Chronik im Meraner Stadtanzeiger, dem Wochenblatt für Meran



                                        

Passerella M. Lutero

Seit dem Anbringen des zweisprachigen Schriftzugs „Martin-Luther-Steg“ / „Passerella M. Lutero“ am bis dato namenlosen Steg, haben viele Deutschsprachige ihr Befremden gegenüber der italienisierten Form „Lutero“ ausgedrückt und ihrem Ärger in Leserbriefen und Online-Kommentaren Luft gemacht. Zu lebhaft ist die Zwangsitalienisierung der deutschen Vor- und Familiennamen unter dem Faschismus noch in Erinnerung. Ist der Unmut also nachvollziehbar? Geht die Italienisierung deutscher Namen nun wieder von vorne los?...


                                        

Endloser Streit um die amtlichen Ortsnamen Südtirols

In den letzten Wochen ist wieder Fahrt in die Diskussion um die Umsetzung des Ortsnamengesetzes gekommen, doch der Kompromiss zwischen PD und SVP auf Landesebene scheint gefährdet und kurz vor dem Zieleinlauf gerät der Ortsnamen-Marathon wieder einmal ins Straucheln ... Der Streit um die amtlichen zwei- bzw. dreinamigen Orts- und Geländebezeichnungen ist eines der letzten Bastionen des ethnischen Streits in Südtirol geblieben, von den architektonischen Zeugen des Faschismus mal abgesehen. Die verschiedenen Standpunkte könnten...


                                        

„Der Tragwaal, der über die Lazag geht“

Der obere Untermaiser Mühlwaal

Seit Jahrhunderten werden die landwirtschaftlichen Güter von Untermais und Hagen mit dem Wasser aus zwei Mühlwaalen bewässert, die auf unterschiedlicher Höhe das Gelände von Mais queren. Beide, der obere wie der untere, werden von der Passer abgeleitet. Da der obere Mühlwaal das Wasser von der weit entfernten Einkehr an der Passer über die Lazag bis zu den Verteilerstellen trägt, wird er in alten Urkunden als Tragwaal bezeichnet. Das eigentliche Bewässerungsgebiet begann einst bei der Georgenkirche. Schon...


                                        

Der Kriegseintritt Italiens vor 100 Jahren

Für reichlich Befremden sorgt zurzeit in Südtirol der Beschluss der Regierung Renzi, den Kriegseintritt Italiens auf Seiten der Alliierten vor genau hundert Jahren mit Beflaggung (Trikolore und Europafahne) zu feiern. Dass der vorausgehende Londoner Geheimvertrag vom 26. April 1915 die Trennung der Tiroler Landesteile ‒ gegen den Willen der Bevölkerung ‒ bedeutete, und dementsprechende Südtiroler Befindlichkeiten ignoriert werden, kümmert das Bozner Regierungskommissariat kaum, fordert es doch die Beflaggung von öffentlichen...

Werbung


                                        

Die Pestizid-Volksabstimmung in der Gemeinde Mals

Das Malser Wahlvolk hat gesprochen, und zwar deutlich: Nach über zwei Wochen Abstimmungszeit und einer Wahlbeteiligung von fast 70 Prozent hat sich Anfang September eine satte Mehrheit von 75,68 % für ein Pestizid-Verbot ausgesprochen. Insgesamt 3348 Bürgerinnen und Bürger gaben die Richtung vor, in die sich der rasant wachsende Obstbau im Obervinschgau bewegen sollte: nämlich hin zu weniger Umweltgift und mehr Nachhaltigkeit, hin zu einem gleichberechtigten Nebeneinander von Viehwirtschaft, Kornanbau, Apfel- und...


                                        

Kein Grund zu feiern?

Fünf Jahre sind als „Alter“ einer Zeitung kein Grund für besondere Feierlichkeiten. Viel zu schnelllebig ist diese Zeit. Was die Leser interessiert, sind nicht die Nachrichten von gestern, sondern die News von morgen. Nach vorne schauen! Für die Redaktion und ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter ist es trotzdem ein Anlass, Bilanz zu ziehen und zurückzuschauen auf die 120 Ausgaben der letzten fünf Jahre. Das sind 4.300 Seiten voll mit Beiträgen, Fotos, Mitteilungen und Berichten, rund 13.000 an der Zahl. Wir...


                                        

Gemeinsam für ein Ziel arbeiten - gemeinsam Kultur und Natur genießen

Eine Gruppe motivierter Menschen sorgt alle zwei Wochen dafür, dass Sie im Meraner Stadtanzeiger unter vielen Themen wählen können, die fachkundig aufbereitet und ansprechend gestaltet sind. Der Großteil dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistet ihren Beitrag ehrenamtlich. Dafür gebühren ihnen Dank und Anerkennung, denn hierbei zählt nicht Geld und Lohn, sondern nur die Freude, gemeinsam etwas auf den Weg zu bringen, was es in dieser Form zumindest in unserer Stadt noch nicht gegeben hat. Und weil wir uns...


                                        

Die Geschichte des Clubs der Mineralienfreunde Meran (CMM) Sektion Vinschgau

Am 15. November 1972 wurde in Meran von einer Gruppe von 45 Mineraliensammlern der Verein „Burggräfler Mineralienfreunde – Meran“, heute „Club der Mineralienfreunde Meran (CMM)“, aus der Taufe gehoben. Zielsetzung war „die Förderung des Interesses für die Mineralogie, Vermehrung des Wissens über Mineralien und das Anbieten von Tauschmöglichkeiten“. Das Interesse war groß und 1975 zählte der Verein 65 Mitglieder. Zehn Jahre später waren es bereits über 300 Mitglieder....

Werbung


                                        

Sozialpädagogische Grundbetreuung

Nimmt man mir jetzt meine Kinder?

Renate hat soeben begonnen das Abendessen zu kochen, als ihr Mann Martin zur Tür hereinkommt. Schon bald bemerkt er, dass seine Frau etwas beschäftigt und behält mit seiner Einschätzung Recht. Renate erzählt, dass sie heute bei ihrer Schwester Monika zu Besuch war. In letzter Zeit mehrten sich ihre Besuche… „Geht es ihr denn etwas besser?“ fragt Martin, obwohl die Antwort im Vorhinein schon klar ist. „Nein, gar nicht! Heute war es noch schlimmer. Während ich den Riesen Berg an Abwasch...


                                        

Dem Auwald in der Lazag „wieder Wasser geben“

Am 19. März werden die Arbeiten zur Aufwertung der Naherholungszone Lazag in Angriff genommen. Ziel ist es, ein neues Wasserversorgungssystem zu errichten, um dem Austrocknen des Auwaldes aufgrund des Absinkens des Grundwasserspiegels entgegenzuwirken. Im Rahmen des Interreg-Projektes „Ortsgerechte Gestaltung – Freiräume am Wasser“, welches im Jahr 2009 von der Abteilung Wasserschutzbauten der Autonomen Provinz Bozen und der Stadtgemeinde Meran gefördert worden war, werden nun die Arbeiten zur Aufwertung der...


                                        

Sozialsprengel im Dienste der Bevölkerung

Habe ich Anspruch auf Mietgeld?

