Wer ein Auto besitzt, wird von Zeit zu Zeit eingeladen, das Auto zu einer Revision in die Garage zu bringen. Unter einem zweifachen Aspekt wird in der Garage das Auto behandelt: Da wird das Auto untersucht, ob etwas fehlt. Vielleicht fehlt Öl oder Wasser; vielleicht ist eine Schraube etwas locker oder die Bremsbacken sind abgenützt. Mängel, die am Auto festgestellt werden, werden behoben. Der zweite Aspekt hat eine positive Absicht: Das Auto wird mit allem ausgestattet, damit es gut bzw. besser funktioniert. Wir stehen in der...

Solche Fragen stellen sich - immer wieder. In diesen Tagen entscheidet die Gemeindeversammlung der Evangelischen Gemeinde Meran, ob die Gemeinde über den Sommer 2011 hinaus meinen Dienstauftrag als Pfarrer in Meran für weitere drei Jahre zu verlängern bereit ist. So werden Weichen gestellt. Und es sind viele beteiligt. In diesem Fall nicht nur eine Versammlung von Gemeindemitgliedern, nicht nur ich selbst, der ich ja auch entscheiden muss, ob ich weitere drei Jahre Dienst tun will, sondern auch die Evangelische Kirche in Deutschland und...

Wohl kaum andere Begriffe haben so an Bedeutung verloren, wie die Worte „Buße“ und „Umkehr“. Während Fasten heute wieder „in“ ist, kann man mit dem Wort Buße nicht mehr viel anfangen: Man denkt an Unterdrückung eigener Gefühle, Einschränkung des Lebens und Selbstdemütigung. Was ist aber Buße wirklich? Am Aschermittwoch beginnt ja die Fastenzeit, auch österliche Bußzeit genannt. Am Rückgang der Beichten zeigt sich am deutlichsten, dass Buße in eine...

Christen leben in unterschiedlichen Konfessionen, z.B. als evangelische und katholische Christen. Auch in Meran. Leider. Denn voneinander getrennte Christen, die sich alle auf ein und denselben Jesus Christus berufen, sind ein Skandal. Dieser Skandal wird nicht dadurch erträglicher, dass er nun schon fast 500 Jahre andauert. Mit einer gespaltenen Christenheit dürfen wir uns nicht abfinden. An getrennte Christen dürfen wir uns nicht gewöhnen. Katholische und evangelische Christen in Meran leben nicht gegeneinander und auch nicht...

Werbung

Geisleralm
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

In dem Roman, den ich zurzeit lese, stieß ich auf den Satz: ,,Sie fand das so erstaunlich - seine Wurzeln so weit zurückverfolgen zu können - ohne jeden Zweifel zu wissen, wer man war, woher man kam." Mir fiel dabei ein, was mein Vater mir erzählt hat. In der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland hat er die Linie unserer Vorfahren zurückverfolgt, um unsere arische Abstammung nachzuweisen. Bis ins 17. Jahrhundert hatte er es geschafft. Meine Vorväter stammen ursprünglich aus Böhmen....