassen, welche sie neugierig aufsuchten und in der Folge darin ihre Sekrete, die Ameisensäure,...

Werbung

Gratis Immobilienschätzung
Gratis Immobilienschätzung

In der mehrteiligen Serie werden die Brücken Merans vorgestellt. Dabei wird in einer Art Chronik Wissenswertes zur Baugeschichte und zu den künstlerisch-architektonischen Eigenheiten dieser manchmal vernachlässigten, aber symbolträchtigen Bauwerke erzählt. Noch nie veröffentlichte historische Fotos sowie aktuelle Aufnahmen dokumentieren die Vorgängerbauten der heutigen Brücken und bebildern unsere kleine Chronik. Wir beginnen zwar mit dem Steinernen Steg (siehe Titelfoto), folgen dann aber der...

Im März hat Goldschmied Erich Gufler sein Geschäft, das er seit 40 Jahren in der Dantestraße, Villa Himmel, geführt hatte, zum Brunnenplatz verlegt. In den Wintermonaten war das kleine Gebäude am Kirchsteig gegenüber dem Café Prantl zu diesem Zweck mustergültig renoviert worden. Zusammen mit seinen Töchtern Sabine und Karin, die ihrem Vater in das traditionsreiche Kunsthandwerk gefolgt sind, führt er nun im Zentrum von Obermais die Goldschmiede und das Uhrengeschäft als Familienbetrieb weiter....

Sie waren Kriegsgefangene in Tirol. Viele Tausend russische Soldaten, die im einstigen Welschtirol und im nördlicheren Tirol das öffentliche Wegenetz, Autobahnen und Seilbahnen errichteten. Weit mehr haben sie vor bald einhundert Jahren mit erbaut, als nur die Fleimstaler Bahn (1916-1917) und die Grödner Bahn. Das Trentino und auch die Südtiroler erinnern sich. Nun tun dies auch die Russen. „Italien, Österreich und Russland im Ersten Weltkrieg - Tiroler Erinnerungen“ war der Titel eines zweitägigen Kongresses in...

Bis zum Jahr 1911 bildeten die beiden politischen Gemeinden Ober- und Untermais einen einheitlichen Schulsprengel, die Schulgemeinde Mais. Seit Einführung der Schulpflicht sorgten beide gemeinsam für den Volksschulunterricht ihrer Kinder, wobei sofort einschränkend zu präzisieren ist, dass die Maiser Mädchen bis herauf in die 1880er-Jahre bei den Englischen Fräulein am Sandplatz die Schule besuchten. Das erst 1887 erbaute Maiser Mädchenschulhaus befand sich unterhalb des heutigen Plankensteingebäudes, das 1905...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Die Bedeutung der Namen der Höfe und Fluren ist eine der wichtigsten Quellen historischer Forschung eines Landstrichs. Außerdem stellt die Pflege und Weitergabe des Namenguts für eine Gemeinschaft einen bedeutenden, die Identität stiftenden Faktor dar. Als Quelle dienen die in mündlichen Gesprächen abgefragten Namen (Flurnamensammlung Südtirol, die am Landesarchiv in Bozen einsehbar ist), das Werk „Die Hofnamen im Burggrafenamt und in den angrenzenden Gebieten“ des verdienten Hofnamenforschers Josef Tarneller,...

Die Bedeutung der Namen der Höfe und Fluren ist eine der wichtigsten Quellen historischer Forschung eines Landstrichs. Außerdem stellt die Pflege und Weitergabe des Namenguts für eine Gemeinschaft einen bedeutenden, die Identität stiftenden Faktor dar. Als Quelle dienen die in mündlichen Gesprächen abgefragten Namen (Flurnamensammlung Südtirol, die am Landesarchiv in Bozen einsehbar ist), das Werk „Die Hofnamen im Burggrafenamt und in den angrenzenden Gebieten“ des verdienten Hofnamenforschers Josef...