Wie bereits angekündigt, widmet sich der Meraner Stadtanzeiger nun regelmäßig dem Thema Gesundheits- und Sozialleistungen des Sprengels. Nachfolgend lesen Sie über Zugang und Neuerungen des Mietbeitrags – eine Leistung der finanziellen Sozialhilfe. Das Wohngeld wurde bisher vom Wohnbauinstitut (WOBI), der Mietbeitrag vom Sozialsprengel ausgezahlt. Zwei Leistungen mit identischem Zweck, die mitunter für Konfusion sorgten. Dem sollte Abhilfe geschaffen werden: Ab 1.1.2013 wurden die beiden Beiträge zu einer...


                                        

Peinliches Wahldebakel für die SVP im Burggrafenamt

Politisch gesehen ist die SVP des Burggrafenamtes der große Verlierer dieser Landtagswahl. Die „neue Riege“ um Angelika Margesin (Meran), Willi Klotz (Moos), Magdalena Schwellensattl (Algund), Hansi Pichler (Schenna), Christoph Gufler (Lana) und Christian Gruber (Meran) blieb auf der Strecke. Die bisherige Abgeordnete Veronika Stirner (Meran) schaffte den Einzug in den Landtag – aufgrund herber Stimmenverluste – nur denkbar knapp. Einziger Lichtblick ist Arnold Schuler (Plaus), der sich gleich hinter Landeshauptmann-Kandidat...

Werbung


                                        

Die Umfahrung ist eröffnet!

Endlich! Am Ende hat es doch nicht zwei, sondern drei Jahre gebraucht, um das erste Baulos der Meraner Nordwestumfahrung fertigzustellen. Über einen Kilometer unterirdisch, nach neuesten Vorschriften und mit allen technischen Errungenschaften ausgestattet – mit diesen Eigenschaften ist ein Meilenstein in der Meraner Tiefbaugeschichte geschaffen worden, der erste Teil eines Jahrhundertwerkes. Schon allein die Anbindung an die MeBo ist höchste Ingenieurskunst, münden doch die Zufahrten und Abfahrten in einen Kreisverkehr, der...


                                        

Südtirol gewinnt Leipziger Preis der Köche

Ein genussvolles Finale erlebte der „11. Internationale Leipziger Preis der Köche“ (ILPK) auf der Fachmesse Gäste 2013. Den ersten Platz im ILPK – den höchstdotierten Preis seiner Art im deutschsprachigen Raum – sicherte sich die Köchemannschaft aus Südtirol um Christian Pircher Verdorfer. Zu den Gästen gehörten der neue Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e.V., Andreas Becker, sowie Leipzigs Oberbürgermeister und ILPK-Schirmherr Burkhard Jung. Im dreitägigen...


                                        

Ortler-Panoramablick in HD-Qualität

Wie Funkamateure die Bildqualität von Webcams verbessern

Krönender Abschluss der Sommer-Funkaktivitäten der Amateurfunkgruppe des C.I.S.A.R. Südtirol war die Installation einer Webcam am Umsetzerstandort auf dem Piz Chavalatsch im Oberen Vinschgau (siehe auch Artikel im Meraner Stadtanzeiger Nr. 9/2013, Seite 18). Der 2.763 m hohe Piz Chavalatsch bietet einen fabelhaften Ausblick auf die östlichen Schweizer Alpen, auf das Val Müstair, auf das Vinschgauer Oberland, auf den Mittelvinschgau und auf Sulden mit der Ortlergruppe. Wohltuende Bildqualität Richtung Sulden...


                                        

Verkehrsberuhigung durch neue Fahrradwege

Verbindungen Meran-Schenna und Meran-Dorf Tirol

Überlegungen von Arch. Ing. Jos Gritsch Die Energieeinsparungen beim Verkehr sind einer der Grundpfeiler für das Erreichen des Zieles eines „Klimalandes Südtirol“, wie dies nach dem Klimahaus und der Klimastadt von der Umweltagentur angestrebt wird. Eine gute Erreichbarkeit der Orte mittels öffentlichen Nahverkehrs, wie Bahn und Bus sowie Citybusse, die, wo es finanziell möglich ist, die einzelnen Fraktionen und Dörfer untereinander verbinden, sind das Postulat der Zeit. All diese Konzepte haben als...

Werbung


                                        

Lana: Aufruf an die Bevölkerung

Die Kreuzwegstationen sollen ein neues Dach bekommen

Bereits vor Monaten haben dreiste Diebe an zehn Bildstöcken der alten Kreuzwegstationen von Brandis in Niederlana über Ackpfeif bis nach Tisens die Kupferdacheindeckungen abmontiert und gestohlen. Seither stehen diese nahezu „nackt“ in der Landschaft und es besteht die Gefahr, dass durch eindringendes Regenwasser das Mauerwerk zerstört wird und abbröckelt. Es muss daher etwas unternommen werden! Errichtet wurde dieser Kreuzweg im 19. Jahrhundert und als Hauptstifter ist wohl Graf Anton von Brandis (1832-1907) zu...


                                        

Krise oder bankrott?

Ein paar Zahlen, ein paar Vergleiche, was meinen Sie? Der italienische Staat hat 2 Billionen Schulden, genau genommen 2.050.000.000.000 Euro. Italien hat jetzt 61,3 Millionen Einwohner, das heißt, jeder Bürger – vom Baby bis zum Greis – hat 33.500 Euro Schulden. Legt man aber den Schuldenberg auf die Arbeiter mit dauerhaftem Vertrag um, es sind nur 24.300.000, dann müsste jeder zusätzlich zu seinem Einkommen weitere 84.000 Euro erwirtschaften, um den Staat schuldenfrei zu machen. In Italien sind 3.200.000 Arbeiter in...


                                        

Zeitungsverkäufer gehören zum Stadtbild

Hilfsaktion zur Eingliederung wird fortgesetzt - bereits 8.300 € gespendet

Im Jänner hat der Meraner Stadtanzeiger in Anlehnung an das staatliche Zweijahresprogramm zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus dem Libanon das Hilfsprojekt „Freihand“ begonnen. Im Mai sind die staatlichen und die Landesförderungen ausgelaufen und die Asylheime in Bozen, Mühlbach und Meran dürfen nicht mehr von den Flüchtlingen bewohnt werden. Ausnahmen werden anscheinend bei Familien mit Kindern gemacht. Die Flüchtlinge werden nicht mehr direkt durch die Caritas unterstützt. Der Meraner...


                                        

Schüler lesen im Ost-West-Club

Am Donnerstag, dem 30. Mai fand im Meraner Ost-West-Club im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Literatur im Club“ eine Lesung der Klasse 3A des Realgymnasiums „Albert Einstein“ statt. Diese trug den Namen „oltre i confini“ und wurde in italienischer Sprache abgehalten. Die Texte sind das Ergebnis einer kreativen Schreibwerkstatt und  umfassen fantastische, surreale Erzählungen, angesiedelt an den Rändern der Wirklichkeit, oder gar „oltre i confini/Jenseits der Grenzen“. „Die Geschichten sind...

