Menu

Auf fast 1.000 Metern im Halbschatten auf das Etschtal und das gigantische Areal des Pferderennplatzes hinabblicken, ein kühles Bier trinken und ein köstlich zubereitetes „Schepsernes“ mit hausgemachten Knödeln und Gartensalat essen, das ist Leben wie Gott in Südtirol, das war mein Wohnzimmer: der Greiter. Ich wurde von Familie Klammsteiner mit Team immer fürstlich bewirtet. Meine Kinder sind dort aufgewachsen, beinahe geboren. Gefeiert, getrunken, über die Landes- und Weltpolitik diskutiert und geheiratet haben...

Urkundlich bereits im Jahre 1346 erwähnt, ist der Zollweghof dem Weinbau seit Jahrhunderten verschrieben. An den warmen Südhängen auf den sandigen Granithügeln am Eingang des Ultentales oberhalb von Lana gedeihen heute noch alte autochthone Südtiroler Rebsorten wie Fraueler, Versoaln und Vernatsch im traditionellen System der „Pergel”. In dieser Lage reifen diese Sorten zu mineralischen Weinen mit feiner Frucht und erfrischender Säure und werden ab Hof vermarktet. Hauptaugenmerk und größtes...

Meraner Stadtanzeiger: Seit wann stehen Sie der Schwesterngemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vor? Sr. Elisabeth Pfattner: Ich leite die Gemeinschaft von Meran seit Oktober 2011. Wir gehören zur Kongregation der Barmherzigen Schwestern von Innsbruck. Dort befindet sich unser Mutterhaus. Unser Provinzhaus ist hier in Gratsch. Eine andere Kongregation von Barmherzigen Schwestern hat ihren Sitz in Zams. Diese Schwestern leiten zum Beispiel das Jesuheim in Girlan und haben ihr Provinzhaus in Gries/Bozen. Stadtanzeiger: Wie entstand...

Meraner Stadtanzeiger: In den vergangenen zwei Jahren haben sich eine Reihe neuer Aspekte ergeben. Einer davon ist sicher der bevorstehende Umbau des Hauses. Gerhard Lipp: In diesen zwei Jahren, seit ich in Martinsbrunn die Geschäfte leite, hat sich einiges getan, auch weil die politischen Rahmenbedingungen, die das Gesundheitswesen betreffen, im Umbruch sind. Da spielen seit vergangenem Sommer auch die öffentlichen Diskussionen über Sparmaßnahmen – zum Beispiel über Bettenabbau und Tarifkürzungen – eine...

Diese Frage stellte sich der in Meran lebende Vinschger Sanson Morris bereits seit längerer Zeit und gerade jetzt, wo immer mehr Menschen ihre Euros zweimal umdrehen müssen, scheint das Thema aktueller denn je zu sein. Bereits seit einigen Wochen kann man in der Nähe des Untermaiser Bahnhofes ein buntes Treiben beobachten, wo jedes Wochenende mehr und mehr Flohmarktstände stehen und deren Betreiber ihre Waren zum Verkauf anbieten. Am Flohmarkt auf dem Parkplatz des ehemaligen C&C gibt es aber nicht nur die typischen...

Franz Gluderer, Jahrgang 1964, aus Meran ist der einzige in Südtirol tätige Lehrer, der Muay Thai (FIMT) und MMA unterrichtet. Seit 15 Jahren trainiert er einige motivierte Südtiroler in Meran und bringt sie auch auf Wettkampfniveau.  Meraner Stadtanzeiger: Warum Kampfsport? Franz Gluderer: Warum nicht! Kampfsport ist eine Sportart wie jede andere, welche man sowohl auf Amateurebene als auch im Wettkampf ausüben kann. Kampfsport ist eine Herausforderung an sich selbst. Man ist gefordert, seinen Ängsten ins Auge zu...

Thomas Frisanco ist seit 1. Jänner der neue Generaldirektor der SEL AG. Der Top-Manager aus Meran hat viele Jahre im Ausland verbracht und lebt jetzt mit Ehefrau Ni Wang und dem gemeinsamen Sohn wieder in seiner Heimatstadt. Ein Antrittsinterview. Meraner Stadtanzeiger: Herr Frisanco, Sie haben Anfang Jänner die Stelle als Generaldirektor bei der SEL AG angetreten. Alles noch völlig neu oder gewinnen Sie langsam Boden unter den Füßen? Thomas Frisanco: Ich komme zwar nicht aus der Energiewirtschaft, sondern aus dem...

Matthias Weik (rechts im Bild) und Marc Friedrich sind Autoren dieses Buches. Die beiden Wirtschaftsexperten befassen sich schon seit geraumer Zeit mit der globalen Wirtschaft und den Finanzmärkten. Einst überzeugte Kapitalisten, hat sie die Suche nach der Ursache für die Weltwirtschaftskrise zu Kapitalismus-Kritikern werden lassen. Ihr Buch erobert derzeit die Bücherhitlisten der Fachmagazine. In der Rubrik „Sachbuch“ der deutschen Wochenzeitung „Der Spiegel“ landete es inzwischen auf Platz vier. Ähnlich...

Seit fast drei Jahren ist der deutsche Trainer und Mentalcoach Peter Phillip Koss jeden Monat in Südtirol zu Gast, um Raucher mit einem speziellen Hypno- Mentaltraining vom Tabak zu befreien. Über 5.000 Südtiroler haben seine Seminare bereits besucht. Die Technik hilft auch bei Stress und Übergewicht. Erker: H err Koss, waren Sie früher Raucher? Peter Phillip Koss: Ja, 15 Jahre lang. Deshalb weiß ich auch, was in jedem Raucher vorgeht. Wie sind Sie damals von der Zigarettenschachtel losgekommen?...

Meraner Stadtanzeiger: Ewald Kontschieder, wie ist die Gruppe Muspilli überhaupt entstanden? Ewald Kontschieder: Eigentlich aus einem praktischen Interesse heraus. Wir drei Studienkollegen haben ein Projekt in Naturns entwickelt, für die eigentliche Ausführung fehlten aber Leute. An sich hatten wir nur an Malerei und Musik gedacht, doch das Thema hat uns auch Tanz nahe gelegt. Dann habe ich mich auf die Suche nach Tänzern und Tänzerinnen gemacht und habe diese auch gefunden. Aus dieser ersten Aufführung ist dann...

Laura Girardi, Jahrgang 1971, aus Meran gilt als eine der schnellsten Rennradamateurinnen Italiens in ihrer Altersklasse. Sie fährt für den ACM – Athletic Club Merano und ihre Bestzeiten von 8.22,15 beim Ötztaler Radmarathon (1. in ihrer Kategorie und 3. in der Gesamtwertung) sowie 10.57 bei der Tour d’Ortles (1. in der Gesamtwertung) lassen sie souverän an vielen männlichen Teilnehmern vorbeiziehen. Am 26. August 2012 um 6.45 Uhr fiel in Sölden in Nordtirol der Startschuss für den 31. Ötztaler...

Unlängst fuhr der Meraner Zitherkreis auf Einladung von Sepp Hintermair, Organisator der Festspiele in Aspach, nach Oberösterreich. Dort wird eines der wichtigsten Festivals für Volksmusik in Oberösterreich organisiert. Ende Juni fanden in diesem Rahmen ein Volksmusik-Hoangart und das Gstanzlsingen statt, welche von acht Gruppen aus Oberösterreich, Bayern, Nordtirol und dem Meraner Zitherkreis mitgestaltet wurden. Der Meraner Stadtanzeiger führte nach der Rückkehr mit einigen Mitgliedern des Meraner Zitherkreises folgendes...