Wussten Sie, dass jeder von uns durchschnittlich mehr als 50 kg Brot im Jahr verzehrt? Brot ist seit Menschengedenken unser Grundnahrungsmittel schlechthin und darf in keinem Haushalt fehlen. Daher lässt es sich für eine gesunde Ernährung nicht vermeiden, frisches, qualitativ hochwertiges Brot zu konsumieren. In Meran haben wir das Glück, unser tägliches Brot aus mehreren Qualitätsbäckereien beziehen zu können. Eine der bedeutendsten davon ist die traditions­reiche Bäckerei Erb , ein Familienbetrieb, der seit...

480 kg Müll produziert jeder Europäer durchschnittlich im Jahr. Auf die Einwohnerzahl Merans umgerechnet, sind dies stolze 19.200 Tonnen, die dem Gewicht von ungefähr 15.000 Personenkraftwagen entsprechen. Eine umweltfreundliche und ökologische Abfallwirtschaft ist daher für eine Stadt unvermeidlich. In Meran haben die Stadtwerke im Jahr 1998 die Umweltdienste übernommen und garantieren seitdem qualitativ hochwertige Dienstleistungen für die Bürger der Passerstadt. Der Meraner Stadtanzeiger hat das städtische...

Über 900.000 Tonnen – d.h. mehr als 45.000 LKW – Äpfel werden jährlich in Südtirol geerntet. 93 % davon vermarkten die Obstgenossenschaften, die in den vergangenen Jahrzehnten im ganzen Land entstanden sind. Den restlichen Bestand liefern die Bauern hingegen an Privatbetriebe, welche die Früchte dann versteigern, verarbeiten und vermarkten. Im Meraner Raum hat sich die Firma Fructus, welche die Familie Theiner mittlerweile in dritter Generation führt, einen Namen gemacht. „Unser Betrieb“, erklärt...

Wussten Sie, dass der erste Tennisplatz für Touristen in der k.u.k. Monarchie in Meran entstanden ist? Und dass die Verbreitung des Tennissports im deutschsprachigen Tirol von Meran, dem „ältesten Fremdenverkehrsort des damaligen Kronlandes“, ausging? Diese Fragen sind für den Meraner Stadtanzeiger Grund genug, die Entwicklung des Tennisspieles in Meran kurz aufzuzeigen. Der „Weiße Sport“ wird geboren: vom Jeu de Paume zum Lawn Tennis Etwa im 12. Jahrhundert riefen französische Mönche, das...

Werbung

Mortec Tore
Gartenbau Pozzi in Naturns

Theater und Oper waren ihre Welt. Für viele galt sie in ihrer aktiven Schaffenszeit von 1978 bis 2008 als weltbeste Kostümbildnerin – heute lebt Frida Parmeggiani zurückgezogen in ihrem Geburtsort Meran. Sie hat unter anderem mit Regielegenden wie Rainer Werner Fassbinder, Samuel Beckett und André Heller sowie im Besonderen mit dem amerikanischen „Theatermagier“ Robert Wilson gearbeitet. Legendär sind ihre großartigen Ausstattungen bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen, der Metropolitan Opera in New...

Das Geschäftsklima steigt in Südtirol seit fünf Jahren in Folge an. Die Ertragslage war 2017 für 91 Prozent der Unternehmen zufriedenstellend und für 2018 wird eine erneute Verbesserung erwartet. Heuer gehen ganze 95 Prozent der Wirtschaftstreibenden von einem zumindest befriedigenden Betriebsergebnis aus und 28 Prozent erhoffen sich sogar eine wirklich gute Ertragslage. Die Konjunkturerhebungen des WIFO – des Instituts für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen – zeigen nicht nur bei den Unternehmern, sondern...

„Das Auge war das Organ, womit ich die Welt fasste“, sagte Johann Wolfgang von Goethe. Wie wichtig die Augen für unsere Weltwahrnehmung sind, weiß Andreas Pichler bestens, denn er wurde nach solider Ausbildung und mehreren Spezialisierungen im In- und Ausland im Jahre 2012 zum stellvertretenden Direktor, im März 2016 zum geschäftsführenden Direktor und im Januar 2017 zum Primar der Augenabteilung des Krankenhauses Meran ernannt. Meraner Stadtanzeiger (MS): Was bedeutet für Sie das Auge? A. Pichler: Das...

Im Juni 1918, also vor genau 100 Jahren, verlieh die Stadtverwaltung der Gemeinde Meran Friedrich Wilhelm Ellmenreich die Ehrenbürgerschaft: „Angesichts des vielseitigen dem Gemeindewohl gewidmeten Wirkens ist es uns ein Gebot der Pflicht diesem unseren hochverdienten Mitbürger einen Ehrenplatz in der Geschichte unserer Stadt anzuweisen.“ Die Stadtgemeinde zeichnete mit diesen Worten einen Bürger aus, der als „Zugereister” nach Meran kam und im Laufe der Zeit einer der führenden Persönlichkeiten der Meraner Politik...

Werbung

Meran 2000 - Erlebe die Bergwelt hautnah
Gasthaus Oberkirn Tall Schenna

Wenn Fabrizio Piras durch Meran geht, grüßen ihn die Passanten. Er ist der Kommandant unserer Stadtpolizei, unser „Polizeichef”, wie er im Volksmund genannt wird. Piras gilt als ruhig, pragmatisch – und als Mann der klaren Worte. Das hat der Oberstleutnant immer wieder eindrücklich bewiesen. Und bei aller Ernsthaftigkeit in seinem Job hat Piras doch immer auch ein Augenzwinkern parat. Ein Satz als Auftrag und ein ganzer Katalog an Aufgaben... „Jeder kennt sie, wenige wissen jedoch, was genau Polizeiarbeit in...

Soll im Herbst eine gute Apfelernte sein, müssen die Landwirte zur Blütezeit besonders aufmerksam sein. Es kann in dieser Zeit häufig zu Spätfrösten kommen, dann drohen Schäden, die den Ertrag und die Obstqualität negativ beeinflussen. Ende April jährte sich der große Frost, der in weiten Teilen Südtirols die Apfelblüte und die Rebenblätter traf sowie den Ertrag der Marillenernte dezimierte. Wetter- und Froststationen In Südtirol sind seit 2002 vom Unternehmen ELMED, das sich auf...