Werbung


                                        

Jahresbericht des Pflegezentrums für Vogelfauna Schloss Tirol

Vorrangige Tätigkeit des Zentrums ist die Pflege von verletzten, hilflosen Wildvögeln, die nach der erfolgten Genesung wieder in die freie Wildbahn entlassen werden. Das Pflegezentrum am Burghügel von Schloss Tirol kann täglich, außer Montag, von 10.30 bis 17.00 Uhr besucht werden. Die Flugvorführungen finden um 11.15 und um 15.15 Uhr statt. Das Zentrum nimmt jährlich etwa 250 verletzte und hilflose Wildvögel auf. Im Jahr 2012 wurden 164 Vögel dem Zentrum anvertraut. Die verletzten Tiere können direkt ins...


                                        

Zu Gast in der Eisenbahnwelt in Rabland

Vor kurzem besuchte das Redaktionsteam des Meraner Stadtanzeigers die Eisenbahnwelt in Rabland. Christian Schöpf gewährte uns einen umfassenden Einblick in das sehr offen und übersichtlich gebaute Museum und hatte für jede Lokomotive eine Geschichte parat. Mit viel Witz und Details führte er uns durch drei Stockwerke voll maßstabgetreuer Nachbildungen der Südtiroler Landschaft und auch einiger Persönlichkeiten. Während der Führung änderte sich des Öfteren die Tageszeit der Miniaturwelt, sodass wir...


                                        

Land soll Bahnlinie Bozen-Meran übernehmen

Günther Januth: „Große Vorteile für die Fahrgäste.“

Über die Zukunft der Eisenbahn in Südtirol hat Landeshauptmann Luis Durnwalder mit dem Chef der italienischen Eisenbahngesellschaft, Mauro Moretti, verhandelt. In regelmäßigen Abständen trifft sich Landeshauptmann Durnwalder mit dem Geschäftsführer der italienischen Eisenbahngesellschaft, um mit ihm aktuelle Probleme, aber auch die künftige Ausrichtung der Eisenbahndienste in Südtirol zu diskutieren. Beim Treffen in Rom ging es vor allem um Themen wie eine mögliche Übernahme der Bahnlinie zwischen...


                                        

Zwei Schüler der Geometerschule zu Vermessungsarbeiten in Afrika

Es war der 07. Februar, genau um 3 Uhr in der Nacht, als wir uns mit dem pensionierten Vermessungsprofessor unserer Schule, Dieter Lauggas, und Lorenz Knoflach vom Förderverein „Lights of Africa“ sowie dessen Sohn Alex auf den Weg in das 6.100 km entfernte Tansania machten, das wir nach zwölfstündigem Flug erreichten. Nach sechsstündiger Autofahrt über teils miserable Straßen gelangten wir schließlich in das kleine Örtchen Mitundu, wo vor 30 Jahren vier Barmherzige Schwestern aus Süd- und...

Werbung


                                        

Preiswatten für die Vereinskasse

Jugendchor Prisma

Der Jugendchor „Prisma“ organisierte am 18. Mai zum ersten Mal ein Preiswatten, um die Vereinskasse aufzubessern. Insgesamt 64 Kartenspieler folgten der Einladung in den Nikolaussaal und wetteiferten um den Sieg. Wer beim Kartenspiel nicht so viel Glück hatte, konnte es mit dem Würfelspiel „Die verflixte Eins“ versuchen. Es galt, die höchste Punktezahl zu erreichen. Wer eine Eins würfelte, musste von vorne beginnen. Für das leibliche Wohl sorgte, wie auch bei anderen Aktivitäten in der Pfarre St....


                                        

Stadtviertelkomitee Wolkenstein - Bürgerversammlung

Aktuelle Probleme, neue Projekte und Maßnahmen kamen zur Sprache

Das Stadtviertelkomitee Wolkenstein lud am 3. Mai zur jährlichen Bürgerversammlung ein und konnte für die Behandlung der Themen gleich vier Stadträte verpflichten: Carmelo Genovese (Stadtviertel), Gabriela Strohmer (Öffentliche Grünanlagen), Andrea Casolari (Spielplätze, Ökologie, Umwelt) und Stefan Frötscher (Öffentliche Arbeiten, Verkehr, Mobilität). Im Tätigkeitsbericht gab Stadtviertelpräsident Paul Zipperle einen Überblick über die Veranstaltungen, Sitzungen und...


                                        

Funkamateure im Aufwind

Alle neun Anwärter aus der westlichen Landeshälfte bestanden die staatliche Amateurfunkprüfung.

Nachdem wir in der Ausgabe Nr. 9/2012 des „Meraner Stadtanzeigers“ die Amateurfunkgruppe der C.I.S.A.R. (Centro Italiano Sperimentazione ed Attività Radiantistiche), Sektion Südtirol, in Meran vorgestellt haben, gibt es inzwischen wieder interessante Neuigkeiten. Ein im letzten Herbst organisierter Vorbereitungskurs zur Amateurfunkprüfung wurde von neun Interessenten angenommen. Zudem wurden mit Thomas Delmonego, IW3AMQ, aus Bozen und Toni Hofer, IN3ZMB, aus Marling zwei kompetente Ausbilder gefunden, denn alle neun...


                                        

Watten für einen guten Zweck

„Gut Blatt“ hieß es am 13. April im Geroldsaal von Rabland. Es waren insgesamt 64 Watterinnen und Watter aus Rabland, Partschins, Algund und Meran anwesend, die in fünf Runden – mit Punktesystem – um die besten Ränge karteten. Unter den Spielern waren auch Erich Achmüller mit Frau sowie Zeno Christanell, Gemeindereferent aus Naturns. Alle Spiele gingen fast reibungslos über die Bühne und alle miteinander verbrachten einen gemütlichen Nachmittag. Nach dem Essen wurde die Preisverteilung von Matthias...

Werbung


                                        

Meraner Schützen in Innsbruck

Zu einer außergewöhnlichen Feier langjähriger Partnerschaften mit Schützenkompanien aus dem historischen Tirol und Nachbarn aus dem hohen Norden lud die Schützenkompanie Wilten am Samstag, den 6. und am Sonntag, den 7. April mit einem festlichen Programm in die Landeshauptstadt Innsbruck ein. Die Schützenkompanie Meran pflegt eine sehr enge partnerschaftliche Beziehung mit der Schützenkompanie Wilten. Die beiden seit 1969 verschwisterten Tiroler Kompanien versäumen keine Gelegenheit, gemeinsame...


                                        

Auge in Auge Natur erleben

Greifvögel und Eulen hautnah miterleben

Das „ Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol “ öffnet am Samstag, 23. März für Besucher wieder die Tore und beginnt mit den täglichen Flugvorführungen. Seit 1998 gibt es das Vogelspital am Burghügel von Schloss Tirol oberhalb von Meran. Aufgabe des Zentrums ist es, verletzt aufgefundene Vögel gesund zu pflegen und sobald als möglich wieder in die Freiheit zu entlassen. Jährlich werden ca. 150 Vögel im Zentrum abgegeben – vom kleinen Spatz bis hin zum Steinadler -, weil sie...


