In früheren Ausgaben des Meraner Stadtanzeigers haben wir die Palisaden-Wolfsmilch und die Walzen-Wolfsmilch, die Zypressen-Wolfsmilch, die Weißrandige Wolfsmilch und die Kreuzblütige Wolfsmilch beschrieben. Heute fügen wir zwei weitere Arten hinzu, die schon zeitig im Frühjahr an Wegrändern, in Wiesen und Äckern blühen: die Garten- und die Sonnwend-Wolfsmilch. Die Garten-Wolfsmilch ( Euphorbia pep­lus L.) ist eine anpassungsfähige Pflanze, die in schmalen Steinfugen genauso gut wie in gedüngten...

Wir stellen heute ein Nelkengewächs (Caryophyllaceae) vor, das bescheiden aussieht und sich als hartnäckiges Unkraut ausbreitet. Es begleitet seit uralten Zeiten den Menschen als Heilkraut mit vielen positiven Eigenschaften und auch als wertvolles Nahrungsmittel. Die Gewöhnliche Vogelmiere, auch unter dem Namen Hühnerdarm bekannt (wegen der kriechenden, runden und gewundenen Stängel), stammt wahrscheinlich aus dem europäisch-westasiatischen Raum und ist mittlerweile weltweit verbreitet. Sie besiedelt nährstoffreiche...

Wenn die Sonne in den letzten Wintertagen Steinmauern wärmt, sprießen aus den Fugen die ersten Pflanzen, die mit ihren purpurn getönten Blättern und purpurroten Blüten den Frühling ankündigen. Das Zimbelkraut hat sich schnell vom Kälteschock erholt und blüht seit langem, der Mauerpfeffer schützt sich vor zu viel Sonnenbestrahlung mit violetter Schutzfarbe, die ersten Blätter der Purpurroten Taubnessel sind auch verfärbt, aber die Blüten locken mit tiefroten Pollen und reichlich Nektar erste...

Wegen des Gehaltes bestimmter Wirkstoffe in den Samen ist die Mariendistel eine wichtige Heilpflanze mit auch schulmedizinisch anerkannter, die Leber schützender und stärkender Wirkung. Schon in der Antike wurde die Heilkraft der Pflanze erkannt und seit dem Mittelalter wird sie bei Schädigungen der Leber verordnet. Eine gewisse Bedeutung hat sie auch als Gegengift bei Knollenblätterpilz-Vergiftungen. Aufgrund ihrer positiven Wirkungen in der Medizin wurde die Mariendistel 2021 in Österreich zur Arzneipflanze des Jahres...

Werbung

Webdesign, Computerverkauf und Reparatur
Bestattung Theiner in Meran

Im Mai 2017 haben wir in den Ausgaben 09 und 10 des MS Zistrosen beschrieben, die typisch für die mediterranen Macchien sind. Diesmal stellen wir ein Zistrosengewächs (Cistaceae) vor, das in fast ganz Europa vorkommt und auch in Südtirol allgemein verbreitet ist. Es kommt in sonnigen Trockenhängen und trockenen Wäldern vor, wie am Segenbühel und Küchelberg, auch an sonnigen Waldrändern und Felsen. Als Anpassung an diese Standorte haben die Blätter eine glänzende Oberseite und sind am Rand oft umgerollt, um sich...

Die Prunkspiere, auch Chinesische Radspiere und Perlbusch genannt, zeichnet sich durch eine üppige, weiße Blütenpracht im Frühling aus. Einen besonderen Reiz haben auch die gelborange Verfärbung der Blätter und die verholzten Fruchtkapseln im Herbst sowie beim Austrieb die perlenartigen Blütenknospen, wovon der Name Perlbusch herrührt. Der Strauch stammt aus Ost-China und ist seit der Mitte des 19. Jhs. in europäischen Gärten bekannt. Er gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Der...

Das besondere Merkmal dieses Baumes ist der farbenprächtige Blattschmuck während des Jahres: Beim Austrieb sind die Blätter bronzefarben, später färben sie sich leuchtend gelb. Die grüne Farbe schlägt im Sommer durch, die Herbstfärbung ist goldgelb. Der wissenschaftliche Name Acer leitet sich vom lateinischen acer = spitz , scharf ab und bezieht sich auf die spitz gelappten Blätter. Bereits seit dem 8. Jh. ist der Baum mit den Silben akr belegt, die über das westgermanische Wort ahur zum ahd. und...

Die Heimat dieser Pflanze ist Mittelamerika ; sie gelangte Ende des 17. Jhs. mit Handels- und Forschungsreisenden nach Europa. Sie ist bei uns eine zierliche und pflegeleichte, bodendeckende Blume, die ausdauernd vom Frühsommer bis zum ersten stärkeren Frost im Spätherbst blüht, aber nur einjährig ist. In ihrer Heimat gilt sie als Unkraut, weil sie sich auf kultivierten Äckern und Feldern stark ausbreitet. Der Husarenknopf gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Den deutschen Namen verdankt die Pflanze dem...

Werbung

Mortec Tore
Das Kaufhaus in Naturns

Zur Gemeinderatswahl hatten die wahlwerbenden Parteien kleine Geschenke verteilt, die Grünen der Liste Paul Rösch z.B. Samen der Büschelblume, Phacelia (tanacetifolia). Diese hübsche Pflanze sieht man immer häufiger in Gärten, Äckern und Wiesen. Sie ist wegen der hohen Nektar- und Pollenproduktion eine gute Bienenweide. Auch wird sie in Wiesen zur Gründüngung und daraus folgenden Ertragssteigerung kultiviert (könnte man übertragen auf den gewünschten Stimmen-Zugewinn). Die Büschelblume, auch...

Aus zwei ostasiatischen Bartblumenarten wurde in England vor beinahe 100 Jahren die Gartenhybride Caryopteris x clandonensis gezüchtet, von der es nun mehrere Sorten gibt. Die Sorte ´Heavenly Blue´ ist die bekannteste und wird wohl am häufigsten als Zierpflanze verwendet. Die Pflanze wird zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) gestellt (früher war sie der Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae) zugeordnet). Sie ist ein etwa 1 m hoher und ebenso breiter, sommergrüner, bei uns winterharter Halbstrauch...