Jetzt ist die Zeit des Faschings; die Zeit, in der Menschen sich gerne verkleiden. Bei Interviews wird manchmal die Frage gestellt: Was möchten Sie für einen Tag sein? An Sie, liebe Leserinnen und Leser, jetzt die Frage: Möchten Sie für einen Tag ein Clown, vielleicht ein Clown Gottes sein? Äußerlich ist es nicht schwierig, in die Rolle eines Clowns zu schlüpfen. Es braucht dazu nur ein dementsprechendes Kostüm und die rote Nase. Aber damit trifft man nicht die eigentliche Gestalt eines Clowns, sein...

Neben dem lokalen 700-jährigen Stadtjubiläum in Meran steht das Jahr 2017 weltweit für das 500-jährige Reformationsgedenken. So wird der Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober 2017 in Wittenberg zum Anlass genommen, der Veränderungen vor 500 Jahren zu gedenken. Das 95 Thesen umfassende Papier, das ursprünglich nur einer Disputation unter Gelehrten vor Ort dienen sollte, verbreitete sich durch die neue Buchdrucktechnik in Windeseile in ganz Europa. Händler, Kaufleute und andere Reisende brachten Luthers Schriften in die...

Nicht bloß aus kirchlicher Sicht ist es wohl eines der wichtigsten Ereignisse dieses neuen Jahres: Am 18. März wird Josef Mayr-Nusser in Bozen selig gesprochen. Mayr-Nusser ist eine unbequeme Persönlichkeit: Er fordert heraus, man muss Stellung beziehen. Es ist leicht, sich großer Persönlichkeiten zu erinnern, die nicht umstritten sind, wie die eines Andreas Hofer. Schwieriger ist es, an die Zeit des Nationalsozialismus zu erinnern. Es wäre grundfalsch, die Menschen von damals zu verurteilen, die mitgetan haben oder mittun...

Rückschauend auf das Jahr 2016 kommt in uns wohl ein mulmiges Gefühl auf. Hundert Tausende Menschen haben ihr Leben, Millionen ihr Hab und Gut verloren. 90.000 Christen hat man durch Verfolgung und Überfälle das Leben genommen. So ist wohl der Wunsch der allermeisten Menschen: Friede auf Erden. Der Friede war stets in der Menschheitsgeschichte ein hohes Gut. Das weiß offenbar auch der Himmel! Nach der Ankündigung der Geburt des Messias in der Stadt Davids sangen die Engelscharen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede bei...

Werbung

Restaurant Pizzeria Sapperlot
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Der Weinbau gehörte zu den ersten landwirtschaftlichen Tätigkeiten der Menschheit überhaupt! Von der Urzeit bis zur Antike unterscheidet er sich kaum. Archäologische Funde beweisen, dass das System der Kelter und Presse in dieser Zeit relativ gleich geblieben ist. Damals wie heute gilt: Der Weinbau ist die arbeitsintensivste Tätigkeit in der Landwirtschaft! Auch heute noch, trotz neuer moderner Technik. Wein in der Bibel Der Wein spielt in der Bibel eine wichtige Rolle. Nimmt man alle Worte mit Wein in der Bibel zusammen, so...

In diesen Tagen nach Ostern haben in vielen Pfarreien Erstkommunionfeiern stattgefunden. Die Kirchen waren voll, die Stimmung gut und überall waren junge Menschen und Familien zu sehen. Ähnlich ist es (noch) bei sakramentalen Feiern, wie etwa Firmung, Taufe und Hochzeit. Über diese Zeremonien und Feiern hinaus sieht es allerdings ganz anders aus. Da sind unsere Kirchen teilweise nur halb gefüllt, meistens nur (und trotzdem: Gott sei Dank!) ältere Menschen im Gottesdienst und wie schwer ist es mittlerweile, Mitarbeiter in den Pfarreien...

Erscheint eine neue Ausgabe des „Meraner Stadtanzeiger“, lese ich oft zuerst den Beitrag unter dem Stichwort „Aufgelesen“. Dort erklärt uns jedes Mal Luis Fuchs kenntnisreich und humorvoll die Welt der Sprache. Neulich stellte er die Frage: „Wie hört sich Stille an?“ Dabei erwähnte er - angeregt durch den Südtiroler Liedermacher Doggi Dorfmann - die Stille am Berg und im Walde, die Stille des Wassers und die Stille in der Kirche. Als ich von der Stille in der Kirche las, dachte ich bei mir: Schön...

Mitten in der Flüchtlingskrise ist der Begriff „Gutmensch“ zum „Unwort des Jahres 2015“ erklärt worden. Die Begründung: Dieser Begriff diffamiere „Toleranz und Hilfsbereitschaft als dumm und weltfremd“. Wie kann es sein, dass ein Wort, das sich halb aus „gut" und halb aus „Mensch" zusammensetzt, zu einem Schimpfwort geworden ist? Doch wohl nur, weil es von rechten Menschenverächtern viel zu lange in gehässiger Absicht im Mund geführt worden ist. Und wohl hierzulande immer...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Altenburger Hof | Restaurant & Pizzeria in Kaltern

Wir befinden uns im Jahr der Barmherzigkeit und kurz vor Beginn der Fastenzeit. Gerade in dieser Zeit sollten wir uns wieder vor Augen führen, welch wunderbare Möglichkeit uns Gott im Sakrament der Versöhnung, in der Beichte, bietet. Es ist der Ort der Barmherzigkeit schlechthin, wo Gott uns entgegengeht, wie der barmherzige Vater seinem verlorenen Sohn. So sprach auch Papst Franziskus im vergangenen Sommer bei einer Audienz: „Viele haben vergessen, wie wichtig die Beichte ist. Man muss immer daran denken, dass die Beichte ein...

Jahresbeginn eine große Portion guter Wünsche mit auf den Weg und davon reicht der Vorrat noch einige Zeit. Schlimm wäre es, wenn wir alles treiben lassen würden. Man muss dem modernen Menschen vorhalten, dass er oft nicht mehr agiert, sondern nur reagiert. So werden viele von außen gesteuert. Fremdbestimmung und Abhängigkeiten vieler Art gefährden die Freiheit. Es bedarf heute mehr der Nachdenklichkeit, um der Oberflächlichkeit entgegenzuwirken. Texte von Dichtern können uns gute Ratgeber sein. So habe ich ein...