                                        

Schützenkompanie Meran bei der Andreas-Hofer-Landesfeier

In vollem Einsatz stand die Schützenkompanie Meran am Sonntag, dem 17. Februar. Bereits um 6.00 Uhr früh wurden in der Passerstadt Tiroler- und Schützenfahnen aufgehängt, wurde beim Andreas-Hofer-Denkmal der Altar für die Landesfeier aufgebaut und der Meraner Bürgersaal im ehemaligen Kurmittelhaus für die Verleihungsfeier geschmückt. Am Vormittag begab sich eine Abordnung der Meraner Schützen mit Kompaniefahne nach St. Leonhard i. P., um bei der Gedenkfeier in der Kapelle neben dem „Sandwirt“ im...


                                        

Projekt Tic Tac Talent

Jugendliche helfen und erhalten dafür Gutscheine

Auf Initiative des Sprengelbeirates Meran der Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt startet der Sozialsprengel Meran gemeinsam mit acht Gemeinden seines Einzugsgebietes (Meran, Algund, Hafling, Kuens, Marling, Riffian, Tirol, Vöran), dem Jugenddienst Meran und den verschiedenen Jugendzentren und -treffs auch heuer wieder das Projekt Tic Tac Talent für Jugendliche. 175 Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren (oder 13-Jährige mit Mittelschulabschluss) erhalten wieder die Möglichkeit, in öffentlichen und sozialen Einrichtungen...


                                        

30 Jahre Jugenddienst Meran

Im Jahre 1983 wurde im Dekanat Meran der Jugenddienst Meran gegründet. Der Rahmen dafür war das Jugendförderungsgesetz, welches in jenem Jahr in Kraft getreten ist. Die Jugenddiensteinrichtung wurde von einigen engagierten jungen Menschen aus der Passerstadt sowie Institutionen und Pfarreien aus der Taufe gehoben. Sie sollte eine Anlaufstelle in Sachen Kinder- und Jugendarbeit auf Dekanats- und Bezirksebene werden. Dazu waren die Förderung, Unterstützung und Begleitung der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere der...


                                        

Frühjahrskonzert der Musikkapelle Partschins

Die Musikkapelle Partschins lädt herzlich zum traditionellen Frühjahrskonzert ein, welches am Palmsonntag, 24. März um 20.00 Uhr im Raiffeisensaal des Thalguterhaus in Algund stattfindet. Eintritt frei. Programm: Europe´s Glory, Konzertmarsch von Hermann Pallhuber Aroldo, Ouvertüre von Giuseppe Verdi, arr. Franco Cesarini Mountain Panorama, Fantasie von Manfred Schneider Appalachian Overture von James Barnes Granada von Agustin Lara, arr. Kazuhiro Morita The Cream of Clapton,...


                                        

Von Murmeltieren und Rennpferden

„Und täglich grüßt das Murmeltier“: Sie erinnern sich an den Film mit Bill Murray, in dem er als TV-Wetterfrosch Phil Connors in einer Zeitschleife festsitzt? Wieder und wieder durchlebt er denselben Tag! So geht’s mir auch immer wieder – nur bei mir ist’s nicht komisch, sondern tragisch. Seit vielen, vielen Jahren wird in Meran davon gesprochen, den Pferderennplatz als Sportstätte aufzuwerten. Und ebenso lange wird versprochen, ihn für die Bevölkerung zu öffnen. Und dann: Gar nichts tut...


                                        

Gestohlen und verkauft?

Obwohl wir schon in den letzten zwei Ausgaben ganz klar darauf hingewiesen haben, dass der Meraner Stadtanzeiger im Stadtgebiet bis auf Weiteres nicht mehr gratis verteilt wird, scheinen das bei Weitem nicht alle Meraner gelesen oder verstanden zu haben. Dass wir gleichzeitig eine große Hilfsaktion begonnen haben, mit welcher wir die Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet Libyen unterstützen, ist scheinbar auch so einmalig und neu, dass manche nicht daran glauben. Wie sonst können vernünftige Menschen die Vermutung äußern,...


                                        

In eigener Sache

Projekt Freihand läuft an

Wie wir in der letzten Ausgabe unserer Zeitung bereits angekündigt haben, wird die aktuelle Nummer des Meraner Stadtanzeigers nun in der Stadt durch Flüchtlinge aus dem Haus Arnika zum Verkauf angeboten. Mit dieser Idee beschäftigen wir uns bereits seit einiger Zeit und erfuhren eher durch Zufall, dass die Caritas ein Projekt dieser Art startet. Fälschlicherweise nannten wir das Projekt letztes Mal „Offene Hände“, obwohl es in Wirklichkeit „Mano Libera – Freihand“ heißt. Auch wenn wir unser...


                                        

Die fünfte Jahreszeit

Nun beginnt sie also wieder, die närrische Zeit mit ihrem ausgelassenen Treiben, mit Konfettiregen und bunten Maskeraden. Viele Erklärungen werden für das widersinnige Treiben herangezogen: soziologische , da im Fasching eine Umkehr der “herrschenden” Verhältnisse erlaubt war. Die Rolle von Herr und Sklave wurde bereits in Mesopotamien und bei den römischen Saturnalien vertauscht; politische , da beim Karneval Kritik und die straffreie Verhöhnung der Mächtigen duch die Narren (z. B. beim Umzug in...


                                        

Eine Chance für sie

Flüchtlinge bieten unsere Zeitung zum Verkauf

In vielen Ländern gehören sie zum vertrauten Stadtbild: die mobilen Zeitungsverkäufer. Meist sind es Menschen, mit denen es das Schicksal nicht sonderlich gut meint: Ausländer mit wenig Geld und wenig Chancen. Manche Leute kaufen auch deshalb eine Zeitung, um diese Verkäufer zu unterstützen. Die Südtiroler Caritas hat nun ein Projekt ins Leben gerufen, das den hierzulande lebenden Flüchtlingen aus dem Bürgerkrieg in Libyen eine kleine finanzielle Hilfe und bessere Chancen für die Eingliederung...


                                        

Razzia im Ost-West-Club

Am Samstag, 1. Dezember gegen 23.00 Uhr machte die Finanzpolizei zusammen mit der Stadtpolizei Meran eine Kontrolle des Vereinslokals „ost west club est ovest“, die seinesgleichen sucht. Mit Drogenhunden und 15 Beamten (sic!)  untersuchten sie die ca. 30 Besucher des Lokals auf Drogen. Die Besucher wurden behandelt wie unter Verdacht stehende Kriminelle, es wurden alle Ausgänge versperrt und von jedem der Anwesenden die Personalien notiert und deren Mitgliedschaft überprüft. Zwei Besucher mussten sich sogar einer...


                                        

„Zukunft unter Eis“

LichterEiswelt in Tschengls/Vinschgau

8. Dezember 2012 bis 17. Februar 2013 Wir alle wissen und spüren, dass sich etwas ändern muss, dass wir etwas verändern müssen. Wir sind Gejagte und Gefangene von oft selbst auferlegten Zwängen und es plagen uns Vorschriften, Verordnungen und jede Menge Bürokratie. Wir werden gelebt und gehorchen den tausendfachen Werbemitteilungen und dabei verlieren wir den Bezug zu unserem eigenen Sein, zu unseren eigenen Fähigkeiten und Wirklichkeiten. Wir ordnen uns unter und finden nicht die Kraft und den Mut für eigene...


