Maler oder Dichter müsste man sein, um die mystische Aura einzufangen, die der historische Gasthof zum Weißen Rössl oder das heutige „ Rössl bianco “ in den Unteren Wasserlauben Nr. 357 ausstrahlt. Der Standort in den Lauben ist kein Zufall, sondern gewissermaßen geschichtliche und geografische Logik. Im Mittelalter war Meran, die alte Tiroler Landeshauptstadt, noch von einer Stadtmauer mit vier Stadttoren umschlossen und die Laubengasse war die einzige Geschäftsstraße von West nach Ost, die durch das...

Seit über vier Jahren ist der größte Meraner Kulturverein, der mittlerweile 7.000 Mitglieder hat und über 250 Veranstaltungen pro Jahr organisiert, auf der Suche nach einem neuen Standort. Nachdem die Option des ehemaligen Schießstandgebäudes („Bersaglio“) an den unvereinbaren Positionen der beiden Meraner Sportvereine gescheitert ist, hat Bürgermeister Rösch, nach wochenlangen Polemiken dem Ost-West-Club nun einen Alternativvorschlag unterbreitet. Es handelt sich dabei um den nordwestlichen Teil des...

Aldo Mazza kam von der kampanischen Küstenstadt Salerno Ende der 1960er-Jahre, als hierzulande der ethnische Konflikt noch heftig brodelte, nach Meran, wo er seit nun fast fünfzig Jahren lebt. In der Passerstadt gründete Mazza, der auch Italienisch als Zweitsprache in den deutschen Schulen unterrichtete, 1987 die Sprachschule und das Verlagshaus Alphabeta. 2017 wurde der Kulturschaffende für seine Verdienste um das Zusammenleben in Südtirol mit dem Ehrenzeichen des Landes Tirol ausgezeichnet. Im Interview mit der Meraner...

Am Heiligen Abend des Jahres 1818 wurde das weltweit bekannte Lied komponiert und uraufgeführt. In der Meraner Pfarrkirche erklang das Lied 1918 zum 100-Jahre-Jubiläum in einer Originalbearbeitung des Komponisten. Geleitet wurde der Pfarrchor damals von Franz Xaver Gruber, dem Enkel des Liedkomponisten. Er wirkte von 1903 bis 1921 als Chordirektor des Meraner Stadtpfarrchores und war auch Präses des Katholischen Gesellenvereins. Entstehung des Liedes am Heiligen Abend 1818 in Oberndorf Die ausführliche Geschichte über die...

Werbung

Meran 2000 - Erlebe die Bergwelt hautnah
Stadtwerke Meran - Für eine bessere Umwelt

Seit dem Mittelalter waren Damen auf der Jagd und dies war keine Seltenheit – sofern sie dem Adelsgeschlecht entstammten. Sie repräsentierten ihren Stand und konnten es sich leisten. Karl der Große jagte in Begleitung seiner zweiten Gemahlin Hildegard und seiner sechs Töchter. Auch Catharina von Medici und Kaiserin Sisi von Österreich waren beide passionierte Jägerinnen. Nach dem Ende der höfischen Jagden war es für die Frau nicht mehr möglich, auf die Jagd zu gehen. Auch in den Zeiten des Absolutismus, des...

Früher nannte man sie die Taubstummen. Heute wird diese Bezeichnung als veraltet und abwertend empfunden. Sie sind gehörlos, aber nicht sprachlos, sie sind taub, aber nicht stumm, denn viele Gehörlose benutzen sowohl die Gebärdensprache als auch die Lautsprache zum Lesen, Schreiben und Lippenabschauen. Veronika Wellenzohn-Kiebacher ist eine von 300 gehörlosen Menschen in Südtirol. Sie lebt in Meran und kämpft seit Jahren zusammen mit anderen gehörlosen und hörenden Menschen um Barrierenabbau in der...

Wussten Sie, dass jeder von uns durchschnittlich mehr als 50 kg Brot im Jahr verzehrt? Brot ist seit Menschengedenken unser Grundnahrungsmittel schlechthin und darf in keinem Haushalt fehlen. Daher lässt es sich für eine gesunde Ernährung nicht vermeiden, frisches, qualitativ hochwertiges Brot zu konsumieren. In Meran haben wir das Glück, unser tägliches Brot aus mehreren Qualitätsbäckereien beziehen zu können. Eine der bedeutendsten davon ist die traditions­reiche Bäckerei Erb , ein Familienbetrieb, der seit...

480 kg Müll produziert jeder Europäer durchschnittlich im Jahr. Auf die Einwohnerzahl Merans umgerechnet, sind dies stolze 19.200 Tonnen, die dem Gewicht von ungefähr 15.000 Personenkraftwagen entsprechen. Eine umweltfreundliche und ökologische Abfallwirtschaft ist daher für eine Stadt unvermeidlich. In Meran haben die Stadtwerke im Jahr 1998 die Umweltdienste übernommen und garantieren seitdem qualitativ hochwertige Dienstleistungen für die Bürger der Passerstadt. Der Meraner Stadtanzeiger hat das städtische...

Werbung

Bestattung Theiner in Meran
Gratis Immobilienschätzung

Wussten Sie, dass der erste Tennisplatz für Touristen in der k.u.k. Monarchie in Meran entstanden ist? Und dass die Verbreitung des Tennissports im deutschsprachigen Tirol von Meran, dem „ältesten Fremdenverkehrsort des damaligen Kronlandes“, ausging? Diese Fragen sind für den Meraner Stadtanzeiger Grund genug, die Entwicklung des Tennisspieles in Meran kurz aufzuzeigen. Der „Weiße Sport“ wird geboren: vom Jeu de Paume zum Lawn Tennis Etwa im 12. Jahrhundert riefen französische Mönche, das...

Die einzigen Helden am Berg sind die Retter. Sie urteilen nicht, sie rücken aus, wenn sie gerufen werden, erlösen aus jeder Not, auch wenn es nur eine gefühlte ist. Und das alles – ehrenamtlich! In Meran soll es laut Überlieferungen erstmals um 1890 eine Rettungsstation gegeben haben. Damals war die Bergrettung aber unter dem Dach des Deutsch-Österreichischen Alpenvereins organisiert. In den Wirren des Ersten Weltkriegs wurde dieser Dienst aufgelöst. In der Zwischenkriegszeit wurde die Bergrettung im Ernstfall immer...