Nachhaltigkeit sei das Herzensthema von Landeshauptmann Arno Kompatscher, glaubt das Wochenmagazin ff zu wissen. Dieser Einstellung entspreche die Initiative, ein Nachhaltigkeitsfestival, auch als „Sustainability Days 2022“ deklariert, zu veranstalten. Für diese Nachhaltigkeitstage sind Ausgaben von 2,4 Millionen Euro veranschlagt, was in den Augen des Freiheitlichen Leiter Reber von politischer Dekadenz und Abgehobenheit zeuge. Das „nicht nachhaltige“ Festival der Nachhaltigkeit wird ebenso wegen der hohen Kosten vom...

Auf unserem Planeten gibt es unzählige schöne Gegenden. Also reisen viele Menschen dorthin, um genau diese Örtlichkeiten mit dem Mobiltelefon festzuhalten, so wie es bisher Millionen Touristen gemacht haben. Wird so eine Gegend als „magischer Ort“ ausgewiesen, sollten wir ihn für den Rest unseres Lebens meiden, legt uns die Süddeutsche Zeitung nahe. Südlich von Siena in Richtung San Quirico gibt es auf einem Hügel eine Gruppe Zypressen, die uns als Blickfang auf Kalendern und Plakaten vertraut sind. An der...

Die Mannen aus der SVP hätten in den vergangenen Wochen unter „Logorrhö“ gelitten, merkte der Redakteur Georg Mair von der ff letzthin an. Krankhafte Geschwätzigkeit versteht man unter dem Begriff Logorrhö, der aus dem Altgriechischen stammt und uns kaum geläufig ist; der Ausdruck entspricht in etwa einer verbalen Diarrhö, also einem Sprechdurchfall. Cui bono? Wem sollte es nützen, würden sich die alten Römer fragen. Oberflächliches Gerede und unsinniges Geschwätz bezeichnen wir auch mit...

Wenn es aussehe, als ob in der Südtiroler Volkspartei Friede, Freude, Eierkuchen herrsche, nehme ihr das niemand mehr ab, meinte Paul Köllensperger. Die lokalen Medien bezeichneten die „Operation Schulterschluss“ vom 1. April als „Burgfrieden“ und eben auch als „Scheinfrieden“. Der Spruch „Friede, Freude, Eierkuchen“ wird häufig verwendet, um eine oberflächlich harmonische Situation zu beschreiben, bei der Probleme in den Hintergrund gedrängt werden, anstatt sie zu lösen. Wie...

Werbung

Fachzeitungen
Bestattung Schwienbacher

„Mut ist keine Frage des Alters“, bemerkt die Kolumnistin Irina Lino im Tagblatt der Südtiroler. Unter dem Titel „Die Löwinnen der Ukraine“ berichtet sie von Frauen, die im Hagel der Raketen im Angesicht des Todes mit dem Mut der Verzweiflung zur Waffe greifen. Die Journalistin ist beeindruckt vom beherzten Mut einer jungen Lehrerin, die ihre Kinder über die ungarische Grenze in Sicherheit brachte und zurückkehrte, um ihr Land mit den Männern zu verteidigen. Ursprünglich bedeutete das althochdeutsche...

„Wenn selbst perfekt nicht perfekt genug ist, dann tut‘s weh“, kommentierte Andreas Vieider im Tagblatt der Südtiroler die ausgezeichneten Platzierungen der Südtiroler Olympioniken Roland Fischnaller und Lukas Hofer. Zu Perfektem kann es kein Perfekteres mehr geben. Doch das Motto der Olympischen Spiele „Schneller, höher, stärker“ setzt ein permanentes „Crescendo“ der Leistungen voraus. Das ursprüngliche Motto „Citius, altius, fortius“ geht auf die Idee des französischen...

Als klimafreundlich und nachhaltig wird neuerdings die Atomkraft von der EU-Kommission klassifiziert. Die Kernenergie wird kurzerhand „grüngewaschen“. Aus dem Bewusstsein ausgeblendet werden die Super-GAUs, die größten anzunehmenden Unfälle von Tschernobyl und Fukushima. Als Devise gilt: Was nicht passt, wird passend gemacht. „Tatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen“, ließ uns bereits Nietzsche wissen. Donald Trump hat mit dieser Vorstellung Sachverhalte eigennützig verdreht und Unwahrheiten...

„Was Deutschland und Österreich trennt, ist die gemeinsame Sprache.“ Der merkwürdige Spruch wird dem österreichischen Schriftsteller Karl Kraus zugeschrieben. Wenn sich die Österreicher im Großen und Ganzen der hochdeutschen Standardsprache bedienen, so gebrauchen sie natürlich auch typisch österreichische Bezeichnungen, sogenannte Austriazismen. Auffallend sind beispielsweise Varianten im Küchenvokabular: Marille statt Aprikose, Topfen statt Quark, Paradeiser statt Tomate. Welchem Umstand ist es...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Brugnara Meran

„Auf Verzichtbares zu verzichten“ wurden die Bürger beim Klimakrise-Themenabend von der Umweltschutzgruppe Vinschgau neulich aufgerufen. Sich im Verzicht zu üben dürfte gerade zum Jahreswechsel ein zeitgemäßer Vorsatz sein. Jahr für Jahr nehmen sich Millionen Menschen an Silvester vor, ihr Leben zu verändern. Von den häufigsten guten Vorsätzen stehen ganz oben auf der Wunschliste eine gesunde Ernährung, mehr Bewegung und Sport und mehr Zeit für die eigene Familie. Nach welchen Kriterien...

Die Lichtverschmutzung in Südtirol wird in Zukunft durch neue Maßnahmen eingeschränkt, hat Arno Kompatscher angekündigt. Das Licht ist überall dort abzuschalten, wo es keinen praktischen oder sicherheitstechnischen Nutzen erfüllt. So sind Schaufensterbeleuchtungen nach Geschäftsschluss und Beleuchtung von Bau- und Kunstdenkmälern während der Nachtstunden auszuschalten. Dass damit Energie eingespart wird und die Lichtverschmutzung verringert wird, leuchtet ein. Hobbyastronomen haben bessere Sicht auf den Nachthimmel...