                                        

Fragen an das Christkind

Liebes Christkind, verzeih, wenn ich dich schon jetzt belästige. Es ist zwar noch etwas früh … Andererseits: Die „neue Meraner Weihnacht“ beginnt ja auch schon im November. Und die Adventzeit ist nicht nur eine stille, sondern auch eine Zeit der Erwartung und der Vorfreude. Deshalb, liebes Christkind, meine Fragen an dich: Werden die neuen Standln den Leuten gefallen? Werden die italienischen Touristen weiterhin Fellmützen mit Hörnern und Schwänzen kaufen und einen „speck tirolese“? Und wird der...


                                        

Kfb-Frauen genießen Natur und Kultur

Der Törggeleausflug der Kfb-Gruppe St. Nikolaus Meran führte heuer auf das wunderschöne Hochplateau des Rittens. Die Fahrt ging am frühen Nachmittag in Meran los und das erste Ziel war der Kaserhof auf 1.320 m Höhe in Oberbozen. Die Teilnehmerinnen erwartete ein herrliches Bergpanorama, im Vordergrund das bunte Laub der Bäume und im Hintergrund die mit Schnee überzuckerten Spitzen der Dolomiten: Rosengartengruppe, Lang- und Plattkofel, Sellastock, Latemargruppe, Peitlerkofel. Wer wollte, konnte in dem Bauernhofcafé...


                                        

Erntedank

Am dritten Wochenende im Oktober wird seit nunmehr125 Jahren in Meran ein großes Fest begangen. Ursprünglich als Erntedankfest, also als Fest der Wertschätzung und vor allem des Dankes an den Schöpfer für die nunmehr eingebrachte Ernte der verschiedenen landwirtschaftlichen Produkte, die im Zeitraum des Kalenderjahres durch den Fleiß der Hände Arbeit und mit Gottes Segen erwirkt worden sind, ist es nunmehr als traditionelles Fest erhalten geblieben. Das Traubenfest betont heute ganz besonders die Südtiroler...


                                        

Ein empfindliches Gleichgewicht

Meran ist eine Fifty-fifty-Stadt. Etwa 50 Prozent deutschsprachigen Bürgern stehen ebenso viele italienische Mitbürger gegenüber. Damit bildet die Passerstadt in Südtirol einen Sonderfall, denn überall sonst im Land gibt es klare Mehrheiten. Die Meraner sind damit bisher nicht schlecht gefahren, sieht man einmal von der Tatsache ab, dass sich die beiden ethnischen Gruppen im Gemeinderat das eine oder andere Mal gegenseitig blockieren (böse Zungen meinen, es sei das eine oder andere Mal zu viel). Sehen wir uns die Zahlen...


                                        

Ökumenisches Friedensgebet im Garten des Kapuzinerklosters

Heuer fand das Ökumenische Friedensgebet am 23. September im Garten des Kapuzinerklosters Meran statt. Dazu eingeladen hatten der Jugenddienst Meran, die Evangelische Gemeinde Meran, die Comunitá del Cenacolo Merano, Pax Christi, die Taizé-Gruppe Meran, der „Pozzo di Giacobbe“ - Jakobsbrunnen, die Pfadfinder der Pfarre Santo Spirito und der Pfarre San Vigilio Untermais und die Kath. Jungschar Untermais. Das Thema der Gebetsstunde war: „Nein zur Gewalt im Namen Gottes! Glauben und Beten für Freiheit und...


                                        

Hier nicht betteln!

Runde zwei für Franz Kripp?

Der Meraner Gemeinderat hat mit 23 Ja-Stimmen und 9 Nein-Stimmen die Abänderung der städtischen Polizeiordnung genehmigt. Ein zentraler Abänderungspunkt betrifft das Betteln oder, wie es in der offiziellen Pressemitteilung der Gemeinde heißt, „das zunehmende Phänomen des Bettelns“. Eine legislative Basis, also eine gesetzliche Regelung, die es den exekutiven Vollzugsorganen, in diesem Fall der Stadtpolizei, ermöglicht, gegen Bettler vorzugehen. Das Betteln soll mit der neuen Polizeiordnung aber nicht verboten,...


                                        

Jugenddienst Meran blickt zurück

30 Jahre Jugenddienst in Meran

Der Jugenddienst Meran kann mit dem Jahre 2013 auf eine 30-jährige Tätigkeit zurückblicken. Seit einigen Jahren hat sich ein konstantes Team aus hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Büro und in den Jugendtreffs und dem ehrenamtlichen Vorstand gebildet. Die pädagogisch ausgebildeten Mitarbeiter greifen auf  jahrelange Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit zurück. Das Einzugsgebiet des Jugenddienstes Meran besteht aus den sieben Gemeinden Algund, Kuens, Marling, Meran, Riffian, Schenna, Tirol und 14...


                                        

Meraner Stadtanzeiger unterstützt Tic Tac Talent

Der Sozialsprengel Meran startete im Mai 2012 gemeinsam mit acht Gemeinden seines Einzugsgebietes (Meran, Algund, Hafling, Kuens, Riffian, Schenna, Tirol und Vöran), dem Jugenddienst Meran und den verschiedenen Jugendzentren und -treffs ein Projekt für Jugendliche. 150 Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren (oder 13-Jährige mit Mittelschulabschluss) erhalten die Möglichkeit, in öffentlichen und sozialen Einrichtungen mitzuhelfen und dafür Punkte zu sammeln, die dann in Gutscheine eingetauscht werden können. Solche...


                                        

Hommage an Johann Rufinatscha zur Eröffnung der 27. Meraner Musikwochen

Zum 200. Geburtstag des am 1. Oktober 1912 in Mals geborenen Johann Rufinatscha hat der künstlerische Leiter der Meraner Musikwochen, Andreas Cappello, dessen 5. Symphonie in h-moll an den Beginn der 27. Meraner Musikwochen gestellt. Gerade mit seiner Fünften hat der in Innsbruck und Wien tätige Komponist 1846 das Wiener Publikum im Fluge erobert. Das 25-minütige viersätzige Werk gehört nicht nur zu den besten symphonischen Arbeiten Rufinatschas, sondern enthüllt die Beherrschung symphonischer Strukturen. Das...


                                        

Ganz anders

Keinen Film muss man gesehen haben. Den schon gar nicht. Ein Herz-Schmerz-Drama in afrikanischer Landschaft. Zerstörte und gestörte Beziehungen. Nicht alles läuft gut. Doch zum Schluss wird alles gut. Eben einer jener Filme, die man sich abends ruhig im Fernsehen anschauen kann. Und nicht befürchten muss, im Schlaf durch Albträume erschreckt zu werden. Mitten im Film jedoch ein Satz, der mich aufhorchen ließ und nachdenklich gemacht hat. Da sitzt der Leiter eines Hospitals mit seiner Kollegin zusammen. Als sie ihm von...


                                        

Jakobi auf der Penaud Alm

Almfest auf der größten Gemeinschaftsalm Europas

Die oberflächenmäßig größte bewirtschaftete Interessentschaftsalm liegt im Schnalstal oberhalb von Kartaus. Dort, vom großen Parkplatz im Dorf, führt rechts eine Straße den Berg hinauf, auf der man nach 10 Minuten Fahrzeit zur Schranke und zu den Wegweisern für die Klosteralm und die Penaud Alm kommt. Ab jetzt geht’s über einen Interessentschaftsfahrweg immer gleichmäßig bergan. 775 m Höhenunterschied habe ich gemessen, als wir nach zwei Stunden bei der Almhütte auf 2.323...


