Paul ist 16 Jahre alt. Ihn interessiert die Schule schon länger nicht mehr. Er schwänzt, lernt nicht, bekommt eine negative Note nach der anderen. Es ist sogar schon ein Brief nach Hause geflattert, wo seine Eltern auf sein störendes Verhalten hingewiesen wurden. Seine Eltern machen sich große Sorgen. Sie haben es mit Hausarrest, mit Drohungen, mit Belohnungen und Druck probiert, aber nichts hat geholfen. Wenn Jugendliche die Schule verweigern, dann sehen wir meist nur ihr Verhalten, schauen aber nicht tiefer. Paul hat eine Krise auf...

Hallo Frau Dr. Pavan, ich kämpfe seit langem mit dauernden Kopfschmerzen. Nach etlichen medizinischen Abklärungen ohne Ergebnis hat mein Arzt gemeint, mein Problem sei psychosomatisch. Was das bedeutet und woher nun meine Kopfschmerzen kommen, ist mir aber immer noch nicht klar. Worum geht es denn bei der Psychosomatik? LG Linda Liebe Linda, ich kann Sie gut verstehen, denn das Thema Psychosomatik wird zwar häufig erwähnt, aber kaum einmal erklärt. Das Wort „Psychosomatik“ ist zusammengesetzt aus zwei...

Wenn ein Baby weint, dann gibt es hierfür immer gute Gründe Es hat entweder Angst, Durst, Hunger, Schmerzen, ist erschöpft, fühlt sich alleine, ist überstimuliert, ist gelangweilt, hat zu warm oder zu kalt oder spürt die Sorgen und die Anspannung der Eltern. Manchmal ist es nicht zu enträtseln, warum das Kind weint. Aber Babys schreien nie, um Eltern zu ärgern, um Macht über sie zu erlangen, aus Spaß oder aus Boshaftigkeit. Und doch, wie oft weint ein Kind im Kinderwagen oder nachts im eigenen Zimmer,...

Mit vielen anderen Passagieren saß ich kürzlich im Zug im Pflerscher Tunnel fest und wartete zwei Stunden lang auf unsere Befreiung. Aus diesem Anlass wurden von der RAI Südtirol einige Fragen an mich gestellt. RAI Südtirol: Zwei Stunden lang im Zug festzusitzen, nicht zu wissen, wann und wie es weitergeht, das ist für viele von uns ein Horrorszenarium. Warum? Was passiert  mit unserem Körper und unserer Psyche in diesem Moment? Paulina Pircher:  Eine solche Situation macht Angst, ganz ohne Frage. Wir...

Werbung

Schutzhaus Hochgang am Meraner Höhenweg
Restaurant Ferienwohnungen Niederhof

Mein Name ist Hildegard und ich mache mir große Sorgen um meine 16-jährige Enkelin Claudia. Ihre Mutter Sigrid, meine Tochter, ist vor drei Monaten verstorben. Sigrid war über Jahre hinweg schwer krebskrank. Wir waren wohl vorbereitet auf ihren Tod. Meine Enkelin Claudia kann jedoch gar nicht mit dem Tod ihrer Mutter umgehen. Claudia lebt bei mir und meinem Mann. Sie ist launisch, immer wieder kränklich, will tageweise nicht in die Schule, isst nicht. Sie zieht sich immer wieder zurück, schreibt ziemlich erschreckende Texte, malt...

Sehr geehrte Frau Dr. Cornelia Schmid, das erste Semester in der Schule ist zu Ende und die Vergabe der Zeugnisse steht vor der Tür und somit auch der Stress. Dies wirkt sich sowohl auf meinen 15-jährigen Sohn als auch auf mich aus, da das Zeugnis schlecht ausfallen wird. Wir sind beide sehr angespannt. Was kann ich tun? Danke, Martina M. Sehr geehrte Frau M., ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihrem Sohn zu helfen. Das Wichtigste ist, ihn zu stärken und nicht zu bewerten, d.h. nicht...

Hallo Frau Dr. Pavan, ich heiße Richard und bin 56. Ich habe den Artikel von Frau Dr. Pircher in der letzten Ausgabe des Stadtanzeigers gelesen und bin neugierig geworden. Was ist denn die EMDR-Methode, die im Artikel zitiert wird?   LG Richard H. Pavan: Lieber Herr H., EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, das auf deutsch wörtlich Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung bedeutet. So wie Sie bereits gelesen haben, ist EMDR eine Methode, die überaus erfolgreich als Hilfsmittel...

Liebe Frau Pircher, ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Ich bin 57 Jahre alt, arbeite als Büroteilzeitkraft und lebe eigentlich sehr glücklich mit meinem Mann und meiner 19-jährigen Tochter in einem Einfamilienhaus. Meine Tochter hatte vor einigen Monaten einen Autounfall. Sie erlitt dabei mittelschwere Verletzungen. Der Unfallverursacher starb aufgrund seiner Verletzungen. Mittlerweile geht sie nach einigen Operationen auf Krücken und hat sich durch die Rehamaßnahmen gut erholt. Seit dem Unfall ist jedoch alles anders. Ich kann...

Werbung

Oberhochmuthof am Meraner Höhenweg
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Hallo Frau Dr. Pavan, mein Name ist Franz Z. und ich bin 41 Jahre alt. In letzter Zeit fühle ich mich nicht besonders gut. Wenn ich an meine Zukunft denke, fällt es mir schwer, positive Gedanken zu fassen. Ich erlebe mich über den Tag hin mehrfach traurig und nervös. Müdigkeit und Kopfschmerzen begleiten mich ständig. Nun frage ich mich seit einiger Zeit, ob es sinnvoll sein könnte, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zum einen überlege ich, zu meinem Hausarzt zu gehen, aber andererseits ahne ich, dass es wohl...

Heutzutage hat der Medienkonsum zugenommen und ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch für uns ist der tägliche Gebrauch von unterschiedlichen Kommunikationsmitteln total normal geworden. Das Schreiben von E-Mails, Telefonieren und Nachrichten (Sms) schreiben gehören zum Leben dazu, wir denken kaum mehr darüber nach. Wichtig wäre der sinnvolle Umgang mit diesen Medien. Kinder und Jugendliche nutzen oft ihre bevorzugten Medien wie Fernseher, Computer, Internet und Handy. Teilweise sogar parallel: während der Fernseher...