Die Mauerpfeffer-Arten sind krautige Pflanzen, die mehr oder weniger stark Wasser speichern können. Mit etwa 420 Arten ist Sedum die umfangreichste Gattung in der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Sie wachsen bodendeckend an Mauern und Felsen, sie dienen als Zierpflanzen an Trockenmauern und zur Dachbegrünung. Die alten Römer glaubten, dass Fetthennen auf dem Dach vor Blitzschlag schützen. Daraus lässt sich auch der Gattungsname Sedum ableiten, denn sedare bedeutet abhalten, beruhigen . Zu einer anderen Deutung...

Die Gattung Allium gehört zur Unterfamilie der Lauchgewächse (Allioideae) in der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Bei den Römern wurde die Bezeichnung allium zunächst nur für den Knoblauch verwendet, später wurde sie zum Gattungsnamen für alle Lauchpflanzen. Einige Arten dieser Gattung sind bekannte Gewürz- und Speisepflanzen , andere werden als Zierpflanzen genutzt. Zur ersten Gruppe gehören Schnittlauch, Bärlauch, Knoblauch, Zwiebel und Porree. Sehr beliebte Zierpflanzen sind...

Von der Schleifenblume gibt es etwa 30 Arten, die vorwiegend im Mittelmeerraum auf felsigen und steinigen Böden vorkommen. Als kleine schmucke Ziersträucher für sonnige Standorte und in Steingärten sind zwei Arten besonders interessant: die Felsen - ( Iberis saxatilis L.) und die Immergrüne Schleifenblume ( Iberis sempervirens L.), bekannt auch als Felsen- und Immergrüner Bauernsenf . Die Schleifenblumen gehören zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Linnè hat den Gattungsnamen Iberis vielleicht...

Die Gundelrebe, auch Gundermann genannt, ist eine mehrjährige und wintergrüne, krautige Pflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie kriecht mit Ausläufern bis zu 1 m flach am Boden und bildet in regelmäßigen Abständen wurzelnde Knoten (vegetative Vermehrung). Die Pflanze kann so in kurzer Zeit eine geschlossene Decke bilden. Die vierkantigen, bis etwa 15 cm aufsteigenden Stängel bilden die Blütensprosse. An den Knoten befindet sich meist ein Blätterpaar oder mehrblättrige Rosetten, die...

Werbung

Schutzhaus Hochgang am Meraner Höhenweg
Gasthaus Sessellift am Vigiljoch

Der Neuseelandflachs ist eine horstbildende, immergrüne Staude mit langen und schmalen, aufrechten Blättern. Es gibt von der Gattung, die zur Familie der einkeimblättrigen Affodillgewächse (Asphodelaceae), Unterfamilie Tagliliengewächse (Hemerocallidoideae) gehört, nur zwei natürliche Arten: Phormium tenax (J.R. & G. Forst.) und Phormium colensoi Le Jol. (Syn.: Ph. cookianum). Die Pflanzen sind auf Neuseeland und den Norfolk-Inseln in Sümpfen, an Hängen und Flussufern von der Küste bis ins Gebirge...

Die leuchtend violetten oder purpurnen Blütenblätter dieser Pflanze, die auch Veilchenbaum genannt wird, sind vom Frühsommer bis zum Herbst ein besonderer Schmuck für die Blumenbeete. Weil die mehrjährige Pflanze nicht frosthart ist, wird sie bei uns als Kübelpflanze gezogen und im Glashaus der Stadtgärtnerei überwintert. Die blühende Pflanze schmückt in unregelmäßigen Jahresabständen die Kurpromenade. Sie wird auch als kleinwüchsige Zimmerpflanze angeboten. Der Prinzessinnenstrauch...

Der Rizinus wurde schon vor 6.000 Jahren von den Ägyptern als Heil- und Nutzpflanze kultiviert. Das aus den Samen gewonnene Öl wurde als Abführmittel und für kosmetische Zwecke sowie als Brennöl verwendet. Heute dient es vorwiegend als Rohstoff in der Kosmetik- und Kunststoffindustrie sowie als Spezialschmiermittel. Ricinus communis ist die einzige Art der Gattung Ricinus in der formenreichen Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae). Von der Art gibt es ein Dutzend Varietäten – meist für die kommerzielle...

Der Reiz der Chinesischen Schönfrucht, die eher unter dem Namen Liebesperlenstrauch bekannt ist, liegt im ganz besonderen Fruchtbehang mit der geheimnisvollen, glänzend violetten Färbung der Steinfrüchte, die im Herbst und Winter den Strauch schmücken. Die in China beheimatete Pflanze wird in die Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) gestellt. Der Gattungsname leitet sich von den griechischen Wörtern kállos = Schönheit und carpós = Frucht ab, daher rührt auch der Name Schönfrucht. Der...

Werbung

Bestattung Schwienbacher
Tibethütte am Stilfserjoch

Die zarten weißlichen Blüten in lockeren Rispen, das frische Grün der Blätter und ihr erfrischender Duft nach Zitrone sind charakteristische Merkmale dieses kleinen Strauches. Die in Südamerika heimische Pflanze kam Ende des 18. Jhs. nach Europa und wurde im Mittelmeerraum in Parks und Gärten ein beliebter Duftstrauch. Die auch als Zitronenverbene bekannte Pflanze gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae). Der Gattungsname Aloysia ehrt Maria-Luisa von Bourbon-Parma (1751–1819), die Prinzessin...

Das Chinaschilf ist eine Zierpflanze, die in sehr vielen Sorten kultiviert wird. Diese unterscheiden sich besonders in der Ausdehnung der Pflanze, der Blütezeit und Blütenfarbe. Die sommergrüne Pflanze entspringt horizontal wachsenden, kleinen Ausläufern, die im Boden überwintern. Aus lockeren Horsten wachsen aufrechte, schilfähnliche Stängel , die endständig überhängende Blütenrispen mit flaumig behaarten Ährchen tragen, die vom Spätsommer bis zum Herbst blühen. Die Farbe der...