                                        

Ein Sommerloch, das bleibt

Aufmerksame Leser werden sich erinnern. Schon einmal wurde in dieser Rubrik das Thema „Sommerloch“ behandelt. Das Gute an dieser Art von Nachrichtenvakuum ist ja, dass es meist ebenso schnell verschwindet, wie es gekommen ist. Was man vom zweiten großen Loch dieses Sommers wohl nicht behaupten kann, jenem in der Kasse der Maiser Vereinshaus GmbH. Architektonische Gustostückerln wie eine aufgehängte Stiegenhauskonstruktion aus Stahl, Fußbodenkühlung und purpurrote Nasszellen, dazu modernste Bühnentechnik: Nur...


                                        

Südtirolpass

Geehrter Herr Widmann, seit Februar können wir Südtiroler Pendler den neuen Südtirolpass benutzen. Er soll eine Vereinfachung darstellen und tut das laut Infobroschüre wohl auch. Wenn man sich aber weitere Informationen zur Aufladung bzw. der Abrechnung holen möchte, kämpft man gegen Windmühlen, denn niemand scheint zuständig oder informiert zu sein. Ich habe als Pendler auf der Strecke Meran-Bozen den Pass natürlich gleich geordert und fahre nun seit 5 Monaten mit dem neuen Tarifsystem. Da ich Berufspendler...


                                        

Tradition trifft Moderne

„Rubner Klimahaus“ wird die neuen Holzhütten für den Meraner Weihnachtsmarkt liefern. Die Firma aus dem Pustertal hat die Ausschreibung der Stadt Meran gewonnen. Die neuen Designer-Stände sind eine Verbindung aus Tradition und Moderne und werden dank ihrer Farbtöne, die sich am offiziellen Südtirol-Logo orientieren, auch tagsüber weihnachtliche Stimmung verbreiten . Völlig neu wird sich heuer im November der Weihnachtsmarkt präsentieren. Auf die Besucher warten nicht mehr wie bisher die...


                                        

Die Südtiroler Ritterspiele am Fuße der Churburg zu Schludern

Ein Fest für die ganze Familie vom 24. - 26. August 2012

„Wir müssen arbeiten wie ein Unternehmen, aber wir sind ein ehrenamtlicher Verein.“ Auf diese Feststellung legt Präsident Edwin Ling besonderen Wert. Die Ritterspiele sind seit sieben Jahren der Stolz der Schludernser. Sie vereinen alle Vereine und viele Einzelne in ehrenamtlicher Mitarbeit, um etwas Großartiges zu organisieren. Und endlich wird man auch im restlichen Vinschgau und Südtirol auf dieses Großereignis aufmerksam. Nun wollen immer mehr Südtiroler ein Platzl auf dem mittelalterlichen Markt bekommen....


                                        

Im Cafá© Paris

DIE DA IST MIT DER DA DA UND DER DA IST MIT DEM DA DA UND … das ist alles andere als DADA,  sondern der Begleittext einer Ausstellung, die 26 Studierende der Kunstakademie Münster mit ihren Professoren Maik und Dirk Löbbert in einem temporären Ausstellungsprojekt gestaltet haben, das durchaus viel Sinn macht. Professoren und Studenten sind der Einladung der Galerie Erwin Seppi gefolgt. Diese wiederum hat ihre Ausstellungsaktivität zum zweiten Mal in den Besitz der Familie Gobbi auf die andere Laubenseite verlagert. Im...


                                        

Das „Zuanochtn“

Veranstaltung der Traditionen und des Ursprünglichen im Ultental und am Deutschnonsberg

Zum wiederholten Male haben sich Bauern, Kleinhandwerker, Künstler u.a. des Ultentales und des Deutschnonsberges zusammengeschlossen, um die abendliche Veranstaltung „Zuanochtn“ zu organisieren. Dabei geht es vor allem darum, die traditionelle Bergbauernkultur des Ultentales und des Deutschnonsberges hervorzuheben. Nur typische Produkte der Höfe wie Brot aus uralten Bauernöfen, Kräuter und deren verarbeitete Produkte aus dem eigenen Anbau am Hof, Honig, Käse und andere Produkte aus einheimischer Milch, Gemüse vom...


                                        

Zu Gast in Rabland

Am letzten Dienstag kehrte das Redaktionsteam des Meraner Stadtanzeigers im Niederebenhof in Rabland ein. Der Biobauernhof, welcher übrigens auch Mitglied beim Biokistl ist, liegt an der Meraner Waalrunde. Die Meraner Waalrunde umarmt das Meraner Becken und erlaubt es dem Wanderer, auf einem 80 km langen Weg den Meraner Raum zu umrunden. Nach einer kurzen Besichtigung der Anlagen des Niederebenhofes konnten wir die verschiedenen, aus biologischem Anbau stammenden Köstlichkeiten genießen. Wie jeden zweiten Dienstag sprachen wir...


                                        

Katholische Jugend Südtirols (SKJ) - Bezirk Meran

Vor kurzem fand das Abschlussessen des SKJ-Bezirkes Meran im Hilberkeller in Kuens statt. Die Ortsgruppen Maria Himmelfahrt, Schenna, Meran, Obermais und Untermais ließen das Arbeitsjahr in einem gemütlichen Ambiente ausklingen. Der Bezirk Meran kann auf einige gut gelungene gemeinsame Aktionen zurückblicken, darunter die Fackelwanderung, den Rodelausflug, das Mondscheinrodeln, die Krankenhausmesse und die Feldmesse. Neben dem feierlichen Abschluss des Arbeitsjahres wurden auch noch einige wichtige Punkte des zukünftigen...


                                        

Botanischer Spaziergang durch das Internet

Wie einige von Ihnen vermutlich bereits wissen, findet man Margareths Wandervorschläge seit geraumer Zeit auch im Internet unter www.meraner.eu/wandern.php. Da sich einige Wanderungen besonderer Beliebtheit erfreuen und auch immer wieder gerne aufgerufen werden, haben wir nun begonnen, die botanischen Spaziergänge ebenfalls einem breiteren Publikum zur Verfügung zu stellen. Unter www.meraner.eu/artikel.php?what=3 findet man jetzt eine Auswahl der bereits veröffentlichten Artikel. Wenn man sich die Zugriffsstatistik für den...


                                        

Faszination Amateurfunk

10 Jahre C.I.S.A.R. Sektion Südtirol mit Sitz in Meran

Die staatlich geprüften „Funkamateure“ sind in Italien in einigen nationalen Verbänden organisiert. Eine dieser Organisationen ist die C.I.S.A.R. (Centro Italiano Sperimentazione ed Attività Radiantistiche), welche ihrerseits wieder in verschiedene Sektionen unterteilt wird. Die Südtiroler Sektion wurde im Jahre 2002 gegründet und zählt - als „C.I.S.A.R. Sektion Südtirol“ - derzeit über 30 lizenzierte Funkamateure und Techniker, welche sich vor allem mit Amateurfunk-Infrastrukturen in und um...


