„Es ist eine Minute vor Mitternacht auf der Weltuntergangsuhr!“ Mit einem dramatischen Appell hat Boris Johnson als Gastgeber des Klimagipfels die Weltgemeinschaft auf schnelles und ehrgeiziges Handeln gegen die drohende Klimakatastrophe eingeschworen. Die Häufigkeit zerstörerischer extremer Sturmtiefs würde deutlich ansteigen, alarmieren einmütig die Klimaforscher. In der jüngsten Vergangenheit wurden wir bereits durch auffällige Wetterkapriolen aufgeschreckt. Ende Oktober 2018 fegte das Sturmtief „Vaja“...

Zu Allerheiligen erhielten einst die Kinder vom Paten ein besonderes Brotgeschenk: einen „Fochaz“. Das süße, weiche Gebäck aus Germteig wurde für die Mädchen in Form einer Henne und für die Buben als Gigger gebacken. Die Bezeichnung „Fochaz“ oder „Fochitzbroat“ geht auf die lateinische „focatia“ zurück, welcher die italienische „focaccia“ entspricht. Eine Woche nach Allerheiligen wird am 8. November der Weltschenktag begangen. Dieser Aktionstag soll die...

Auf den Aufruf „klaub au“ hin fanden sich letzten Sommer 40 Jugendliche aus Hafling und Vöran zu einer Umweltaktion ein. Im Wandergebiet Meran 2000 sammelten sie 35 Müllsäcke voll Hundesäckchen, Mund- und Nasenschutzmasken, Zigarettenfilter und sonstige umweltbelastende Abfälle. Umweltbewusstsein nimmt auch an der Oberschule FOS einen hohen Stellenwert ein. In einer freiwilligen Schulaktion haben rund 250 Schülerinnen und Schüler Müllabfuhr gespielt. Gemeinsam mit Lehrpersonen sammelten sie, mit Handschuhen,...

Handyverbot für Kinder? Eine Gruppe italienischer Parlamentarier hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, um bei Kindern unter zwölf Jahren die Nutzung von Mobiltelefonen stark einzuschränken. Diese würden Störungen und Sucht verursachen, geben die Politiker zu bedenken. Für Kleinkinder unter drei Jahren würde dann der Gebrauch von Mobiltelefonen komplett verboten, Kinder zwischen vier und zwölf Jahren sollten sie zwar verwenden dürfen, doch nur unter Aufsicht eines Erwachsenen und zeitlich begrenzt. Bei...

Werbung

Lifandi Südtirol, Trient, Gardasee
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

„Die deutsche Sprache kennt kaum ein Wort für die Verwüstung, die angerichtet ist“, sagte Angela Merkel beim Besuch der Stadt Schuld in der Eifel, die besonders arg vom Hochwasser getroffen wurde. Zu beschreiben, was entfesselte Naturgewalten angerichtet haben, dafür fehlen geeignete Ausdrücke. Man spricht von „Jahrhunderthochwasser“ oder auch „Jahrhundertflut“; doch Klimaforscher finden die Bezeichnungen nicht treffend, denn die nächste Flut werde nicht erst in hundert Jahren kommen. Das, was wir...

Im „Dolomiten Knigge“ bietet der Tourismusverein Sexten den Gästen nützliche Insidertipps für sicheren Berggenuss an. Darin wird auf die neuen Gegebenheiten im alpinen Raum besonderes Augenmerk gerichtet. Respekt ist am Berg oberstes Gebot, betonen die Touristiker mit Nachdruck. Respektvoller Umgang mit den anderen Wanderern, Hüttenwirten und Almbetreibern ist in jedem Falle angebracht. Lärm, Geschrei und Hektik sind in der Naturlandschaft fehl am Platz. Beim Gehen ist Rücksicht ein absolutes Muss, um andere Wanderer...

In einer McDonald´s-Filiale in St. Petersburg, Florida, attackierte ein Kunde eine Angestellte. Er hatte einen Plastikstrohhalm verlangt, worauf die Bedienstete ihm zu verstehen gab, dass ein neues Gesetz Einweghalme aus Kunststoff verbiete. Daraufhin beschimpfte der aufgebrachte Kunde die Frau und versetzte ihr Faustschläge. Erst das beherzte Eingreifen anderer Mitarbeiter habe das Handgemenge beendet, berichtet das Wochenmagazin stern. Seit Anfang Juli gilt auch innerhalb der EU ein Verbot von gewissen Einweg-Plastikprodukten, darunter Becher...

Papst Franziskus schrieb unlängst dem Münchner Kardinal Marx einen Brief in seiner spanischen Muttersprache, worin er das Rücktrittsgesuch des Kardinals ablehnte. Der Text für den Kardinal wurde von der römischen Kurie ins Deutsche übersetzt. Das Oberhaupt Franziskus wollte dem Schreiben wohl einen besonders persönlichen Charakter verleihen, denn die offizielle Sprache der katholischen Kirche ist immer noch Latein. Der im alltäglichen Sprachgebrauch verwendete Ausdruck „Muttersprache“ bedeutet, dass...

Werbung

Restaurant Traube Lana
Fenster neu erleben

„Ich bin eine der wenigen, die sagen können: Das vergangene Jahr war positiv für mich. Während der Pandemie habe ich verstanden, was wirklich wichtig ist für mich.“ Die 19-jährige Dalila Regesta aus Imperia, Studentin der Wirtschaft in Straßburg, äußert sich in der Umfrage „Wir, Generation Corona“ über ihre Befindlichkeit. Anhand eines Fragebogens sondierten renommierte europäische Zeitschriften wie die Süddeutsche Zeitung, Le Monde, La Stampa das kollektive Gefühl Hunderter...

Der Meraner Gitarrist Rolando Biscuola berichtet von einer edlen Geste den Kunstschaffenden gegenüber. Ein Herr aus Bozen habe vorgeschlagen, für ihn ein Kunstprojekt durchzuführen. Er habe seit einem Jahr coronabedingt kein Geld mehr für Kino, Konzerte und Theater ausgegeben und wolle deshalb für ein kulturelles Projekt einen Beitrag von 1000 Euro zur Verfügung stellen. Lokale Künstler wie Musiker, Schauspieler und Schriftsteller sollten mit der Realisierung des Projektes beauftragt werden. Er sei überzeugt, dass Kultur...