                                        

Meraner Stadtanzeiger beim Scheibenschlagen in Schluderns

Ein ganz besonderes Erlebnis genossen einige Mitarbeiter des Meraner Stadtanzeigers am ersten Fastensonntag (im Vinschgau Kassunnta genannt): Sie waren eingeladen, in Schluderns den alten Brauch des Scheibenschlagens aus nächster Nähe zu beobachten. Gabi Obwegeser, Leiterin des Vintschger Museums in Schluderns, begleitete uns hinauf zum Kreuzegg, dem Schauplatz des Geschehens, und erzählte uns viel Wissenswertes über diesen Brauch, der vor allem im oberen Vinschgau gepflegt wird. Am Kreuzegg hoch über Schluderns loderte in...


                                        

Jungle reloaded - mit knapp 151.000 Euro Restschulden

Sie wollen wieder starten: gleicher Ort, aber neue Leute und neue Programme. Bis im September 2011 das Jugendzentrum Jungle still und leise wieder eröffnet wurde, hatte es in der Abgeschiedenheit neben dem Meraner Schlachthof einige Monate geruht, jedenfalls was die eigentlichen Aktivitäten betrifft. Denn nicht nur neues Personal und ein neuer Vorstand mussten gefunden werden, die Neuen mussten sich in den vergangenen Monaten vor allem um Finanzen, denn um Programme kümmern. Jetzt gibt es wieder Licht im „Finanz-Jungle“ und ein...


                                        

Meran gegen ACTA

Wie überall in den großen Städten dieser Welt, wo Millionen Menschen auf die Straße gingen, fand auch in Meran am 11. Februar eine Kundgebung gegen das geplante neue ACTA-Gesetz statt. Auf dem Theaterplatz hatten sich rund zwei Dutzend Jugendliche eingefunden, die gegen das neue Internetgesetz protestierten. Mit selbstgemachten Protestschildern und ausgestattet mit Anonymus-Masken zogen die jungen Kerle und Mädchen durch die Passerstadt und taten ihren Protest lauthals kund. Außerdem wurde Informationsmaterial an...


                                        

„Diese gesegneten Gefilde“

Richard Strauss beim 1. Meraner Musikfest 1922

Der 1864 in München geborene Richard Strauss reiste gern und viel, seit den 40er-Jahren auch in seinem nagelneuen Mercedes. Bereits 1886 besuchte er auf einer ausgedehnten Kulturreise die bedeutendsten Zentren Italiens. Er hatte auch schon die Kurstadt Meran kennengelernt, als er am 3. Oktober 1922 im Rahmen des „1. Meraner Musikfestes“ als Klavierbegleiter der international geschätzten Sopranistin Lotte Schöne im Kursaal auftrat. Die Wiener Sopranistin sang ein Programm mit Liedern von Richard Strauss, die der Komponist selbst am...


                                        

Hat der Teamchef seine Spieler noch im Griff?

Wann bringt Kapitän Januth seine Mannschaft zur Räson?

Der Streit innerhalb der Meraner SVP bringt die Stadtregierung erheblich ins Schwanken. Auch die SVP-Spitze zeigt sich inzwischen besorgt. Alle stehen hinter Januth und der Partei, aber miteinander geht es derzeit beim Meraner Edelweiß nicht. So lud SVP-Obmann Richard Theiner inzwischen zu einer Aussprache. Ein weiteres Schlichtungsgespräch fand am 7. Dezember statt. Entbrannt ist dieser Streit mit der Ernennung des Politneulings Christiane Bartolini zur Nachfolgerin von Stadträtin Heidi Siebenförcher. Eine Schlichtung scheint derzeit...


                                        

FOS: frisch - offen - selbstbewusst

Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie feiert 50-jähriges Bestehen

Die Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie mit Landeschwerpunkt Ernährung (FOS) „Marie Curie“ am Mazziniplatz in Meran feierte vor Kurzem ihr 50-jähriges Bestehen. Sie beging das runde Jubiläum mit Festansprachen, musikalischen Einlagen, Tanzeinlagen und einer Ausstellung zum Werdegang der Schule und zum Gründungsjahr 1961. Direktorin Veronika Rieder konnte dabei auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Patrick Rina, der die Moderation der Veranstaltung übernommen hatte, wies gleich zu...


                                        

Mehr Farbe für den Brunnenplatz

Kürzlich wurde am Obermaiser Brunnenplatz von den Stadtgärtnern eine Scharlacheiche gepflanzt. Der Name weist auf die leuchtend scharlachrote Herbstfärbung, die die Baumkrone mit zunehmendem Alter entfaltet. Die Initiative „Schenk dem Brunnenplatz Bäume“ ging vor mehr als zwei Jahren vom Heimatpflegeverein Obermais aus, der damit einen Beitrag zur Gestaltung des Brunnenplatzes leisten wollte. Ursprünglich hatte sich der Verein freilich zwei oder drei Bäume vorgestellt, doch mehrere Hindernisse, wie...


                                        

Im Internet blättern

Den Meraner Stadtanzeiger konnte man zwar bereits von Beginn an auch im Internet als PDF herunterladen, seit Ausgabe 15 kann man ihn aber auch direkt online durchblättern und lesen. Der Dienst „issuu.com" stellt seinen Speicherplatz und die automatische Umwandlung zum Blättermagazin kostenlos zur Verfügung. (Natürlich lebt dieser Dienstleister nicht von Luft, sondern von Werbeeinblendungen, so wie auch wir uns ausschließlich durch Werbeeinnahmen über Wasser halten, denn die öffentliche Hand hat für unsere...


                                        

Dantestraße

Einbahnregelung scheint angemessene Lösung zu sein

Das Thema hat die Gemüter in und um Obermais in den letzten Monaten immer wieder erhitzt, nun scheint man aber einen deutlichen Schritt weiter zu sein und eine Regelung für die Dantestraße in Obermais getroffen zu haben, die wohl die meisten Bürger zufriedenstellen dürfte. Immer wieder hatte es Bürgerversammlungen und Diskussionen gegeben, aber irgendwie schienen die Positionen so unterschiedlich und vor allem verhärtet gewesen zu sein, dass sich niemand an eine endgültige Lösung herangewagt hat. Nach...


                                        

Eine U-Bahn für das Jahrhundertprojekt

Vorschläge zur Verkehrsentlastung Merans sind auf dem Schreibtisch von mindestens acht Bürgermeistern gelandet: Ob es in den 40er-Jahren Karl Erckert oder Pietro Farina war, ist nicht mehr leicht nachvollziehbar. Sicher ist, schon während des Zweiten Weltkrieges kam die Idee auf, den Verkehr von der Galileistraße bis zur Tiroler Kreuzung um die Stadt herumzuleiten. Unter Luigi Berta­gnolli (1956-1964) wurde die erste konkrete Idee einer Umfahrung, ähnlich der heutigen, entwickelt. Bei Bürgermeister Günther Januth...


                                        

Spielhölle Meran?

Die Risiken von Glücksspielen. Wie gefährlich sind sie eigentlich?

In den letzten Monaten gab es immer wieder Diskussionen und Vorträge zum Thema Glücksspiel. Wie viele Menschen sind aber wirklich davon betroffen und was bedeutet dies für deren Familien? Wir haben uns unter anderem im Sanitätsbetrieb für Abhängigkeitserkrankungen in Meran umgehört. Man sieht sie immer öfter auch in Meran und Umgebung, in Bars, in Spielhallen, sogar in manchen kleinen Tabaktrafiken. Die Rede ist von den sogenannten „slot-machines“, den Spielautomaten, welche viele Menschen...


                                        

Besuch im Meraner Flüchtlingshaus Arnika

„Unglaubliche Schicksale und unvorstellbare Strapazen“

Seit einigen Monaten sind in Bozen und Meran junge Frauen und Männer, hauptsächlich aus Afrika, welche im Zuge der Lybien-Krise das Land verlassen mussten, in verschiedenen Einrichtungen der Caritas untergebracht. Wir besuchten das Haus Arnika in der Romstraße in Meran und sprachen sowohl mit den leitenden Verantwortlichen, als auch mit den betroffenen Menschen selbst. Der Caritas Verantwortliche für das Haus Arnika in Meran, Michael Peintner , erklärte uns zu Beginn des Gesprächs, dass mittlerweile 53...


                                        

Kamelrennen - große Höcker sind gut fürs Geschäft!

Zugegeben, der Kommentar kommt etwas spät. In Anbetracht der Tatsache, dass ich bei 40 Grad im Schatten schreibe, rückt die Vorstellung von Kamelrennen sehr nah. Ich staune immer wieder über den Innovationsgeist in unserem Land. Das Malaria lastige Sumpftal der Etsch haben wir mit Apfelbäumen bepflanzt - Äpfel sind das inzwischen wichtigste Exportprodukt der Landwirte, die deshalb jetzt Apfelbauern heißen dürfen. Das klingt gesund und frisch. Frischer als Schweinezüchter. Die sind ja zum Glück in Holland....


                                        

Vorsicht, Fahrraddiebe in der Stadt!

Die Sonne scheint, ab aufs Radl und dann ins Lido. Für manche Kinder war das in den letzten Tagen ein kostspieliger Zeitvertreib. Denn nach dem Schwimmbadbesuch war das Radl weg. Inspektorin Annamaria Malleier vom Meraner Fundamt warnt: Auch wenn es nur wenige Minuten sind, das Rad muss abgeschlossen und angehängt werden, sonst ist es weg! Und da spricht die Verantwortliche des Fundamtes im Meraner Bauhof aus eigener Erfahrung, denn ihr wurden in 20 Jahren - trotz angemessener Vorsicht - fünf Fahrräder gestohlen. Im Depot des...


                                        

Spiel - Hölle

Immer mehr Spiele, Spieler und Spielsüchtige - Tendenz steigend. Italien ist Spiel-Weltmeister

Es ist wieder ein mieser Tag gewesen. Der Arbeitsplatz entwickelt sich zunehmend zur Folterkammer, endlich daheim, dringt schon das Geschrei der Kinder bis ins Treppenhaus. Nichts wie weg, auf dem Absatz kehrt. Ein, zwei Bier, und die erste Münze fällt in den Schlitz des Automaten - im Hintergrund läuft ABBA: The winner takes it all? Aber wie gering ist diese Wahrscheinlichkeit. Bei weniger als 0,0000007…. Prozent liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Sechser im deutschen Lotto. Ständiges Spiel kann zur Krankheit...


                                        

Ein großer Visionär ist tot.

Dienstag letzter Woche verstarb die Südtiroler Skilegende, der Unternehmer, Ehemann, Vater und Freund Erwin Stricker im Alter von 60 Jahren. „Du, bist du daheim? Ich hab hier ein Interview, das ich selbst geschrieben habe, wenn du es brauchen kannst, komm schnell einen Sprung runter in die Bar, vielleicht kannst du´s brauchen, ich muss gleich weg.“ Wohin? Keine Ahnung, wahrscheinlich China oder Russland - beim Erwin ist schwer zu durchblicken, wo er gerade für wen unterwegs ist. So ist er eben, und wenn man diesen...


                                        

Jagt die Müllsau!

700.000 kg illegal entsorgter Müll

Der Kampfaufruf stammt vom Münchner Kommunalreferenten Georg Welsch. Meran kämpft gegen immer größere Mengen illegalen Müll und will jetzt aufklären. Wir schreiben das Jahr 2010. Sie versuchen Ihre Tür zu öffnen, aber es geht nicht, weil sich draußen zu viel Müll auftürmt. Diese Vision stammt aus dem Jahr 1991. Entwickelt hat sie die US-amerikanische Trendforscherin und Bestsellerautorin Faith Popcorn. Zum Glück war es bisher nur eine Vision. Dass unser Müllproblem...


                                        

Maiser haben ihr Vereinshaus wieder

KiMM - Eröffnungsfeier

Am Sonntag, dem 4. Oktober wurde das Maiser Vereinshaus  KiMM (Kultur in Meran Mais) im Beisein von Landeshauptmann Luis Durnwalder nach vierjähriger Umbauzeit feierlich eröffnet. Zu Beginn der Feierlichkeit wurden die Besucher von der Musikkapelle und der Volkstanzgruppe unterhalten, um anschließend der Segnung durch Pater Cyrill O. Cist. beizuwohnen. Nach den Ansprachen von Helmuth Fritz, Obmann der Vereinshaus GmbH und des Vereinsverbandes, von Hansjörg Verdorfer, Obmann der Raiffeisenkasse Meran, LH Luis Durnwalder,...


                                        

Umfassende Außenrenovierung der Kirche Maria Trost in Untermais

Rekonstruktion der Dekorationsmalerei und Restaurierung des Deckenfreskos abgeschlossen

Seit Herbst 2008 wird die Maria-Trost-Kirche an der Romstraße in Untermais außen restauriert. Bis vor einigen Jahren hatte dieses besondere Juwel eine unsichere Zukunft. Im Jahre 2004 war das Innere der Kirche restauriert worden. Der Restaurator Giuvani Moling rekonstruierte gemeinsam mit Georg Erlacher und in Absprache mit dem Denkmalamt die Dekorationsmalerei in der klassizistischen Vorhalle auf der Grundlage alter Aufnahmen. Die Restauratorin Brigitte Esser befreite das Fresko an der Decke der Vorhalle von Rissen. Es zeigt die Szene...


                                        

Alte Pforzheimer Hütte wird restauriert

Juwel im Schliniger Tal wurde unter Schutz gestellt

Das Schicksal der alten, 2256 m hoch gelegenen  Pforzheimer Hütte war eigentlich schon besiegelt, als die Sektion Mals des Alpenvereins im Jahre 2000 beschloss, die dem Verfall preisgegebene Hütte abzubrechen. Sofort regte sich Widerstand und 2004 entstand rund um den Schliniger Sepp Saurer der Verein „Cunfin“, der sich die Sanierung der Hütte zum Ziel setzte. Mittlerweile stellte die Landesregierung die Pforzheimer Hütte unter Denkmalschutz und es gibt ein genehmigtes Projekt zur Restaurierung derselben. Zur...